Es wurden 1975 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Littler, Jamie

Die Legende von Frostherz Die Reise beginnt

Hoch im Norden in ewigem Eis und Schnee lebt Ash beim Volk der Feura. Von seinen Eltern früh verlassen wird der Junge von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht, denn er besitzt die gefürchtete Gabe, durch Gesang mit Monstern und Leviathanen zu kommunizieren, die das Land und seine Bewohner bedrohen. Um einer Verbannung zu entkommen, flieht Ash mit seinem Vormund Tobu, einem wortkargen Yeti, und heuert auf dem Schlittenschiff Frostherz an. Ein wildes Abenteuer im Schneemeer beginnt.

Littler, Jamie

Die Legende von Frostherz Die Reise beginnt

Hoch im Norden in ewigem Eis und Schnee lebt Ash beim Volk der Feura. Von seinen Eltern früh verlassen wird der Junge von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht, denn er besitzt die gefürchtete Gabe, durch Gesang mit Monstern und Leviathanen zu kommunizieren, die das Land und seine Bewohner bedrohen. Um einer Verbannung zu entkommen, flieht Ash mit seinem Vormund Tobu, einem wortkargen Yeti, und heuert auf dem Schlittenschiff Frostherz an. Ein wildes Abenteuer im Schneemeer beginnt.

Loewe Verlag GmbH,

Zeit zum Vorlesen, Zeit zum Kuscheln - Die schönsten Vorlesegeschichten für wunderbare Träume

Vorlesezeit ist Familienzeit. Die abwechslungsreichen Geschichten in diesem Buch laden zum gemeinsamen Kuscheln, und Träumen ein – ideal als Gute-Nacht-Ritual und für die ruhige Familienzeit am Abend.

Loewe Verlag GmbH,

Zeit zum Vorlesen, Zeit zum Kuscheln - Die schönsten Vorlesegeschichten für wunderbare Träume

Vorlesezeit ist Familienzeit. Die abwechslungsreichen Geschichten in diesem Buch laden zum gemeinsamen Kuscheln, und Träumen ein – ideal als Gute-Nacht-Ritual und für die ruhige Familienzeit am Abend.

Blesken, Julia

Mission Kolomoro! oder: Opa in der Plastiktüte

Jennifer hat Opa versprochen, dass sie auf ihn aufpasst. Er möchte nämlich, dass seine Asche in seinem Schrebergarten, in Kolomoro, verstreut wird. Deshalb schüttet Jennifer seine Asche in eine Schüssel mit Saugverschluss, in die Oma immer Kohlrouladen reingelegt hat. Diese steckt sie in eine Plastiktüte und nimmt so Opa überall mit. (In Deutschland ist das nicht erlaubt, in Holland darf man die Asche eines Angehörigen einfach mit nach Hause nehmen.) Jennifers Mama ist Busfahrerin und arbeitet viel. Deshalb glaubt sie, dass, wenn die Ferien vorbei sind und sie wieder zur Schule geht, Mama Opa irgendwo anders hinbringt oder ihn einfach ins Klo kippt. Eher zufällig kommt sie mit Katja, Zeck, Fridi, Mustafa und Polina zusammen. Schnell haben diese sechs Kinder ein gemeinsames Ziel: "Das Versprechen, das Jennifer ihrem Opa gegeben hat, muss eingehalten werden." Doch das ist nicht so einfach, wenn man keine Ahnung hat, wo Kolomoro liegt. Es beginnt ein aufregendes Abenteuer quer durch die Großstadt, ganz ohne Handys und fast ohne Geld. Doch alle halten fest zusammen. Schließlich gelingt es ihnen nicht nur Opas Wunsch zu erfüllen; sie finden auch noch einen besonderen Schatz.

Blesken, Julia

Mission Kolomoro! oder: Opa in der Plastiktüte

Jennifer hat Opa versprochen, dass sie auf ihn aufpasst. Er möchte nämlich, dass seine Asche in seinem Schrebergarten, in Kolomoro, verstreut wird. Deshalb schüttet Jennifer seine Asche in eine Schüssel mit Saugverschluss, in die Oma immer Kohlrouladen reingelegt hat. Diese steckt sie in eine Plastiktüte und nimmt so Opa überall mit. (In Deutschland ist das nicht erlaubt, in Holland darf man die Asche eines Angehörigen einfach mit nach Hause nehmen.) Jennifers Mama ist Busfahrerin und arbeitet viel. Deshalb glaubt sie, dass, wenn die Ferien vorbei sind und sie wieder zur Schule geht, Mama Opa irgendwo anders hinbringt oder ihn einfach ins Klo kippt. Eher zufällig kommt sie mit Katja, Zeck, Fridi, Mustafa und Polina zusammen. Schnell haben diese sechs Kinder ein gemeinsames Ziel: "Das Versprechen, das Jennifer ihrem Opa gegeben hat, muss eingehalten werden." Doch das ist nicht so einfach, wenn man keine Ahnung hat, wo Kolomoro liegt. Es beginnt ein aufregendes Abenteuer quer durch die Großstadt, ganz ohne Handys und fast ohne Geld. Doch alle halten fest zusammen. Schließlich gelingt es ihnen nicht nur Opas Wunsch zu erfüllen; sie finden auch noch einen besonderen Schatz.

