Hoover, Colleen

Hope Forever

Die 17- jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

Döbert, Marion

Sophie Scholl - die letzten Tage

In Anlehnung an das Drehbuch Fred Breinersdorfers „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ wird der Kampf der Geschwister Scholl gegen das Nazi-Regime für Menschen mit Leseschwierigkeiten neu erzählt. Der „Spaß am Lesen Verlag“ präsentiert einen gut aufbereiteten Text, der sachlich richtig, einfach und bewegend die letzten Tage Sophie Scholls, ihres Bruders und eines weiteren Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ bis zum Tod durch das Fallbeil am 22.02.1943 schildert.

Erler, Lukas

Brennendes Wasser

Energiekonzerne machen Millionengeschäfte durch die Förderung von Erdgas. Doch das Geschäft ist hart und die Methoden nicht immer ganz sauber. So kommt es zu mehreren Unfällen, die die Konzerne mit unkoscheren Mitteln zu vertuschen versuchen. Doch da haben sie nicht mit Josh, Caro, Speedy und Gary gerechnet, für die sich der Kampf für Gerechtigkeit lohnt.

Herrmann, Elisabeth

Seefeuer

Marie, die ein Praktikum in einer Seehundaufzuchtstation macht und sich von ihrer Familie lösen will, deckt eher durch Zufälle ein Familiengeheimnis auf und gerät in Lebensgefahr.

Hintze, Olaf

Tonspur - Wie ich die Welt von gestern verließ

Vier Freunde aus Thüringen fahren im August 1989 in den Urlaub nach Rumänien und Bulgarien. Olaf Hintze wagt die Flucht über Ungarn nach Österreich.

Safier, David

28 Tage lang

Die Ich-Erzählerin Mira ist 16 Jahre alt und lebt im Warschauer Ghetto. Um ihre Familie durchzubringen, schmuggelt sie. Dabei entkommt sie nur knapp polnischen Menschenfängern. Die permanente Lebensbedrohung steigert sich, als die gezielten Deportationen beginnen. Schließlich schließt sich Mira dem Widerstand an. Wird sie überleben?

Dunker, Kristina

Die Angst des Bösen

Ein jugendlicher Obdachloser trifft auf eine Gruppe Jugendlicher. Die Begegung endet tödlich. Wie leben die Mörder nach der Tat weiter? Wie reagiert der Vater des Opfers?

Theissen, Manfred

Weil es nie aufhört

Naive Teenager, ahnungslose Eltern und mobbende Mitschüler bilden den Rahmen für diese Geschichte, in der ein 14jähriges Mädchen über Facebook einem vermeintlich charmanten, verständnisvollen Fremden verfällt. In dieser Geschichte erlebt ein Mädchen das hautnah - von der ersten Kontaktaufnahme über Facebook bis hin zum völligen Zusammenbruch ihrer Existenz.

Osterroth, Reinhard

1914 - Ein Maler zieht in den Krieg

""Ich denke oft, wie ich als Bub und Jüngling trauerte, keine große weltgeschichtliche Epoche zu erleben - nun ist sie da und fürchterlicher, als es sich irgendeiner träumen konnte"", schreibt ein Maler, der vor 100 Jahren in Europas ""Urkatastrophe"" des 20. Jahrhunderts zog. Vorgeschichte und Ablauf des Ersten Weltkrieges werden in knapper aber verständlicher Form dargestellt.

Bravo, Emile

Der vergessene Garten

Die Kurzgeschichtensammlung „Der vergessene Garten“ zeigt den v.a. durch seine Kindercomics bekannten Franzosen Émile Bravo als explizit politischen Autor. Allerdings weniger in Form der littérature engagée – als vielmehr als differenzierten Beobachter des Politischen. So thematisiert er im vorliegenden Band die Problemfelder Rassismus, Globalisierung, Nahostkonflikt und Ungleichheit überraschend pointiert und scharfsichtig – jenseits der platten Satire vieler Karikaturisten von Tageszeitungen.