Booth, Tom

Bloß nicht blinzeln

Das Besondere: Ein nettes Mädchen mit großen Augen lädt kleine (und große) Leser und Leserinnen ein zum Spiel: "Bist du so weit? Auf die Plätze... fertig ... los!" Auf zum Blinzelspiel! Und die Chancen stehen gut für die Lesekinder, zu gewinnen. Am Schluss heißt es nämlich: "Ich glaube, du hast gewonnen!" Ob das stimmt?

Lohf, Sabine

Der Winter ist schön!

Das Buch enthält Bastelideen und Anleitungen zum Thema Winter, Weihnachten und Silvester.

Carle, Eric

Die kleine Raupe Nimmersatt: Sommer

In diesem Papp-Bilderbuch zur Jahreszeit Sommer animiert die kleine Raupe Nimmersatt die jungen Leser/innen und Zuhörer/innen dazu, das schöne Wetter zu genießen und draußen etwas Tolles zu erleben.

Fraser, Lu

Ein Kamel bleibt selten allein

Was kann man alleine machen? Oder besser zu zweit? Oder mit ganz vielen...? Findet es heraus :-)

Rørvik, Bjørn F.

Fuchs & Ferkel - Torte auf Rezept

Die Abbildung auf dem Cover macht neugierig: Sie zeigt den Fuchs als Arzt; nachdenklich an einem Baumstamm lehnend. Vor ihm auf einem Baumstumpf steht Ferkel – am ganzen Körper mit roten Pünktchen übersät – und einem Tortenstück in der Pfote.

Joe, Emily

Katzen können Geister sehen

Eine witziges Bilderbuch über das eigentümliche Verhalten von Katzen: Sie können nämlich Geister sehen und haben daher mitunter ein komisches Benehmen.

Jeremies, Fabian

Mein Monsterlanges Zick-Zack-Buch

Es gibt doch immer wieder mal eine neue Idee: Ein Bilderbuch als Leporello – und damit wahrscheinlich wirklich das "längste Wimmelbuch der Welt" – liegt uns mit diesem Titel vor.

Mein Spielzeug

Es werden 12 Spielzeuge vorgestellt. Alle kommen aus dem klassischen Spielzeugarsenal eines Kleinkindes. Einige Spielzeuge sind dem Außenbereich entnommen (Sandkasteneimer und -schaufel, Dreirad, Ball...), die meisten finden sich aber wohl im Regal im Kinderzimmer. Auf elektronisches Spielzeug wurde gänzlich verzichtet. Mit Berücksichtigung des Alters der Zielgruppe wurde auf jeglichen Begleittext verzichtet.

Meine Fahrzeuge

Es werden 12 Fahrzeuge vorgestellt. Dabei werden nicht nur Fahrzeuge im klassischen Sinn (mit Rädern), sondern auch Fahrzeuge aufgeführt, die sich in der Luft (Hubschrauber, Doppeldecker) oder zu Wasser (Boot) fortbewegen können. Sogar ein Schlitten als Fortbewegungsmittel wird vorgestellt. Alle Fortbewegungsmittel sind aus dem klassischen Spielzeugarsenal eines Kleinkindes gewählt und auch so gezeichnet. Auf jeglichen Begleittext wurde gänzlich verzichtet.

Néjib,

Meine Hände

Bei dem Titel muss man nicht rätseln, es geht tatsächlich ausschließlich um nichts anderes als die Hände. Und mit denen lässt sich überraschend viel ausdrücken.