Blesken, Julia

Mission Kolomoro! oder: Opa in der Plastiktüte

"Mission Kolomoro! oder: Opa in der Plastiktüte" ist ein rasanter Abenteuerroman, der mit Elementen des Kriminalromans und der Road novel spielt. Zu Beginn der Herbstferien treffen sich sechs unterschiedliche Kinder, die sich nur lose aus der Schule kennen, auf einem Parkplatz. Das Wetter ist schön, man hat keine Pläne und freut sich auf die freie Zeit. Dann taucht plötzlich Jennifer Klar auf mit einer Plastiktüte, in der sich in einer Kohlrouladenschüssel die Asche ihres verstorbenen Großvaters befindet. Sie möchte diese in seinem Schrebergarten verstreuen, denn hier war sie immer mit ihrem Opa. Doch sie weiß nur ungefähr, wo dieser Ort ist und gemeinsam machen sich die Kinder auf die Suche. Eine rasante Reise durch Berlin beginnt.

Blesken, Julia

Mission Kolomoro oder Opa in der Plastiktüte

Sechs Kinder und ein Rehpinscher auf der Mission Kolomoro: Julia Blesken entwirft mit ihrem kinderliterarischen Debüt ein gleichsam schräges wie liebenswertes Figurenarsenal, das sie auf eine rasante Reise schickt. An einem einzigen Tag erleben die Kinder ein unfassbar witziges und doch realistisches Abenteuer. Ein moderner, komischer Kinderroman, der für Diversität und Toleranz mit Andersartigkeit einsteht und zugleich ein Plädoyer für die Akzeptanz des Todes auch schon in der kindlichen Lebenswelt ist. Julia Blesken versteht es, eine mitreißende Handlung mit ernsthaften Thematiken zu koppeln und präsentiert eine sehr empfehlenswerte kinderliterarische Roadnovel voller Witz und Spannung.

Blesken, Julia

Mission Kolomoro oder: Opa in der Plastiktüte

Emil und die Detektive im Jahre 2021 - ein Abenteuer in der Stadt.

Blesken, Julia

Mission Kolomoro! oder: Opa in der Plastiktüte

Sechs Kinder erleben rasante Action quer durch Berlin, ohne Handy und ohne Geld, aber mit einer superwichtigen Plastiktüte auf Mission! Das ist die Mission Kolomoro! Bist du dabei?

Oswald, Pete

Berg - Ein Tag mit Papa

Vater und Sohn machen sich auf den Weg in die Berge. Sie haben einen langen Wandertag vor sich. Da können allerhand entdecken und es müssen einige Hindernisse überwunden werden. Dabei kommen sich die beiden auch einander näher. Ein Bilderbuch ganz ohne Text. In ausdrucksstarken Illustrationen beschreibt der bekannte Künstler Pete Oswald einen Tag in den Bergen.

Oswald, Pete

Berg. Ein Tag mit Papa

Eine Bergwanderung? Das kann ein bildungsträchtiges Erlebnis werden!

Pypke, Susanne

Das Spiele-Bastelbuch Naturmaterial

Spielmaterial aus der Natur entdecken. Überall lassen sich Schätze finden, aus denen tolle Basteleien, Spielzeug und Spiele entstehen. Egal ob aus Muscheln, Blättern, Steinen, Tannenzapfen oder sonstiges Material, die Bastelideen sind schnell umzusetzen und die einzelnen Schritte sind verständlich erklärt. Mustervorlagen und ein Saisonkalender sind im Buch enthalten.

de Beer, Hans

Bruno - kurze Geschichten für lange Nächte

Bruno Bär hat keine Lust auf den Winterschlaf. Es gibt noch so viel im Wald zu entdecken und zu tun. Da muss sich seine Mama schon etwas Besonderes ausdenken, um den kleinen Bären zum Hinlegen bewegen zu können. Sie schnappt sich ein Buch und los geht es mit dem Vorlesen vieler kleiner Geschichten über andere Tiere. Ein Gute-Nacht-Buch auch für alle kleinen Kinder. Gereimt von Serena Romanelli, illustriert von Hans de Beer

de Beer, Hans

Bruno

Bruno, der kleine Braunbär, muss seinen Winterschlaf halten. Um ihm die Zeit in der Höhle bis zum Frühlingsbeginn zu versüßen, erzählt ihm seine Mama kurze, lustige Tiergeschichten. Diese sind in Reimform und mit lustigen Illustrationen versehen. Ein Elefantenkind, das in keine Badehose passt, ein kleiner Ameisenbär, der in der Nase popelt, oder ein vegetarisches Krokodil. Hier findet man die lustigsten Charaktere.

