Der kleine Igel und die Schneemäuse

Autor*in
Butler, M Christina
ISBN
978-3-7655-6993-7
Übersetzer*in
Fröse-Schreer, Irmtraut
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Macnaughton, Tina
Seitenanzahl
32
Verlag
Gattung
BilderbuchBuch (gebunden)Sachliteratur
Ort
Gießen
Jahr
2020
Lesealter
0-3 Jahre4-5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
13,95 €
Bewertung
empfehlenswert

Teaser

Die Schneemäuse wünschen sich nichts sehnlicher, als endlich Schneemäuse zu bauen. Da kein Schnee da ist, gehen sie mit dem Igel und seinen Freunden auf die Suche und stopfen schließlich die rote Mütze des Igels bis oben hin voll Schnee. Auf dem Rückweg kommen sie immer wieder in Situationen, in denen sie sich entscheiden, von dem Schnee abzugeben um anderen zu helfen. Teilen macht Spaß und gibt ein gutes Gefühl. Es bleibt leider kein Schnee für die Schneemäuse, aber es wird trotzdem ein schönes Weihnachtsfest.

Beurteilungstext

Schon das einladende Cover mit der leuchtend roten, samtigen Zipfelmütze auf dem Kopf des niedlichen Igels lässt niemanden an diesem Buch vorbeischauen. Viele Bücher vom kleinen Igel in dieser Aufmachung sind bereits erschienen. Durch die wunderbare Illustration ist sofort die friedliche Stimmung zu spüren und die Neugier auf den Inhalt des Buches wird geweckt. Es handelt sich um ein Fühl-Buch, das heißt, auf jeder Seite kann das Kind die flauschige Mütze fühlen und seinen Tastsinn schulen.
Fuchs, Dachs, Igel und Mäuse leben friedlich zusammen und bereiten sich auf Weihnachten vor. Es schneit! Welches Kind wünscht sich nicht einmal so richtig Schnee? Auch die Mäusekinder träumen davon Schneemäuse zu bauen. Leider müssen sie, da der Schnee am nächsten Tag getaut ist, auf den Hügel um Schneereste zu finden. Alle Freunde helfen die Mütze des Igels zu füllen. Welch ein Spaß die gemeinsame Aktivität macht! Auf dem Rückweg trifft die muntere Truppe auf andere Tiere: Opa Eichhorn, die Biberkinder und den Fuchs. Überall sind sie hilfsbereit und verbreiten Freude mit dem gesammelten Schnee, sei es, dass der Tannenbaum weiße Flocken bekommt, eine lustige Schneeballschlacht stattfinden kann oder der Fuchs sein verletztes Bein mit einem Umschlag kühlen kann. Zu Hause angekommen, ist nur noch eine Schneeflocke in der Mütze, die dann auch noch vor ihren Augen schmilzt. Wie traurig alle sind.
"Ohne Schneemäuse wird es kein richtiges Weihnachten.", ist die Meinung der Kleinen. Mama Maus sieht das anders und öffnet den Kindern den Blick für eine andere Sichtweise. Sie erklärt ihren Kindern, dass sie doch schon für schöne Weihnachten gesorgt haben. Als sie die Verwunderung der Mäusekinder sieht, führt sie ihnen vor Augen, welche guten Werke die getan haben und damit andern Freude geschenkt haben. Freude schenken macht glücklich und oft kommt ein Geschenk zurück. In dieser Geschichte lädt der kleine Igel die Mäuse ein, mit ihm am morgigen Tag zu feiern. Er überlegt, wie er den Mäusen die Traurigkeit über den weggegebenen Schnee nehmen kann. Die ganze Nacht malt und bastelt er um seine Idee umzusetzen. Am nächsten Tag staunen alle über die gelungene Überraschung und sind sehr glücklich, dass sie zusammen Weihnachten feiern und dann fängt es auch noch draußen an zu schneien. Manchmal fügt sich einfach alles zum Guten.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von PF; Landesstelle: 19 Nordrhein-Westfalen.
Veröffentlicht am 02.01.2021

Weitere Rezensionen zu Büchern von Butler, M Christina

Butler, M Christina

Der kleine Igel und die geheimnisvollen Spuren

Weiterlesen
Butler, M Christina

Die Mäuse und der Glitzerstern

Weiterlesen
Butler, M Christina

Der kleine Igel und die geheimnisvollen roten Mützen

Weiterlesen
Butler, M Christina

Der kleine Igel und die rote Mütze

Weiterlesen
Butler, M Christina

Der kleine Igel rettet seine Freunde

Weiterlesen
Butler, M Christina

Der kleine Igel und die Sternschnuppen

Weiterlesen