Brown, Peter

Herr Tiger wird wild

Herr Tiger ist sehr unzufrieden mit seinem alltäglichen Leben, er bricht daher aus seinem steifen Alltag aus und kommt seinem Ursprung einen Schritt näher. Als er wieder so sein kann wie Tiger nunmal sind: wild und gefährlich, vermisst er seine Freunde und kehrt in sein früheres Leben zurück. Hier ist aber gar nicht mehr alles wie früher: Herr Tiger konnte ihnen ein Vorbild sein für eine glücklichere, zufriedenere Zeit.

Felhaus, Kathrin

Ich hab jetzt die gleiche Frisur wie Opa

Die hier versammelten Geschichten stammen von 37 schwerkranken Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen vier und zwanzig Jahren, die sie Kathrin Feldhaus und Margarethe Mehring-Fuchs erzählten. Die Herausgeberinnen fassten sie zu einem Buch zusammen mit unterschiedlichen Lebensgeschichten, glücklichen und traurigen Momenten, Fragen an Gott, Wünschen und Hoffnungen. Es liegt ihm eine CD bei, in dem die Texte von anderen Kindern gesprochen und mit Instrumenten vertont wurden.

Prieler, Nanna

Wenn ich ein großer Fuchs bin...

Was möchte ich werden, wenn ich groß bin, fragt sich der kleine Fuchs. Da gibt es viele Möglichkeiten.

Lobe, Mira

Little I am me

Wer bin ich? Diese Frage stellt sich auch ein kleines, buntes Wesen und trifft dabei viele Tiere, mit denen es sich vergleicht. Aber weder Pferd, noch Schaf, noch Kuh können ihm weiterhelfen. Das bunte Wesen ist verzweilfelt darüber, nicht zu wissen, wer es ist. Dennoch macht es am Ende eine sehr wichtige Erkenntnis - ich bin ich.

Desjardins, India

Die Welt steht Kopf

Ein neues Schuljahr beginnt für Amélie, und diesmal ist so vieles anders. Ihre alte Mädchenschule ist geschlossen, so daß Amélie gemeinsam mit ihrer Freundin Kat auf eine gemischte geht. An die neue Schule muß sie sich erst gewöhnen: Keine Schuluniform, sondern eigene Kleidung. Wie kompliziert! Neue Lehrer, neue Mitschüler. Wie aufregend! Und dann begegnet sie ständig ihrem Ex-Freund Nicolas!

Terry, Teri

Vernichtet

Kyla ist weiterhin auf der Flucht vor den Lordern. Sie fährt sie zu Sarah Connor, die ihr gesteht, dass sie Kyla nur adoptiert hat. Unterstützt von Aidem, trifft sie ihre alte Liebe Ben wieder, der sie jedoch verrät. Kyla wird Zeugin, dass die Lorder alle Mitarbeiter von MIT liquidieren. Als ihre eigene Großmutter Astrid sie töten will, befreit sie Präsident Gregory persönlich und stellt sich als ihr leiblicher Großvater vor. Er dankt ab und löst die Lorder auf.

Farmer, Penelope

Charlotte durch alle Zeiten

Charlotte Makepeace ist neu im Internat und fühlt sich in der fremden Umgebung unter lauter fremden Menschen verloren. Dies steigert sich, als sie nach ihrer ersten Nacht zwar im gleichen Bett, jedoch in einer anderen Zeit aufwacht. So beginnen verstörende Wochen, in denen sie den einen Tag sie selbst und den anderen Clare Moby ist. Und was passiert, wenn sie eines Nachts gar nicht mehr in die eigene Zeit zurückkehrt?

Döbele, Matze

Konrads Schatten

Konrad versucht alles, um seinen lästigen, böswilligen Schatten loszuwerden, denn dieser bringt ihm nur Ärger ein. Schließlich kann Konrad nichts dafür, wenn sein Schatten seine Mitschüler im Klo einsperrt und den Vogel der Nachbarin entfliegen lässt. Als Konrad endlich eine Möglichkeit gefunden hat, seinen Schatten zu kontrollieren, gerät er in eine gefährliche Situation und merkt plötzlich, wie wichtig diese Schattenseiten seiner selbst für ihn sind.

Dorion, Christiane

Wie die Welt funktioniert

Wie entstand die Erde? Wie kommt es zu einem Erdbeben? Was ist Photosynthese? Jedes Kind, das sich für unsere Welt und deren Funktionsweise interessiert, wird dieses Buch lieben!

Dorion, Christiane

Wie die Welt funktioniert: Ein Mitmag-Buch mit Pop-ups, Klappen und Laschen

Kinder haben viele Fragen und oft fällt es uns Erwachsenen schwer, eine passende Antwort zu finden. Dieses Pop-up-Buch gibt nicht nur viele Antworten auf Fragen rund um unsere Welt und wie diese entstand bzw. funktioniert, sondern es lädt den Leser zum Mitmachen ein.

Sommerset, Mark

Der Kirschbaumjunge

Schon längst wäre der kleine Junge in den Fluss gesprungen um zum herrlichsten Kirschbaum der ganzen Welt zu gelangen. Wenn da nicht dieser kleine Vogel wäre, der es ihm immer wieder ausredet. So vergehen die Jahre, bis der Baum plötzlich nicht mehr dasteht. Mutig stürzt er sich in die Fluten und erlebt eine wunderbare Überraschung.