Die blauen Türme

Autor*in
Eschbach, Andreas
ISBN
978-3-401-05770-5
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
318
Verlag
Arena
Gattung
Ort
Würzburg
Jahr
2005
Lesealter
12-13 Jahre14-15 Jahre16-17 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
14,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Nach der Entdeckung der geheimnisvollen blauen Türme nährt sich der Verdacht, der Mars sei von nichtmenschlichen Wesen besiedelt (gewesen). Von überall auf der Erde reisen Wissenschaftler an, um dem Mysterium der Türme auf die Spur zu kommen. Doch nicht nur Freunde des Projektes kommen - auch ein Saboteur taucht auf und versucht, die Arbeit mit allen Mitteln zu behindern. Die Marskinder sind fest entschlossen ihm auf die Spur zu kommen ...

Beurteilungstext

Mit einer gewissen Zurückhaltung habe ich dieses Buch zur Hand genommen. 2001 rezensierte ich “Die blauen Türme”, Teil 1 des Marsprojektes (siehe dort), und war fasziniert, und noch faszinierter war ich von der Tatsache, dass vier Jahre später sich beim Lesen der 2. unveränderten Auflage des Buches die gleiche atemlose Spannung einstellte wie damals.
Und nun ein zweiter Band (dessen Planung damals nicht erkennbar war) - konnte das gut gehen, konnte der Autor den Leser noch einmal so in den Bann ziehen? Oder würde, wie so oft, ein schaler Nachgeschmack bleiben mit dem leisen Bedauern, damit auch den Eindruck des vorausgehenden Bandes zerstört zu haben?
Gleich vorweg: Die “Weltraumsaga” geht unvermindert spannend weiter, und man kann das Buch nicht aus der Hand legen, bevor die letzte Seite bewältigt ist. Und dort steht - zur großen Freude - “Fortsetzung folgt” (aber bitte, Herr Eschbach, nicht wieder 4 Jahre damit warten!).
Es ist außergewöhnliche Sciencefiction, die der Autor liefert, ungewöhnlich durchdacht und gut strukturiert; der Roman überzeugt bis ins letzte Detail. Wie spannend Andreas Eschbach erzählen kann, zeigt sein Buch “Das Jesus Video”, das zu einem atemberaubenden Thriller verfilmt wurde.
Bei Eschbach kommen viele Faktoren zusammen; zu seinem Erzähltalent fügt sich die Sachkenntnis, die er sicherlich aus dem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik sowie aus seiner Arbeit bei einem Softwareunternehmen gewann.
Jedenfalls gelingt ihm eine Fortsetzungsgeschichte, die sich nun um die Blauen Türme rankt, und wieder verbindet er Spannung mit Wissensvermittlung; diesmal kommen noch “menschlichere” Töne hinzu, insofern als der Sohn des ungeliebten Siedlungsleiters von der Erde hinzukommt und erst seinen Platz in der Gruppe der Marskinder erkämpfen muss.
Ausgezeichnete, intelligente Abenteuerliteratur vom Feinsten!

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von avn.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Eschbach, Andreas

Eschbach, Andreas

Ultramarin

Weiterlesen
Eschbach, Andreas

Perfect Copy Die zweite Schöpfung

Weiterlesen
Eschbach, Andreas

Submarin

Weiterlesen
Eschbach, Andreas

Submarin

Weiterlesen
Eschbach, Andreas

Aquamarin

Weiterlesen
Eschbach, Andreas

Aquamarin

Weiterlesen