Das ultimative Schul-Survival-Buch

Autor*in
Stotz, Imke
ISBN
978-3-423-71786-1
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Rürup, Stephan
Seitenanzahl
142
Verlag
dtv
Gattung
Taschenbuch
Ort
München
Jahr
2018
Lesealter
10-11 Jahre12-13 Jahre14-15 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
7,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

Wie der Klappentext verspricht, bietet dieses handliche Taschenbuch viele Ideen, sich – nicht nur – langweiligen Unterricht zu verkürzen. Auch an regnerischen Wochenenden oder in langweiligen Ferien kann man über die vielen Witze lachen und sich von den zahlreichen Mitmach-Seiten animieren lassen. Neben altbekannten Spielen wie Käsekästchen oder Galgenmännchen, gibt es auch „Nahrung fürs Gehirn“, wie Wörtersalat oder Geschichten-Ergänzen, sowie Anregungen sich zu zweit die Zeit zu vertreiben.

Beurteilungstext

Schon Titelbild und Einband dürften viele junge Leser mit ihren Cartoons ansprechen. Die blaue Farbe und das karierte Papier erinnern an Schulhefte und auch durchgestrichene Wörter, chaotisch angeordnet im Durcheinander mit Zeichnungen und Kritzeleien, sind vielen Schülerinnen und Schülern vertraut. Und weil sowohl Titel als auch Cartoons darauf verweisen, dass Schule nur „hassenswert“ sein kann, wird die Neugier geweckt, sich dieses Buch genauer anzuschauen. Auch mit der Botschaft des ersten Cartoons auf Seite 3 werden sich viele Jugendliche identifizieren, weil sich die Sonne über das frühe Aufstehen beklagt.
Beim Durchblättern wird schnell der Charakter des Buchs deutlich: Abwechslung. So gibt es zahlreiche leicht verständliche Anregungen für Spiele, die man oft zu zweit machen soll. Das bekannte Käsekästchen und auch Galgenmännchen kommen mehrfach im Buch vor, aber immer in Variationen.
Viele Seiten fordern auf zu zeichnen bzw. zu kritzeln, sei es, dass man sein Traum-Frühstück in der Pausenbrotdose malt oder im Gegenzug das, was man den Eltern einpacken würde. Man soll allein oder zu zweit Lehrer malen mit unterschiedlichen Methoden. Und ab Seite 62 findet man sogar die Anleitung, eine Seite mit intensiven Farben möglichst bunt zu gestalten, mittels eines Lochers daraus Konfetti herzustellen und es über eine Person der Wahl zu werfen – was bei manchem Erwachsenen Stirnrunzeln hervorrufen dürfte, wenn man sich diese Aktion im Unterricht vorstellt. Ähnliches gilt für den Vorschlag auf Seite 6, auf einen Zettel den Satz „Wer hat den Elefanten an die Decke gemalt?“ zu schreiben und durch die Klasse zu schicken – Unterrichtsstörung beabsichtigt!
Für diejenigen, die solche Ratschläge und Bücher aus den oben skizzierten Überlegungen verdammen, sei gesagt, dass es auch Erwachsenen nicht gelingen würde, einen gesamten Schulvormittag über hochkonzentriert zu arbeiten, wovon Unterrichtsplaner – allen voran Lehrerinnen und Lehrer – ausgehen. Die Jugendlichen finden auch ohne dieses Taschenbuch Mittel und Wege abzuschalten bzw. sich anderweitig zu beschäftigen.
Und für die Skeptiker: Es gibt Wort- und Zahlenrätsel in unterschiedlichen Varianten und Schwierigkeitsstufen sowie Fehlersuchbilder bis hin zu Witzen, bei denen man zunächst die fehlenden Vokale ergänzen muss, bevor sie zum Schmunzeln anregen, oder Bilder aus der „verkehrten Welt“, über die auch Clevere erst eine Moment nachdenken müssen.
Alles in allem ist „Das ultimative Schul-Survival-Buch“ nicht nur für Schülerinnen und Schüler ein vergnüglicher Zeitvertreib, auch wenn es zu nicht erwünschten Verhaltensweisen im Unterricht animieren könnte. Die Ideen dazu sind jedoch nicht neu, und wegen des humorvollen Tons des Buches dürften selbst Jugendliche schnell auf die Idee kommen, dass nicht alle Ratschläge ernst gemeint sind.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Anmq; Landesstelle: 19 Nordrhein-Westfalen.
Veröffentlicht am 15.08.2018

Weitere Rezensionen zu Büchern von Stotz, Imke

Stotz, Imke

Sagt Ulf zu Gnulf..... Die 500 besten Kinderwitze

Weiterlesen
Stotz, Imke

Sagt Supermäh zu Spidermäh

Weiterlesen
Stotz, Imke

Einsatz für Elefantom!

Weiterlesen