Anton Wassermanns Geburtstag. Ein Umweltbuch

Autor*in
Cölle, Gisela
ISBN
978-3-945782-69-9
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Cölle, Gisela
Seitenanzahl
24
Verlag
Leinpfad
Gattung
BilderbuchBuch (gebunden)Sachliteratur
Ort
Ingelheim
Jahr
2020
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
15,00 €
Bewertung
eingeschränkt empfehlenswert

Teaser

In Anton Wassermanns Welt gerät einiges aus den Fugen. Zum Glück hilft Aufklärung, um die Probleme wieder ins Lot zu bringen.

Beurteilungstext

Anton Wassermann lädt wie jedes Jahr seine Freunde zum Geburtstag ein. Doch alle haben Probleme: Der Eisbär hat bald kein Zuhause mehr, weil das Eis schmilzt, die Orang-Utans verlieren ihre Heimat wegen der Abholzung und die Robben und Fische leben im zunehmend verschmutzten Meer. Da bemerkt Anton schon selbst, dass auf seinem Geburtstagstisch nicht alles zum Besten steht. Schnell tauscht er das Plastikgeschirr gegen Porzellanteller aus. Als dann aber noch die Wiese braun wird und die Bienen wegbleiben, ist das Maß voll. Anton geht in die Stadt zu den Menschen und klärt auf. Zum Glück sind die alle einsichtig und das Leben ändert sich für alle zum Guten.
Anhand der einfachen Figuren werden in diesem Bilderbuch wichtige Probleme der Umweltverschmutzung und ihre Konsequenzen für die Lebewesen unseres Planeten dargestellt. In einer einfachen Geschichten werden die gravierenden Umweltthemen verdichtet und vereinfacht zusammengeführt. Dabei wird radikal reduziert, um auch jüngeren Kindern die Themen zugänglich zu machen. Diese Einfachheit spiegelt sich auch in den naiven Bildern, die als Pinsel- und Buntstiftzeichnungen angelegt sind und flächenhaft die Handlung visuell in Szene setzen. Im Ganzen gelingt diese radikale Simplizität aber nicht ästhetisch überzeugend. Denn die Handlung wirkt aufgesetzt und die Zuspitzungen sind plakativ und erwartbar. Die Lösung am Ende bleibt demgegenüber eher naiv und weder glaubwürdig noch überraschend; der Grundton des Buches bleibt pädagogisierend. Das unterschätzt Kinder und reduziert das Bilderbuch zum Mittel zum Zweck einer einseitigen Erziehung. So wichtig das Anliegen ist, so hat es im Bilderbuch doch mehr Potenzial, wie der breite Markt zum Thema derzeit anschaulich vermittelt. Daher nur eingeschränkt empfehlenswert.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von mr; Landesstelle: 23 Sachsen-Anhalt.
Veröffentlich am 07.09.2021

Weitere Rezensionen zu Büchern von Cölle, Gisela

Cölle, Gisela

Der Sternenbaum

Weiterlesen
Cölle, Gisela

Der Sternenbaum

Weiterlesen
Cölle, Gisela

Der Koffer mit den sieben Kronen

Weiterlesen
Cölle, Gisela

Der Koffer mit den sieben Kronen

Weiterlesen