Das Gegenteil von fröhlich

Autor*in
Stehle, Karin
ISBN
978-3-522-30244-9
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
236
Verlag
Thienemann
Gattung
Taschenbuch
Ort
Stuttgart
Jahr
2011
Lesealter
12-13 Jahre16-17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
9,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

15-Jährige haben genügend mit sich zu tun, um sich in der Welt zurecht zu finden. Nellis Mutter aber fällt unvermittelt in tiefste Depression und die Tochter ist damit und mit der Versorgung des renitenten etwas jüngeren Bruder und der kleinen Schwester völlig überfordert. Erst der neue Freund weiß Rat.

Beurteilungstext

Wie blind für alles, was sie nicht unmittelbar betrifft, Vollpubertierende in ihrer Welt leben können, lässt die Autorin ihre Ich-Erzählerin schockiert feststellen. In der Notsituation - der Vater ist für ein Semester weit weg, die Mutter liegt stumm im Bett - weiß sie sich keinen Rat. Es klappt alles irgendwie, mehr aber nicht. Nelli kann ihren Freunden nichts davon erzählen, der Bruder ist ein Stinkstiefel und die kleine Schwester ist zwar lieb, aber auch zickig, chaotisch und fordert die ganze Schwester für sich. Erst als die Mutter nur durch Zufall daran gehindert werden kann, Selbstmord zu begehen, verstehen die drei Kinder, dass jetzt sofort etwas passieren muss. Das glückt, aber wie leicht hätte das auch schief gehen können: Das wird dem Leser deutlich, auch ohne dass es thematisiert wird. Cjh13.03

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von cjh.
Veröffentlicht am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Stehle, Karin

Stehle, Karin

Spenderkind

Weiterlesen