Der Sonnekönig

Autor*in
Holzwarth, Werner
ISBN
978-3-522-45876-4
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Jakobs, Günther
Seitenanzahl
32
Verlag
Thienemann
Gattung
BilderbuchBuch (gebunden)Sachliteratur
Ort
Stuttgart
Jahr
2020
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
13,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

Hahn Konrad hält sich für den König der Sonne – doch fliegt der faule Zauber irgendwann auf. Eine witzige Geschichte mit historischer Parallele.

Beurteilungstext

Der dicken Henne Berta scheint es fast so, als würde Hahn Konrad mit seinem Krähen die Sonne zum Aufgehen bewegen. Konrad hört das und es steigt ihm zu Kopf. Immer mehr inszeniert er sich als der Herrscher über die Elemente und dieser Status macht ihn immer wichtiger; so dass die Hühner in zunehmendem Maß nur noch seinem Wohlbefinden dienen, aus Angst, eine Krankheit Konrads würde ihnen auch das Sonnenlicht nehmen. Konrad wird immer fetter und fauler und die Hennen immer gestresster und magerer; bis eines Tages der faule Zauber auffliegt und Konrad entthront wird. Wenigstens kommt er mit einer Strafe davon, von der er sich wieder erholen kann – und auch die Hühner können sich rehabilitieren. Da ergeht es ihm eindeutig besser als seinem historischen Vorbild, auf den Werner Holzwarth in seinem neuen Bilderbuch offenkundig anspielt.
Die Entstehung des Absolutismus wird hier in stark vereinfachter, durchaus aber nicht abwegiger Art und Weise in einer einfachen und komischen Hühnerhofgeschichte inszeniert. Die namentliche Parallele passt auch zum Anspruch französischen Königtums des 18. Jahrhunderts – und die Revolution nach erfolgter Enttarnung ist dann auch die logische Folge. Das alles geht glimpflich aus, ist aber eine wunderbare Lehrgeschichte mit starker Moral. Die Geschichte wird in gefälligem Erzählton umgesetzt. Die karikaturistischen Illustrationen Günther Jakobs‘ setzen das Geschehen in Szene und schaffen großformatige und farbintensive Szenenbilder. Die kombinierten Wachsstift- und Aquarellzeichnungen zeigen die Charaktere in den beschriebenen Situationen und pointieren über Farben, Perspektiven und mimisch-gestische Variationen die Handlungsmomente auf eine witzige Art und Weise. So entsteht ein komisches Bilderbuch. Eine wenig überdreht und gleichzeitig sehr bodenverhaftet. Sehr zu empfehlen!

Michael Ritter

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von mr; Landesstelle: 23 Sachsen-Anhalt.
Veröffentlich am 07.03.2020

Weitere Rezensionen zu Büchern von Holzwarth, Werner

Holzwarth, Werner

Der Sonnenkönig

Weiterlesen
Holzwarth, Werner

Mein Freund Fred

Weiterlesen
Holzwarth, Werner

Mein Freund Fred

Weiterlesen
Holzwarth, Werner

Der Sonnenkönig

Weiterlesen
Holzwarth, Werner

DER SONNENKÖNIG

Weiterlesen
Holzwarth, Werner

Mein Jimmy

Weiterlesen