Wegmann, Ute

Dunkelgrün wie das Meer

Linn freut sich auf die Sommerferien, die sie mit ihren Eltern am Meer verbringen wird. Doch dann zieht ein Streit wie ein Gewitter zwischen den Eltern auf und trübt die Freude. Auch die sehnlich erwartete Urlaubsfreundin ist kein Trost für Linn- sie ist mit einem anderen Mädchen angereist und nimmt keine Notiz von Linn.

Wegmann, Ute

Dunkelgrün wie das Meer

Linn fährt in den Sommerferien mit ihren Eltern ans Meer. Auf der Fahrt sinkt die Stimmung, bis die Eltern nicht mehr miteinander sprechen. Auch das Wiedersehen mit ihrer niederländischen Freundin gestaltet sich anders als erwartet: Sie ist nur noch mit einem anderen Mädchen zusammen und macht sich sogar über Linn lustig. Schließlich läuft Linn einfach davon, wird von einem Gewitter überrascht und findet Zuflucht in einem alten Strandhaus, wo ihre Eltern sie finden und sich vieles aufklärt.

Wegmann, Ute

Dunkelgrün wie das Meer

Die Vorfreude der neunjährigen Linn auf Ferien am Meer und das Wiedersehen mit der holländischen Freundin wird durch die Beziehungskrise ihrer Eltern ebenso getrübt wie durch die Feststellung, dass Smilla mit einem anderen Mädchen am Strand zusammen ist.

Wegmann, Ute

Dunkelgrün wie das Meer

Endlich Ferien, doch warum müssen sich Linns Eltern gerade jetzt streiten?

Wegmann, Ute

Dunkelgrün wie das Meer

Endlich Ferien und Urlaub mit der Familie am Meer! Doch der Urlaub beginnt für Linn ganz anders als sonst. Ihre Eltern streiten sich, Smilla, ihre Freundin, die ein paar Strandhäuser weiter wohnt, hat scheinbar eine neue Freundin. Alles ist anders als sonst! Plötzlich zieht ein gewaltiges Gewitter am Strand auf, das die Situation komplett verändert und klärt.

Vereecken, Kathleen

Ich bin Jan und stinknormal

Jans Familie ist eine Ansammlung besonderer Menschen, bis auf ihn. Er ist ganz normal. Und das will er ändern. Er will unbedingt ins Guinnes Buch der Recorde. Dazu probiert er Einiges aus, schaut sich Rekordhalter gemeinsam mit seiner Freundin vor Ort an und trifft dann eine wirklich besondere tolle Entscheidung.

Vereecken, Kathleen

Ich bin Jan und stinknormal

Jan ist neun Jahre alt, lebt in einer Familie mit 2 Geschwistern und fühlt sich zu normal. Er setzt alles dran, um besonders zu sein.

Schindler, Mara

Freddi, Volle Müs und die Sache mit der Liebe

Freddis Mama ist nach Berlin gezogen und Papa sitzt nur noch in seiner Werkstatt. Ist die Liebe zwischen ihren Eltern einfach so verloren gegangen? Kann man sie nicht einfrieren, ehe das geschieht? Und was ist mit ihr, dem Ergebnis einer Liebe. Freddiy will wissen, wie das ist mit der Liebe ist und vor allem will sie ihr altes Leben zurück.

Schindler, Mara

Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe

Freddi wohnt in Hoppelstein und ist einfach nur glücklich in diesem kleinen Dorf. Zusammen mit ihrem Hund Valle Müs und ihrer Familie kann sie sich nichts Schöneres vorstellen, bis die Mutter ohne die Familie nach Berlin zieht.

Schindler, Mara

Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe

Fredrika, genannt Freddi, wohnt mit ihren Eltern und ihrem geliebten Hund Valle Müs im Alten Bahnhof in Hoppelstein. Alles scheint in Ordnung, bis sich Papa und Mama nach einem heftigen Streit trennen. Da beginnt Freddi, sich Gedanken über die Liebe zu machen und darüber, ob die Liebe eigentlich verloren gehen kann. Sie befragt die unterschiedlichsten Bewohner des Dorfes und kommt schließlich in ihrem Aufsatz über die Liebe zu erstaunlichen Ergebnissen.

Pantermüller, Alice

Lotta-Leben: Der Schuh des Känguru

Lottas Großeltern feiern Goldene Hochzeit und die ganze Verwandtschaft feiert auf Burg Strullenstein im Fieselgau mit. Lottas Papa hat viel organisiert - das Schlimmste ist: Lotta soll mit ihren Brüdern vor allen ein Lied singen! Ein Lichtblick für Lotta sind die neuen Cousinen aus Australien.

