Die Händlerin der Worte CD

Autor*in
ISBN
978-3-8337-2463-3
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Sprecher*in
Umfang
Verlag
Goya Lit bei Jumbo
Gattung
AudioFilm
Ort
Hamburg
Jahr
2009
Alters­empfehlung
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
12,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Eine nette, sehr sympathisch wirkende Stimme verkauft auf dem Markt Worte. Das klingt sehr ungewöhnlich, wird aber unterhaltsam und musikalisch vielfältig verpackt präsentiert. In den Texten sind alle Argumente für gute, böse, zauberhafte oder auch zerbrochene Worte zu hören.
Die Händlerin bietet auf ihrer CD alle Liedtexte sowie die Playbacks als Extra an.

Beurteilungstext

Mit einer sehr ungewöhnlichen Idee bereiten die Autoren sprachlich interessante Probleme in einem Musical nicht nur für Kinder auf. Als Handlungsort wurde ein Markt gewählt, den sich alle vorstellen können und auf dem es meist sehr lebhaft zugeht. Überwiegend allein bietet die Händlerin Maricel Wölk mit viel guter Laune und einer flotten Zunge ihre Worte an. Die Einteilung der CD in abgeschlossene Szenen und Lieder, mit einer klaren CD-Nummer und einer Zeitangabe sind Voraussetzung für einen sinnvollen Einsatz zum Beispiel im Deutsch- oder Musikunterricht. Die Lieder können so im Original und im Playback gehört und gesungen werden. Alle Liedtexte liegen im Booklett vor. Dabei sollte vorher genau überlegt werden, welches Lied sich vom Schwierigkeitsgrad für welches Alter einsetzten lässt. Das ist ganz wichtig für die Vorbereitung des Erziehers oder Lehrers. Die “Zauberformel Höflichkeit” mit guten Ratschlägen wechselt sich ab mit “Flüchen”, die den Kindern sicher Spass machen. Der Aufruf an die Kinder, die gestohlenen Worte für Höflichkeit und gutes Zusammenleben zu finden und ihr zu senden, könnte in Gruppen oder Klassen zum Beispiel im Rahmen eines “Benimm-Projektes” einfach mal probiert werden.
In meiner dritten Klasse hörten die Kinder sehr aufgeschlossen zu. Es zeigte sich, dass sie durch die angebotene, umfangreiche “Wortflut” teilweise leicht überfordert waren. Durch das gemeinsame Hören und anschließende Gespräche wurde die Sinnerfassung sichergestellt.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Kl..
Veröffentlich am 01.01.2010