Es wurden 17 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Mebes, Marion

Machen Bauchgefühle satt?

Inspirationsquelle für ergebnisoffene und gefühlsoffene Diskussions- und Austauschrunden zum “Fühlosophieren”

Benwell, Sarah

Es.ist.nicht.fair.

Der 17-jährige Japaner Abe Sora hat die Diagnose ALS – eine chronisch degenerative Erkrankung des Nerven-Systems, was zu einer systemischen Atrophie aller Muskeln führt. Die Auseinandersetzung mit seiner todbringenden Krankheit im jugendlichen Alter wird tagebuchartige lebendig nachvollziehbar. Über Chat-Rooms im  Internet findet der Junge gleichaltrige Freunde, die ihn bis zu seinem (Frei)Tod begleiten und zwar nicht nur in der virtuellen Welt des Internet sondern auch in seinem realen Leben.

Driel, van

PALA Das Geheimnis der Insel

Weil die 13 -jährige Iris und ihr 18- jähriger Bruder Justin zu den Besten im Onlinespiel “Superhelden” gehörten, wurden sie wie auch andere Kinder und Jugendliche entführt, um auf der virtuellen unterirdischen Insel Pala von Mr. Oz, einem ominösen Monstrum, zu Geheimagenten ausgebildet zu werden. Wie? Warum? Justin ist geflohen, und er verschafft sich unter Einsatz moderner Technik heimliche Kontakte zu seiner Schwester, die gerade einen unvorstellbaren Härtetest überstehen muss.

Driel, van

PALA Das Geheimnis der Insel

Weil die 13 -jährige Iris und ihr 18- jähriger Bruder Justin zu den Besten im Onlinespiel “Superhelden” gehörten, wurden sie wie auch andere Kinder und Jugendliche entführt, um auf der virtuellen unterirdischen Insel Pala von Mr Oz, einem ominösen Monstrum, zu Geheimagenten ausgebildet zu werden. Wie? Warum? Justin ist geflohen, und er verschafft sich unter Einsatz moderner Technik heimliche Kontakte zu seiner Schwester, die gerade einen unvorstellbaren Härtetest überstehen muss.

Antoine, Annette; von Boetticher, Annette

Leibniz für Kinder

In ihrer kurzen Biographie stellen die Verfasserinnen das Universalgenie Gottfried Wilhelm Leibniz und einige seiner zentralen Ideen und Erfindungen vor.

Lindenfors, Patrik

Gott gibt es wohl nicht

Patrik Lindenfors richtet sich mit seinem Buch an Kinder, die Fragen zur Religion haben. Dabei stellt er die großen Weltreligionen Christentum, Hinduismus und Islam in ihren Grundzügen vor und beweist durch logische Schlüsse, dass alle Religionen auf Konventionen beruhen, man sie also durchaus hinterfragen kann und soll. Sein Fazit: "Glaube nicht an etwas, wenn du dazu keinen guten Grund hast."

Applegate, Katherine

Crenshaw - Einmal schwarzer Kater

Jackson ist ein Fan von Fakten. Er glaubt nicht an einen imaginären Freund, aber der Kater Crenshaw taucht trotzdem auf und niemand anderes kann ihn sehen. Crenshaw entwickelt sich zu einem Gegenüber, das Jackson bei der Bewältigung des Alltags hilft: die Krankheit des Vaters, der Geldmangel, der Wohnungsverlust und vieles mehr belasten den Jungen. Und dann entdeckt er, dass viele Menschen einen imaginären Freund haben.

Überall & nirgends

Wie das Thema »Leben, Tod« lässt uns auch dies Buch nicht wieder los: Lyrik, eindringliche Illustration, liebevoll und aufwendig produziert, viele Aspekte, ernsthaft (ohne den Schalk zu vergessen) – so muss ein ewiges Thema behandelt sein!

Nützel, Nikolaus

Dein letzter Gottesdienst?

Auf 179 Seiten, in lebendiger Sprache, farbiger Aufmachung, mit ansprechenden Fotos und interessanter inhaltlicher Ausgestaltung liefert Nikolaus Nützel “Das etwas andere Buch zu Konfirmation und Firmung”, so der Untertitel, und beabsichtigt mit ziemlich sicher zu erwartendem Erfolg, dass diese beiden kirchlichen Initiationsfeste für den Leser eins nicht werden: “Dein letzter Gottesdienst?”, so der Titel!

Mai, Manfred

Wir leben alle unter demselben Himmel

Basiswissen über die fünf Weltreligionen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus

Birgitta Behr und Sandra Wendeborn,

Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Judensterne

Ein Stolperstein vor dem Haus Nummer 4 erinnert auf das Schicksal einer jüdischen Familie in Berlin. Susis Oma wohnte in diesem Haus, das die Geschichte erzählt. Hierbei geht es nicht nur um die historischen Tatsachen, sondern auch um viele mutige Menschen, die nicht weggeschaut haben, die menschlich gehandelt haben in einer menschenverachtenden Zeit. Ein sicheres Zuhause zu haben ist unendlich wertvoll.