Die erfolgreiche Bewerbung um den Ausbildungsplatz

Autor*in
Dudenredaktion,
ISBN
978-3-411-72961-6
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
111
Verlag
Brockhaus - MeyerDuden
Gattung
Taschenbuch
Ort
Mannheim/ Leipzig
Jahr
2007
Lesealter
14-15 Jahre16-17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
6,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Wegweiser durch die Suche nach einem Ausbildungsplatz

Beurteilungstext

Eine wirkliche Hilfestellung für alle Jugendlichen, die sich nach der Schule um einen Ausbildungsplatz bemühen. In acht Kapiteln widmet sich das Buch diesem schwierigen Prozess, angefangen bereits vor der Bewerbung bis letztlich zum abgeschlossenen Ausbildungsvertrag.
Bis hin zur schriftlichen Bewerbung ist es ein weiter Weg, den es ebenfalls vorzubereiten gilt. Jedes Kapitel schließt mit einem "Praxistipp", und der heißt zu Beginn des Buches: "Orientierung verschaffen und Perspektiven erweitern". Die Ausbildungssuche beginnt mit dem Erforschen der eigenen Persönlichkeit und Fähigkeiten und muss zunächst die eigenen Erwartungen und die Anforderungen des Berufs abklären und gegeneinander abwägen. Konkrete Tipps sind hilfreich, z.B. ein Praktikum machen, im Ausland arbeiten, sich fort- und weiterbilden, ein Training für Berufseinsteiger machen und andres mehr. Grundlegende Informationen sind hier zusammengefasst, die selbstverständlich erscheinen mögen, es aber häufig doch nicht sind. Auch weiterführende Literatur und Websites werden genannt.
Der konkreten "Selbsterforschung" schließt sich ein methodisches Kapitel an, dessen Ziel es ist, die Informationen ordnen zu helfen und dabei ein Zeitmanagement an die Hand zu geben, das die gesamte Planung und Organisation erleichtert.
Die beiden folgenden Kapitel richten sich bereits auf den erstrebten Arbeits- und Ausbildungsplatz, indem sie Tipps zur Unternehmensrecherche geben und dann die schriftliche Bewerbung in den Mittelpunkt stellen. Dieser sind allein 14 Seiten gewidmet, und es wird tatsächlich an alles gedacht: Von den formalen Vorgaben über Anschreiben und Bewerbungsmappen, Lebenslauf und Anlagen bis hin zu den optischen Gestaltungsmöglichkeiten der einzureichenden Unterlagen.
Kapitel 5 versteht sich als Hilfe, wenn eine Rückmeldung des Unternehmens erfolgt ist, auch für den Fall einer ansage. Es begibt sich mit dem Betroffenen auf Fehlersuche, um aus den eventuell gemachten Fehlern zu lernen.
Der Einstellungstest ist Thema des nächsten Kapitels. Hier finden sich nicht nur viele hinweise uns Tipps zur optimalen Vorbereitung, es werden auch die verschiedenen Formen von Tests mit Beispielen vorgestellt, also der Wissenstest, der Intelligenztest und der Persönlichkeitstest.
Der Weg führt weiter zum Vorstellungsgespräch. Auch hier steht die eigene Vorbereitung im Mittelpunkt, vom Überlegen möglicher zu stellender Fragen bis hin zum optischen Eindruck. Ein ganzer Katalog von Fragen, die auf den Bewerber zukommen können, ist aufgelistet und bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Dialog gedanklich vorwegzunehmen um gerüstet zu sein. Detailliert beschrieben werden auch die verschiedenen Gesprächsformen, die Rolle der Gesprächsteilnehmer, die eigene Präsentation.
Das letzte Kapitel schließlich referiert rund um den Ausbildungsvertrag, seine notwendigen Bestandteile, die festzuschreibenden Rechte und Pflichten. Ein umfangreiches Linkangebot mit Erläuterung dessen, was auf diesen Seiten zu erwarten ist, rundet das Angebot ab.
Fazit: Ein nahezu unentbehrlicher Ratgeber bei der zielgerichteten Suche nach einem Ausbildungsplatz, von der ersten Bewerbung bis zum Arbeitsvertrag, besonders hilfreich durch Vorlagen, Formulierungshilfen, Checklisten und Tipps zur Vorbereitung auf Tests und Vorstellungsgespräche sowie durch Musterbewerbungen und einen Bewerbungsplaner, der kostenlos unter www.schuelerlexikon.de heruntergeladen werden kann.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von avn.
Veröffentlich am 01.01.2010