Die Eiskönigin - Völlig unverfroren und weitere Geschichten aus Arendelle: Die Fan-Box

Autor*in
Lee, JenniferMorris, ShaneCandau, BrittanyFrancis, SuzanneGlass, CalliopeGreen, RicoJulius, JessicaRubiane, BrittanySaxon, VictoriaSchmidt, Rebecca
ISBN
978-3-8445-2695-0
Übersetzer*in
Jariv, Ronit
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Seitenanzahl
245
Verlag
Hörverlag
Gattung
Audio
Ort
München
Jahr
2016
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
9,99 €
Bewertung
eingeschränkt empfehlenswert

Teaser

Die Geschichte rund um Prinzessin Anna, die sich durch tiefe Wälder und Winterstürme kämpft, um nach ihrer geflohenen Schwester Elsa zu suchen, ist vielen bekannt. Unterstützt wird sie von ihrem Kindheitsfreund, dem Schneemann Olaf, dem Rentier Sven und dem Eislieferanten Kristof. Soweit klingt es nach einem typischen Märchen. Spannend und hörenswert ist, was an „Die Eiskönigin. Völlig unverfroren und weitere Geschichten aus Arendelle“ anders ist und mit den üblichen Rollenklischees bricht.

Beurteilungstext

„Die Eiskönigin - Völlig unverfroren und weitere Geschichten aus Arendelle: Die Fan-Box“ bietet mehrere Geschichten in einer Box. Die Hauptgeschichte: „Die Eiskönigin. Völlig unverfroren“ erzählt von Prinzessin Elsa aus dem Königreich Arendelle und ihrer jüngeren Schwester Anna. Da Elsa das Königreich versehentlich mit ihren eisigen Zauberkräften in ein Land in ewigem Winter verwandelt hat, flieht sie. Um diesen Fluch rückgängig zu machen, begibt sich Anna, begleitet vom Abenteurer Kristof, seinem Rentier Sven und dem Schneemann Olaf auf die Suche nach ihr. Dabei müssen sie sich zahlreichen Widrigkeiten stellen und so manch ein Hindernis überwinden. Was sich nach bekannten Märchenstrukturen anhört, bricht erfrischender Weise damit. Hier rettet die Prinzessin die Welt. Ob die Liebe auf den ersten Blick wirklich die wahre Liebe ist, wird in Zweifel gezogen. Die Schwesternliebe und nicht der Wunsch den „Einen“ zu finden, steht im Mittelpunkt. Bei diesen wichtigen Themen ist die Geschichte dennoch leicht erzählt und sprüht vor Witz und Ironie – eine klare Empfehlung. Auch wenn „Die Eiskönigin. Völlig unverfroren“ laut Verlagsangaben Kinder, vor allem wohl Mädchen, ab 5 Jahren ansprechen soll, bieten Anna und Elsa viel Identifikationspotenzial für Mädchen und Frauen aller Altersklassen. Wer allerdings die aus dem Film bekannten Lieder erwartet, sei hier klar gewarnt, die Hörbücher erzählen die gesamte Geschichte, lassen die Gesangsstellen allerdings aus.
Die Fan-Box umfasst zusätzlich noch 15 weitere Kurzgeschichten. Sie ermöglichen es dem Hörer noch mehr über die liebgewonnenen Charaktere und ihr Leben vor und nach der Hauptgeschichte zu erfahren. Sie bauen auf der Geschichte von „Die Eiskönigin. Völlig unverfroren“ auf und sollten daher erst gehört werden, wenn die Ursprungsgeschichte bereits bekannt ist. Erzählt wird unter anderem, wie Elsa eine Überraschungsparty für Anna plant, wie geheime Zeremonien bei Trollen aussehen können, wie der Schneemann Urlaub unter Palmen macht und vieles, vieles mehr. Leider weisen die Kurzgeschichten an einigen Stellen große Zeit- und Handlungssprünge auf, die jüngere Hörer überfordern können. Sie bleiben oft oberflächlich und schaffen es nicht an den Witz und Charme der Hauptgeschichte heranzureichen.
Alle Geschichten werden von der Sprecherin Yvonne Greitzke, Fans des Filmes als Annas Synchronstimme bekannt, gesprochen. Trotz zahlreicher Charaktere schafft sie es, ihrer Stimme immer wieder individuelle Merkmale zu verleihen, die gut voneinander zu unterscheiden sind. Sie spricht dabei klar und deutlich und klingt stets motiviert und lebenslustig.
Auf 4 CDs verteilt, liegt die gesamte Spieldauer bei 245 Minuten. „Die Eiskönigin. Völlig unverfroren“ dauert dabei 2 Stunden und 5 Minuten, die Kurzgeschichten im Schnitt nur 7Minuten. Die CDs sind in farbig bedruckten Pappschubern verpackt. Diese werden in einer stabilen Pappbox aufbewahrt, die einen zusätzlichen Schutz vor Bruch und Kratzern bietet. Auch sie ist mit den Hauptfiguren und dem aus dem Film bekannten Wintermotiven farbig bedruckt, während die einzelnen Schuber und CDs jeweils mit ähnlichen, aber abweichenden Bildern bedruckt sind.
Die Fan-Box macht ihrem Namen hier alle Ehre. Eingefleischte Fans der Geschichte von Anna und Elsa kommen voll auf ihre Kosten. Wer eine Geschichte über starke Mädchen und die Macht von Geschwisterliebe, gepaart mit viel Humor und Spannung haben möchte, ist mit dieser Fan-Box gut bedient. Auch wie es nach Annas und Elsas Happy End weitergeht und welche Abenteuer noch auf die Schwestern, Olaf und Co warten, erfährt man hier. Trotz der vielen positiven Aspekte und der klaren Empfehlung der Hauptgeschichte, kann „Die Eiskönigin - Völlig unverfroren und weitere Geschichten aus Arendelle: Die Fan-Box“ als Gesamtpaket hier, wegen oben beschriebener Schwachstellen, nur eingeschränkt empfohlen werden.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von 159; Landesstelle: 19 Nordrhein-Westfalen.
Veröffentlich am 26.01.2018

Weitere Rezensionen zu Büchern von Francis, Suzanne

Francis, Suzanne

Onward. Keine halben Sachen

Weiterlesen
Francis, Suzanne

Chaos im Netz

Weiterlesen
Francis, Suzanne

Disney Vaiana

Weiterlesen

Weitere Rezensionen zu Büchern von Glass, Calliope

Caban, Ray; Glass, Calliope; Hosten, Colin; Lurie, Jordan; Schmidt, Andy; Snider, Brandon; West, Alexandra

Marvel 5-Minuten-Geschichten

Weiterlesen