Die Waschbärensippe - Unser Zeltlagerabenteuer

Autor*in
Obrecht, Bettina
ISBN
978-3-522-18432-8
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Scholz, Barbara
Seitenanzahl
157
Verlag
Thienemann
Gattung
Ort
Stuttgart
Jahr
2016
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre10-11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
11,99 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Die Pfadfindergruppe “Die Waschbärensippe”, die Joris schon im ersten Band kennengelernt hat, ist auf neue Abenteuer aus. Diesmal soll die Pfadfinderreise nach Norwegen gehen. Doch woher kommt das Geld? Da findet sich plötzlich eine größere Geldsumme, die alle Probleme lösen würde, doch das stellt die Gruppe ganz schön auf die Probe.

Beurteilungstext

Ziele und Regeln der Pfadfinder sind traditionell geregelt und haben unbedingte Geltung. Sie vermitteln Tugenden, die Eltern sich auch heute noch für ihre Kinder wünschen. Joris ist Mitglied einer solchen Pfadfindergruppe. Im ersten Band dieser Reihe hat er nach seinem Umzug in eine neue Stadt hier neue Freunde gefunden. Seine beste Freundin ist Lia, mit der er sehr viel Zeit verbringt.
In diesem Band will “die Waschbärensippe” unter der Leitung von Struppi nach Norwegen zum Treffen der Pfadfindersippen ins Zeltlager reisen. Doch nicht alle haben das Geld, um diese Reise zu finanzieren. Also soll im Laufe der Zeit das Geld mit guten Taten eingeholt werden. Die Waschbären mähen Rasen, waschen Autos, kehren die Straße und verdienen sich so das Geld für die Reise. Auch auf dem Adventsbasar wird fleißig Selbstgebasteltes verkauft.
Doch dann finden Jason, Marcel und Niko eine Geldbörse mit 800€. Eigentlich wären jetzt alle Probleme gelöst. Dieser Fund stellt die Gruppe auf eine harte Probe, denn die drei Jungs wollen den Fund nicht abgeben. Schließlich setzen sich aber die Regeln der Pfadfinder doch noch durch und die Geldbörse wird ordnungsgemäß abgegeben.
Zwischendrin ist die Geschichte mit kleinen Nebenschauplätzen versehen, zum Beispiel mit der zickigen Rose, die an allem meckert, aber unbedingt mit nach Norwegen will. Sie ist plötzlich die beste Freundin von Lia und Joris fühlt sich zurückgesetzt.
Ein hübsches Buch mit kleineren comicartigen Schwarzweißzeichnungen. Es eignet sich zum Vorlesen oder für fortgeschrittene Leser zum Selberlesen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von CJM.
Veröffentlich am 01.04.2017

Weitere Rezensionen zu Büchern von Obrecht, Bettina

Obrecht, Bettina

Grompel Mission Kaktus

Weiterlesen
Obrecht, Bettina

Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit

Weiterlesen
Obrecht, Bettina

Nuris große Nummer

Weiterlesen
Obrecht, Bettina

P.F.O.T.E - Ein Ohr für alle Fälle

Weiterlesen
Obrecht, Bettina

P.F.O.T.E. - Ein Ohr für alle Fälle

Weiterlesen
Obrecht, Bettina

P.F.O.T.E. Ein Ohr für alle Fälle

Weiterlesen