Ein Leben mehr

Autor*in
Belhaddad, Mujawayo/
ISBN
978-3-7795-0029-2
Übersetzer*in
Himmelreich, Jutta
Ori. Sprache
Französisch
Illustrator*in
Seitenanzahl
338
Verlag
Hammer Peter
Gattung
Ort
Wuppertal
Jahr
2005
Lesealter
ab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
19,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Esther Mujawayo hat den Völkermord an den Tutsi in Ruanda 1994 mit ihren drei Töchtern überlebt, während ihr Mann und viele Mitglieder der beiden Großfamilien ermordet wurden.

Beurteilungstext

Zehn Jahre nach dem Genozid in Ruanda ist Esther Mujawayo psychisch in der Lage von den unsagbaren Grausamkeiten zu berichten, die den Tutsi von Nachbarn und ehemaligen Kameraden, aber auch unbekannten Hutu zugefügt wurden. Da es unendlich schwer ist, solch entsetzliches Leid in Worte zu fassen, hat die Journalistin Souâd Belhaddad Esther Mujawayos mündlichen Erzählstil mit Wiederholungen und grammatikalischen Fehlern bewußt erhalten und ausdrücklich glättende Verbesserungen vermieden, damit die Klagen und Anklagen ganz unmittelbar auf den Leser wirken. Wer eine durchgehende Handlung autobiographischer Natur erwartet, wird enttäuscht. Die Erzählerin hat als Therapeutin der Überlebenden so viele Einzelschicksale kennen gelernt, dass ihr eigenes Schicksal in den Hintergrund tritt. Es erscheint nur als winziger Bruchteil der Million anderer, die eines gewaltsamen Todes starben oder als HIV-Infizierte ein kurzes Leben voller Leiden durchstehen mussten.Esther Mujawayo verlangt zwar auch Hilfe, aber vor allem Gerechtigkeit gegenüber den Mördern und es ist zu hoffen, dass sie durch dieses bewegende Buch wieder mehr Interesse der Weltöffentlichkeit auf "die Witwen von Ruanda" lenken kann. Da die Schilderungen von Folter und Mord selbst für Erwachsene schockierend und verstörend sind, sollte man dieses Buch auf keinen Kindern in die Hand geben, aber unter Erwachsenen unbedingt weiter empfehlen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von SL.
Veröffentlich am 01.01.2010