Der 13. Stuhl

Autor*in
Shelton, Dave
ISBN
978-3-551-56024-7
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Seitenanzahl
299
Verlag
Carlsen
Gattung
Buch (gebunden)Fantastik
Ort
Hamburg
Jahr
2016
Lesealter
12-13 Jahre14-15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
17,99 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

"Der 13. Stuhl" steht in einem dunklen Raum eines Gespensterhauses, in das Jack neugierig hineingeschlüpft ist. 12 Stühle sind bereits besetzt, der 13. wird für ihn bereit gestellt. Dann erzählen alle 13 Personen nacheinander die unterschiedlichsten gruseligen Geschichten, deren geheimer Zusammenhang sich mit der letzten überraschend erschließt, die aber auch jede für sich gut alleine gelesen werden können.

Beurteilungstext

Das Grusel-Geschichten-Buch "Der 13. Stuhl" ist bibliophil gestaltet: Es ist versehen mit einem Lesebändchen, grau-schwarzen Vorsatzseiten vorne und hinten, dann ist jede der 13 Geschichten auf einigen Seiten Dünndruck vorinformierend eingeleitet bzw. alle Geschichten sind lose verknüpft, zudem jede mit einer schwarz grundierten Titelseite und einer Überschrift in Schreibschrift geheimnisumwittert angekündigt. Anschließend folgt die eigentliche Gruselgeschichte, die in normalem Druck gesetzt ist.

Den jungen Jack zieht die Neugier in das leer stehende sogenannte Geisterhaus, genauer in einen Raum, in dem er von außen einen Lichtschimmer gesehen hat. Hier findet er um einen runden Tisch sitzend 12 Personen vor, für ihn wird ein 13. Stuhl geholt. Vor jeder Person brennt eine kleine Kerze auf dem Tisch, entsprechend stimmungsvoll ist die Atmosphäre. Nacheinander erzählen die Anwesenden eine Grusel-Geschichte und blasen anschließend ihre Kerze aus. Moderiert wird dieser Erzählkreis von einem älteren, altmodisch gekleideten Herren. Die Runde besteht aus sehr unterschiedlichen Teilnehmern beiderlei Geschlechts und verschiedenen Alters, Jack ist der letzte Erzähler der Runde. Alle Geschichten sind gruselig, spielen in unterschiedlichen Zeiten, an unterschiedlichen Orten, vor allem Menschen sind die Protagonisten, mitunter auch Tiere oder sogar ein Baum. Bei all dieser Unterschiedlichkeit dreht es sich letztlich immer um das Thema Tod. Die inhaltliche Ausgestaltung der Geschichten ist dadurch abwechslungsreich und mehrfach variiert auch ihr Stil, je nach der Besonderheit des Vortragenden, das Zentralmotiv Tod kehrt aber immer wieder.
Durch Jacks abschließende Erzählung wird deutlich, dass die übrigen 12 Personen 'Halbtote' sind, die durch das Erzählen ihrer Geschichte endlich Ruhe finden wollen, und dass sich einmal im Jahr eine solche Gesprächsrunde im Geisterhaus zusammenfindet!

Der Erzählband ist also nicht nur bibliophil gestaltet, sondern auch durchdacht konzipiert und gekonnt realisiert, so dass ein spannendes Gruselbuch für LeserInnen ab 12 vorliegt.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von KS; Landesstelle: 18 Niedersachsen.
Veröffentlich am 01.03.2017

Weitere Rezensionen zu Büchern von Shelton, Dave

Shelton, Dave

Der 13. Stuhl

Weiterlesen
Shelton, Dave

Der 13. Stuhl

Weiterlesen
Shelton, Dave

Der 13. Stuhl

Weiterlesen
Shelton, Dave

Bär im Boot

Weiterlesen
Shelton, Dave

Bär im Boot

Weiterlesen
Shelton, Dave

Bär im Boot

Weiterlesen