Die Macht der Karten

Autor*in
O´Donoghue, Caroline
ISBN
978-3-551-58417-5
Übersetzer*in
Kröning, Christel
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Seitenanzahl
384
Verlag
Carlsen
Gattung
FantastikTaschenbuch
Ort
Hamburg
Jahr
2021
Lesealter
14-15 Jahre16-17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
15,00 €
Bewertung
empfehlenswert

Teaser

Maeve Chambers wächst in einer Familie voller Genies auf und fühlt sich daher als Idiotin. Als sie beim Nachsitzen ein Tarot Kartenspiel findet, zeigt sich ihr wahres Talent. Sie macht den Mädchen aus ihrer Klasse beängstigend genaue Vorhersagen, bis ihre Freundin Lili nach einer ungebetenen Vorhersage verschwindet. Sind hier übernatürliche Kräfte am Werk?

Beurteilungstext

Verglichen mit ihrer Familie voller Genies fühlt sich Maeve Chambers als Idiotin und wird von Selbstzweifel geplagt. In der Schule läuft auch nicht alles Rund und sie hat häufig Ärger. Während einer der Stunden in denen Maeve nachsitzen muss, findet sie ein Tarotkartenspiel. Die Karten wecken nicht nur ihr Interesse sondern enthüllen auch ihr wahres Talent. Es gelingt Maeve, für die Mädchen in der Schule sehr genaue Vorhersagen zu treffen. Schon bald kann sich kaum vor Anfragen retten. Für Maeve öffnet sich eine Tür in eine übersinnliche, unheimliche und faszinierende Welt. Nur Lily, ihre ehemals beste Freundin möchte sich die Karten nicht legen lassen. Als Maeve dies ungefragt trotzdem tut, verschwindet Lily spurlos. Gemeinsam mit Lilys Bruder Roe und Schulfreundin Fiona begibt sich Maeve auf eine gefährliche Suche.
Der Einstig in die Geschichte fällt beim Lesen sehr leicht, denn die Ereignisse überschlagen sich so stürmisch, dass die Augen regelrecht an den Zeilen festkleben und eine Lesepause undenkbar erscheint. In der Geschichte werden u.a. auch Toleranz, Akzeptanz, Diversität, Vorurteile und Mobbing thematisiert. Dadurch liest sich die Geschichte im mittleren Teil etwas zäh und man hat das Gefühl die Handlung verliert den Faden. Gegen Ende steigt dann aber die Spannung wieder und auch die Tarotkarten rücken wieder mehr ins Zentrum der Handlung.
Die Mischung aus Fantasie und Esoterik eingebettet in unsere gegenwärtige Realität macht den Jugendroman einer interessanten, spannenden Lektüre. Nun erwarten wir ungeduldig die Fortsetzung.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Veröffentlich am 01.04.2022