Dreivierteltot

Autor*in
Stein, Christina
ISBN
978-3-7373-5914-6
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
351
Verlag
Fischer SauerländerMeyersDuden
Gattung
Erzählung/RomanTaschenbuch
Jahr
2022
Lesealter
14-15 Jahre16-17 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
13,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

Unvorhersehbare Geschehnisse, interessante Charaktere und eine Leiche sind die Zutaten dieses mysteriösen Jugendthrillers.

Beurteilungstext

Bevor Kim ihr Medizinstudium aufnehmen möchte, fährt sie gemeinsam mit ihrem Freund Jon in die schottischen Highlands, um auf dem West Highland Way eine Auszeit zu nehmen. Was eigentlich eine schöne Tour werden sollte, verwandelt sich schon sehr bald in einen wahren Albtraum. Jon verhält sich plötzlich total anders als sonst, es geschehen auf einmal äußerst merkwürdige Dinge und der mysteriöse Sky, der ständig in ihrer Nähe auftaucht, ruft in ihr ein äußerst ungutes Gefühl hervor. Als sie dann auch noch sonderbare SMS-Nachrichten von ihrer Freundin Emma erhält und der Kontakt zu ihr aber jäh abbricht, schrillen bei Kim sämtliche Alarmglocken. Und schließlich wird eine Leiche gefunden. Es ist ein Mädchen in einem roten Kleid, ein Kleid, das Kim nur allzu vertraut ist.
Neben dem Handlungsaufbau kann die Autorin Christina Stein auch mit ihrem Schreibstil überzeugen. Er ist bildlich, flüssig und mitreißend. Die jugendliche Sprache des Buches ist sehr authentisch, was auch durch den Einsatz von englischer Sprache verstärkt wird und noch mehr Echtheit verleiht.
Die Ausarbeitung die Charaktere ist ausgesprochen gelungen. Allesamt wurden sie facettenreich und glaubhaft dargestellt, wodurch sie sehr authentisch rüberkommen. Kim ist die Hauptfigur und Ich-Erzählerin. Sie wirkt sehr sympathisch und ihre Empfindungen, Gedanken und Handlungen sind realistisch und nachvollziehbar wiedergegeben, so dass man sich mühelos in sie hineinversetzen und mitfühlen kann. Kims immer größer werdende Anspannung, ihre Verwirrung und Verzweiflung über die seltsamen und teils gruseligen Vorkommnisse lassen sich sehr deutlich spüren. Ihr Freund Jon, der sonst einfühlsam ist, verhält sich während des Trips plötzlich launisch und unfreundlich. Und dann begegnet Kim noch dem mysteriösen Sky, der sich ziemlich merkwürdig benimmt und Irgendetwas zu verbergen scheint.
Der Leser wird mit äußerst sonderbaren Ereignissen konfrontiert. Die Stimmung, die dadurch geschaffen wird, ist wunderbar geheimnisvoll, düster, beklemmend und schaurig.
„Dreivierteltot“ ist eine packende, tiefgründige und äußert raffiniert aufgebaute Geschichte voller Nervenkitzel, Geheimnisse und Unvorhersehbarkeiten. Die Autorin hat einen sehr gelungenen Thriller für das jugendliche Publikum geschrieben, der mit Spannung, Gruselmomenten und psychologischer Tiefe begeistern kann.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Ka; Landesstelle: 25 Thüringen.
Veröffentlich am 01.04.2022

Weitere Rezensionen zu Büchern von Stein, Christina

Stein, Christina

Searching Lucy

Weiterlesen
Stein, Christina

Searching Lucy

Weiterlesen
Stein, Christina

Wonderland

Weiterlesen
Stein, Christina

Wonderland

Weiterlesen
Stein, Christina

Wonderland

Weiterlesen
Stein, Christina

Wonderland

Weiterlesen