Fausch, Sandra; Mebes, Marion; Wechlin, Andrea

Vom Glücksballon in meinem Bauch

In fast jeder Familie gibt es einmal Streit, der jedoch meist schnell wieder vorbeigeht. Wird der Streit jedoch zu heftig oder gewalttätig, kann das vor allem die Kinder einer Familie schwer erschüttern. Dieses Bilderbuch wendet sich an genau diese Kinder und versucht ihre Gefühle und Probleme mithilfe der Metapher eines Luftballons zu beschreiben.

Maske, Ulrich u.

Wann sind wir da?

Wer längere Strecken mit Kindern im Auto zurück legt, kennt die Situation: Kaum ist man losgefahren, kommt die Frage: "Wann sind wir da?" Dies ist auch der Titel einer Hör-CD mit einem Mix aus Sketchen und Liedern (z.T. zum Mitsingen), die wenigsten für ca. eine Stunde die Kinder ablenkt. Die kurzen Geschichten sind meist witzig gehalten und vor allem das Verhalten im Verkehr von Eltern sowie Opa wird aus Kinderaugen kritisch hinterfragt.

Fritsch, Marlene

Der Tag, an dem Paul wieder bunt wurde

Nachdem Paul bei seiner Oma alte Schwarzweißfotos betrachtet hat, stellt er sich und seiner Oma die Frage, ab wann das Leben wieder bunt wurde. In dem folgenden Gespräch stellen beide fest, dass auch in den Köpfen der Menschen manches Schwarz oder Weiß ist. Bei einem Spaziergang durch die Stadt erleben sie einige Situationen, in denen Menschen aus Angst vor dem Unbekannten Vorurteile äußern - ohne nachzudenken. Selbst Paul ertappt sich dabei!

Reich, Annika

Lotto macht, was sie will

"Lotto macht, was sie will" ist ein Kinderroman, indem das Mädchen Lotto, die eigentlich Charlotte heißt, einen Tag ihres Lebens erzählt. Morgens sinniert Lotto über das Zähneputzen und das Waschen der Haare. Weiter geht es mit dem Anziehen, dann, dass sie den Müll wegbringen soll. Ganz viele Gedanken, die Lotte während eines Tages hat, erfährt der Leser. Da es in der Ich-Form geschrieben ist, fühlt sich der Leser persönlich angesprochen und macht sich seine eigenen Gedanken.

Reich, Annika

Lotto macht, was sie will!

Lotto ist ein aufgewecktes Mädchen, dass in jeder ihrer Alltagsbeschäftigungen spannende Dinge entdeckt. So wird mithilfe ihrer Fantasie das Haare föhnen zur Dschungeltour oder das Brokkoli essen zur Reise in einer Rakete.

Reich, Annika

Lotto macht, was sie will

Lotto, die im wirklichen Leben Charlotte heißt, denkt sich ihre Welt, so wie sie ihr gefällt.

Lippa, Henrike

Fröhliche Weihnachten, kleine Socke

“Am Weihnachtsmorgen hingen die kleinen Socken auf der Wäscheleine. sie ließen sich den frischen Wind um die Nasen wehen, als sie ein Schluchzen hörten...” Eine winzige, traurige Zehensocke ist von der Wäscheleine in den Schnee gefallen und findet keinen Freund, der mit ihr feiern möchte. Die kleinen Socken helfen ihr bei der Suche. Aber...

Lippa, Henrike

Fröhliche Weihnachten, kleine Socke

“Am Weihnachtsmorgen hingen die kleinen Socken auf der Wäscheleine. sie ließen sich den frischen Wind um die Nasen wehen, als sie ein Schluchzen hörten...” Eine winzige, traurige Zehensocke ist von der Wäscheleine in den Schnee gefallen und findet keinen Freund, der mit ihr feiern möchte. Die kleinen Socken helfen ihr bei der Suche. Aber...

Wagener, Gerda

Wölfchen

Wölfchen ist anders als seine Geschwister. Statt den Kaninchen nachzujagen, spielte er lieber mit ihnen oder schwamm mit den Fischen um die Wette. Und am liebsten aß er Sauerampfer. Seine Geschwister und die anderen Wölfe lachten über ihn und seine Eltern schauten sorgenvoll. “Ich weine, weil ich nicht richtig bin. Niemand hat Angst vor mir.” sagte Wölfchen zu Maus Mäuserich und der hat eine Idee...

Wagener, Gerda

Wölfchen

Wölfchen ist einfach anders als seine Geschwister. Die Eltern sind vollkommen ratlos. Seit wann essen Wölfe Sauerampfer?