Das riesengroße Osterei

Autor*in
Kraushaar, Sabine
ISBN
978-3-401-09044-3
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Kraushaar, Sabine
Seitenanzahl
10
Verlag
Arena
Gattung
BilderbuchSachliteratur
Ort
Würzburg
Jahr
2007
Lesealter
0-3 Jahre4-5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
5,95 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Die Hasen bemalen ein riesengroßes Osterei. Da macht es plötzlich: "Krick, krack!" und die Eierschale bricht. Wer hat das schöne große Ei kaputt gemacht? Wenn kleine Kinderhände die bunte Seite auseinanderziehen, erscheinen die Übeltäter, die sich in dem Ei befinden. Die Küken haben den Hasen einen Streich gespielt. Können die Hasen den Küken auch einen Streich spielen?

Beurteilungstext

Das Bilderbuch erzählt nicht nur von einem riesengroßen Osterei, es hat auch die Form eines riesengroßen Ostereies. Die zehn bunt illustrierten Seiten zeigen vier Hasen beim Bemalen des großen Eies. Das Ei liegt auf einer Wiese. Im Hintergrund grasen Schafe und Schmetterlinge tanzen am Himmel. Das Ei ist schon fast fertig bemalt. Es erstrahlt in einem kräftigen Orange. Da macht es plötzlich "Krick, krack!" und das Ei ist kaputt. Aber wer hat das Ei zerstört?
Wenn kleine Kinderhände die zweite Seite auseinanderziehen, erscheinen die Übeltäter, die den Hasen einen Streich gespielt haben. "Hi, hi, hi!", piepsen drei freche kleine Küken. "Reingelegt! Das war gar kein Osterei!" Der Text ist auf jeder Seite unauffällig in den Bildern integriert. Das heißt, die Buchstabengröße ist relativ klein, sodass die farbenfrohen Illustrationen von Sabine Kraushaar im Vordergrund bleiben.
Beim Umblättern auf die nächste Seite wechselt die Perspektive: Nun sind im Hintergrund pickende Hühner zu sehen. Und die Hasen stehen mit hängenden Ohren neben dem kaputten Ei. Gut, dass sich Wünsche manchmal erfüllen. Denn auf der nächsten Doppelseite wünscht sich der kleine Hase ein neues großes Ei. Und tatsächlich liegt jetzt ein pinkfarbenes Ei vor den Hasen. Dass auch dieses Ei zerbricht, weil die Küken wieder ihr Unwesen treiben, gibt der kleinen Geschichte einen witzigen Charakter.
Besonders die letzte Seite wird für kleine Rezipienten überraschend sein. Denn hinter der dritten auszuziehenden Seite befindet sich dieses Mal der kleine Hase. Er lacht und die Küken kichern mit.
Ein liebevoll und bunt illustriertes Bilderbuch, das besonders durch die ovale Osterei-Form und die Ausziehseiten Freude beim Anschauen bereitet.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Beu.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Kraushaar, Sabine

Kraushaar, Sabine

Mein erstes Buch vom Osterhasen

Weiterlesen
Kraushaar, Sabine

Hummel, Maus und Schmetterling

Weiterlesen