Imapla,

König der Meere

Sind die Großen eigentlich immer die Stärkeren? Oder gibt es da einen Tick, wie man als Kleinster gegen den Stärksten gewinnen kann? Die Krone des Königs der Meere jedenfalls wechselt munter von einem Kopf auf den nächsten.

Imapla,

Der König der Meere

Das Bilderbuch „König der Meere“ handelt von einem kleinen Fisch, der sich wie ein König fühlt, auch eine Krone trägt, jedoch dann von einem größeren Fisch verschlungen wird. So geht es immer weiter, der größere Fisch wird von einem noch Größeren verschlungen. Am Ende wird der größte Fisch von einem Schwarm kleiner Fische vertrieben. Es gewinnt also nicht immer der Größte und Stärkste, gemeinsam sind wir stark ist die Botschaft.

Imapla,

Der König der Meere

Gewinnt immer der Größte und Stärkste? Ist das ›Fressen und Gefressenwerden‹ ein endlos und grenzenlos gültiges Naturgesetz? Imapla folgt dem kleinen Fisch, der glaubt, er wäre der König der Meere, und findet eine Antwort auf diese Fragen. Dass politische Bildung schon für die Kleinsten möglich ist, beweist dieses Bilderbuch.

Imapla,

Der König der Meere

Ein kleiner Fisch glaubt, ER sei der König der Meere. Ein größerer schwimmt herbei, verschlingt ihn und hält sich nun für den König, verliert aber kurz darauf ebenfalls die Königskrone an den nächstgrößeren Fisch. - Ein Bilderbuch fast ohne Worte über das Recht des Stärkeren beziehungsweise die Kraft der Gemeinschaft.