de Beer, Hans; Romanelli, Serena

Bruno. Kurze Geschichten für lange Nächte

Für den kleinen Braunbären Bruno beginnt der Winterschlaf. Zum Einschlafen liest ihm seine Mutter Geschichten über andere Tiere vor. Neun Tiergedichte folgen, in einem wird z.B. vom Elefanten Giorgio erzählt, der für seinen dicken Popo kein Badehöschen findet. Am Ende des Buches wacht Bruno aus seinem Winterschlaf auf. Nun will er all seinen Freunden Mamas Geschichten erzählen.

Romanelli, Serena

Bruno - Kurze Geschichten für lange Nächte

"Im Wald fallen die ersten Schneeflocken, die Bäume sind kahl. Bruno, der kleine Braunbär, findet immer etwas Schönes zu tun. Heute ruft ihn seine Mama und erklärt ihm: Bruno, mein Kleiner, nun musst du aufhören zu spielen. Für uns Bären wird es Zeit, schlafen zu gehen. Wir schlafen den ganzen Winter lang...Und zum Einschlafen lese ich dir viele, viele schöne Geschichten vor." Rund um diese Rahmengeschichte werden neun Tiergeschichten, die in Reimform gehalten sind, vorgestellt. Die Illustrationen wirken vertraut und bekannt, denn sie stammen von Hans de Beer (Lars, der kleine Eisbär). Die Tiergeschichten haben leider sprachliche und inhaltliche Schwächen.

Romanelli, Serena

Bruno Kurze Geschichten für lange Nächte

Das Ehepaar Romanelli und de Beer erzählen in Wort und Bild die Geschichte von Bruno Bär. Der kleine Bär Bruno soll sich für den Winterschlaf bereit machen: Er hüpft in sein Bett und bekommt von Mama gereimte Geschichten erzählt, bis er wieder im Frühling erwacht.

Gernhäuser, Sabine

Lexikon

Willst du etwas über Tiere, Musik, das Weltall oder Ernährung erfahren? Hast du Interesse an Baustellen oder Notfallhelfern? Dann ist dieses Lexikon genau das Richtige für dich, denn hier erfährst du viele spannende Informationen über deine Lieblingsthemen.

Gernhäuser, Susanne

tiptoi® Wieso? Weshalb? Warum? Lexikon

Wann begann das Leben auf der Erde? Wie wäscht sich ein Astronaut die Haare? Welche Tiere leben am Nordpol? Dieses Lexikon ist ideal für Kinder, die noch nicht lesen können. Auf zwölf Doppelseiten liefert es spannende, kindgerechte Informationen, authentische Geräusche und lustige Spiele. Durch das bunte Register können Kinder ab 4 Jahren schnell ihre Lieblingsthemen finden und diese mit dem tiptoi-Stift eigenständig entdecken.

Gernhäuser, Susanne

tiptoi® Wieso? Weshalb? Warum? Lexikon

Sich die Welt erschließen, danach streben junge Entdecker*innen. Mit diesem Bilderlexikon bekommen sie interaktiv die Chance dazu.

Beaty, Andrea

Ada Kraft liebt Wissenschaft

Ada Kraft will alles wissen und stellt viele Fragen. Die ersten Worte mit drei Jahren waren "warum und wieso", später stellt sie alles in Frage, was ihre Umgebung zu bieten hat. Unterstützt durch ihre Familie, die Schule und ihre kindliche Neugier ruft sie alle Kinder dazu auf, immer zu fragen und den vielen interessanten Experimenten der Welt offen gegenüber zu stehen.

Poznanski, Ursula

Shelter

Aus einer Partylaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine irre Geschichte über Außerirdische und verbreiten sie in den sozialen Medien. Dieser Streich nimmt plötzlich Raum ein und verselbständigt sich. Immer mehr Menschen nehmen diese absurde Idee für bare Münze und trotz verschiedener Versuche alles aufzuklären, gerät Benny immer mehr in ein gefährliches Fahrwasser.

Kay, Adam

Mein verrückter Körper

Ein lustig gestaltetes Nachschlagewerk rund um den menschlichen Körper, das zum Lachen und Schmökern einlädt. Dabei stehen comichafte Zeichnungen und witzige Kommentare im Mittelpunkt.