1000 Fahrzeuge

Autor*in
Wilkie, RachelWood, Hannah
ISBN
978-1-78232-252-8
Übersetzer*in
Lindner, Michael
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Durber, Matt
Seitenanzahl
34
Verlag
usborne
Gattung
Sachliteratur
Ort
London
Jahr
2015
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
12,95 €
Bewertung
eingeschränkt empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Von Fahrzeugen in der Stadt, in der Luft und im und auf dem Wasser, bis zu historischen und außergewöhnlichen Fahrzeugen finden sich Bilder in diesem Buch. Auf jeder Seite sind bis zu 40 Fahrzeugen abgebildet. Es gibt also viel zu sehen und zu entdecken.

Beurteilungstext

Das Buch “1000 Fahrzeuge” hat 34 dicke Pappseiten. Jede Seite hat eine Überschrift, beispielsweise “In der Stadt” oder “Einsatzfahrzeuge”, zu der passend die Fahrzeuge aufgeführt sind. Zu jedem Fahrzeug gibt es eine Illustration, darunter wird der Fahrzeugname in Druckschrift aufgeführt. Zu betrachten gibt es Fahrzeuge mit Rädern, Fahrzeuge im und auf dem Wasser, altmodische und historische Fahrzeuge (Kutschen und Segelschiffe), Fahrzeuge auf den Schienen, in der Luft und im Weltall. Mehr als drei Seiten bilden Kampffahrzeuge ab (Kampfflugzeuge, Panzer, Schlachtschiffe, Unterseeboote und Militärhubschrauber). Eine ganze Seite wird Raketen gewidmet. Auch wenn man davon ausgeht, dass Kinder daran Interesse haben, halte ich diese Gewichtung und die Abbildung von Kriegsfahrzeugen in Hinblick auf die Zielgruppe, drei- bis sechsjährige Kinder (wobei die Gestaltung des Buches und die Illustrationen insbesondere die drei- bis vierjährigen Kinder anspricht), für bedenklich und unnötig. Wenn man kleinere Kinder mit solchen Themen noch nicht konfrontieren möchte, kann man dieses Buch nicht nutzen. Das ist sehr schade, da die anderen Seiten wirklich viel zu bieten haben und von fahrzeuginteressierten Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren bestimmt gerne angesehen werden. Zu den Illustrationen der Autos ist noch hinzuzufügen, dass sich einige Fahrzeugtypen sehr wenig voneinander unterscheiden und die Besonderheiten des einzelnen Fahrzeugs nicht deutlich werden. Anders ist das beispielsweise bei den Booten, Motorrädern und Lokomotiven, hier gibt es viele Unterschiede zu entdecken. Insgesamt ist das Buch eingeschränkt empfehlenswert.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von kbl.
Veröffentlich am 01.10.2015