Es wurden 319 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Höffer, Donata; Franke, Peter nach

Da läuft die Maus!

Goethe für Kinder und andere Zauberlehrlinge.

Martinello, Jessica

Warum Monster Zähne putzen

Zähne putzen ist unnötig, langweilig, denkt das Kind, bis es hinter dem Duschvorhang ein haariges Monster entdeckt, das sich die Zähne putzt, denn alle Monster, das unterm Bett, das von Loch Ness und das Kellermonster putzen sich die Zähne. Überhaupt gibt es noch viel schlimmere Monster, die Kariesmonster. Die gilt es durch das Zähneputzen zu überlisten. Und dann gibt es da noch den Zahnarzt, der vom schlimmsten Monster zum Superhelden wird und sie in jedem Fall besiegen kann. Nach all diesen Erkenntnissen, wozu auch die gesunde Ernährung zählt, putzt sich das Kind als Banditenmonster seine Zähne.

Martinello, Jessica

Warum Monster Zähne putzen

Zähneputzen ist blöd? Langweilig und unnötig sogar? Na, selbst die Monster wissen es besser. Denn die wirklich schrecklichen unter ihnen sind die Kariesmonster. Also: Ran an die Zahnbürste!

Martinello, Jessica

Warum Monster Zähne putzen

Zähne putzen ist unnötig, langweilig, denkt das Kind, bis es hinter dem Duschvorhang ein haariges Monster entdeckt, das sich die Zähne putzt, denn alle Monster, das unterm Bett, das von Loch Ness und das Kellermonster putzen sich die Zähne. Überhaupt gibt es noch viel schlimmere Monster, die Kariesmonster. Die gilt es durch das Zähneputzen zu überlisten. Und dann gibt es da noch den Zahnarzt, der vom schlimmsten Monster zum Superhelden wird und sie in jedem Fall besiegen kann. Nach all diesen Erkenntnissen, wozu auch die gesunde Ernährung zählt, putzt sich das Kind als Banditenmonster seine Zähne.

Timbers, Susanne

Sepia und das grosse Meer

Das Bilderbuch mit Sachanteilen zeigt ein kleines "Abenteuer". Die einzelnen Tiere sind sehr gut illustriert, allerdings fehlen für das Ganze eine zündende Erzählidee wie ein inhaltlicher Zusammenhalt - auch innerhalb der Bilder.

O'Connell, David

Der Zuckerstangen-Zahnarzt

Archie und seine Freunde müssen Dudelfort und seine Bewohner und vor allem den ältesten und magischen Baum vor den bösen Mächten retten. Doch auf ihrem Abenteuer sind nicht alle Menschen gut, die gut erscheinen. Und die Bösen sind vielleicht gar nicht so böse! Wem können Archie, Feli und Willy trauen?

Chwalek, Johannes

Gespräche am Teetisch

Jeannot und seine vier Geschwister werden von der Stiefmutter übel beschimpft und misshandelt, während der Vater bei der Arbeit ist. Ihre eigenen beiden Kinder aber verschont sie. Der Junge wird vom Vater in ein Internat geschickt, wo Schulleitung und Lehrpersonal schließlich auf seine traumatischen Erfahrungen zuhause aufmerksam werden und Abhilfe schaffen.

Scharmacher-Schreiber, Kristina

Wie viel wärmer ist 1 Grad? Was beim Klimawandel passiert

"Auf der Erde wird es immer wärmer." Davon haben die meisten Kinder schon gehört. Aber 1 Grad? Das klingt nicht gerade nach viel. Was das aber für unser aller Leben bedeutet, und wie wir gegensteuern können, beschreibt die Autorin durchdacht und eindrucksvoll illustriert in diesem Sachbuch.

Scharmacher-Schreiber, Kristina

Wie viel wärmer ist 1 Grad? Was beim Klimawandel passiert

Dieses Sachbilderbuch spricht viele Teilthemen an, die in Zusammenhang mit dem Klimawandel stehen, z.B. natürliche und menschengemachte Klimaveränderungen, die Problematik fossiler Energien, Konsumverhalten und gibt Anregungen für alternatives Handeln.

Taschinski, Stefanie

Familie Flickenteppich - Wir ziehen ein

Für Emma und ihre Familie steht mit dem Umzug in die neue Wohnung im Haus Nummer 11 ein großer Umbruch an, doch diesen meistern sie mit Bravour. Denn hier finden sie ganz spontan eine neue Familie, die aus mehreren Generationen besteht und zugleich jede Menge Abenteuererleben für die Kinder bereithält. Stefanie Taschinski erzählt von modernen Familienstrukturen und erteilt dem klassischen Familienmodell (Vater, Mutter, Kind) eine Absage, wodurch ein fröhliches Leseerlebnis für Kinder ab 7 Jahren entsteht, das aber leider seinen Konstruktcharakter nicht so recht verbergen kann. Kindliche Rezipient*innen dürften trotzdem ihre Freude haben, obwohl die Erzählanlage arg bemüht wirkt.

Olsberg, Karl

Boy in a dead end

Der Hamburger Autor Karl Olsberg hat sich einen Namen gemacht mit zahlreichen Kinder- und Jugendbüchern, die sich als philosophische Technik-Dystopien charakterisieren ließen – denn sie skizzieren eine Welt, in der technologische Fortschritte Krankheiten heilen können oder tote Menschen in anderer Form zumindest für ihre Angehörigen weiterleben, die aber gerade auf Grund der Missbrauchsmöglichkeiten solcher Technologie für neue Gefahren sorgen.

Schwieger, Frank

Ich, Odin, und die wilden Wikinger , Götter und Helden erzählen nordische Sagen

Nordische Götter erzählen ihre Geschichte(n)

Ringsdorf, Reiner

Die kleine Eidechse im Bienengarten

Eine Eidechse findet in der Nähe eines Bienenstocks ein neues Zuhause und da die Eidechse sehr neugierig ist, will sie natürlich alles über die fleißigen kleinen Tiere wissen.