Simsa, Marko

Peer Gynt

„Wenn Winter und Frühling auch diesmal vergeh’n, im Sommer und Herbst wir uns wieder nicht seh’n, ich werde warten, wie ich’s versprochen, meine Liebe zu Peer ist heut nicht gebrochen.“ So singt Solveig während sie auf Peer Gynt wartet, der in die große Welt zog, um Kaiser zu werden. Peer ist ein wagemutiger Draufgänger, immer auf der Suche nach dem großen und einzigen Glück. Aber liegt nicht genau das in seiner alten Heimat - Norwegen?

Vita, De

Die besten Geschichten von Massimo de Vita

Seit 2012 widmet der Egmont-Verlag den Autoren ihres Disney-Universums eine eigene Reihe. Bis weit in die 2000er Jahre hinein war ein Großteil der Schöpfer hinter den Geschichten in Entenhausen nur einem ausgewähltem Fachpublikum bekannt. Selbst das „Lustige Taschenbuch” weist erst seit einigen Jahren die Zeichner und Autoren der einzelnen Geschichten aus. Mit Massimo De Vita wird nun einem der zahlreichen italienischen Schöpfer von Disney-Comics ein Band gewidmet.

Bhend, Käthi

Der goldene Schlüssel Nr. 2

Ein armer Schlittenjunge will sich in der Kälte am Feuer wärmen. Er findet unterm Schnee einen kleinen goldenen Schlüssel und unter der Erde ein eisernes Kästchen. Er findet das kleine Schlüsselloch und schließt auf. Der Erzähler endet, man müsse nun warten, bis er es geöffnet hat. Das ist die Geschichte, wie sie am Ende der Grimm-Märchen-Sammlungen vorkommt. Die Schweizer Bilderbuchkünstlerin Käthi Bhend hat die Geschichte zum Anlass genommen, ihre eigene Geschichte zu erzählen.

Bhend, Käthi

Der goldene Schlüssel Nr. 2

Das Grimm'sche sehr kurze Märchen vom goldenen Schlüssel denkt Käthi Bhend weiter, verlässt sich dabei aber weniger auf einen ""schlüssigen"" Text als vielmehr auf sehr traumhafte Bilder. In die können wir viel hineinsehen und uns verzaubern lassen.

Bhend, Käthi

Der goldene Schlüssel Nr. 2

Als Prolog quasi wird hier das Märchen ""Der goldene Schlüssel"" der Brüder Grimm abgedruckt. Daran schließt sich eine poetische, bis auf einen Einstieg nur in Bildern erzählte Geschichte an, in der ein Schlüssel ebenfalls eine Rolle spielt und die wie auch das Märchen am Ende vieles offen lässt.

Gier, Kerstin

Silber - Das zweite Buch der Träume

Im zweiten Buch der Silber-Reihe von Kerstin Gier geht es erneut um die Träume der 16-jährigen Liv Silber, ihrem Freund Henry und diesmal auch um Livs kleine Schwester Mia. An Livs Schule passieren einige seltsame Dinge, zum Beispiel werden peinliche Geheimnisse aus Livs Leben bekannt, die außer ihr nur Mia weiß. Außerdem ist Arthur, Livs größter Feind, in letzter Zeit sehr aufmerksam und nett. Und warum Mia plötzlich schlafwandelt, weiß auch niemand.

Gier, Kerstin

Silber - Das zweite Buch der Träume

Nach den vorangegangenen Ereignissen wollte Liv das aktive Träumen eigentlich sein lassen und sich nicht mehr im Traumkorridor herumtreiben. Dennoch trifft sie sich mit ihrem Freund Henry fast jede Nacht in ihren Träumen. Dabei merkt sie, dass sie von irgendjemand heimlich beobachtet und verfolgt wird. Als dann noch der seltsame Senator Tod auftaucht und Livs Schwester Mia plötzlich schlafwandelt, scheint das alles kein harmloser Zufall mehr zu sein.

Bydlinski, Georg

Das Gnu im linken Fußballschuh

Alte und neue Gedichte des beliebten Kinderlyrikers finden sich in diesem neuen Büchlein des Boje-Verlags.

Carbelleira, Paula

Der Anfang

Es war Krieg - und alles ist zerstört. Da ist das Leben plötzlich ganz anders und sehr seltsam. Doch dann beginnt etwas Neues, als jemand anfängt zu spielen und jemand zu lachen. Ein Anfang...

Der Anfang

In sehr kurzem Text mit inhaltlichen Sprüngen und sehr beeindruckenden Bildern erleben wir, wie nach einem Krieg etwas scheinbar völlig Zerstörtes wieder - wenn auch ganz langsam - zum Leben erwacht. Nach einem Ende gibt es einen Anfang. Der scheinbar verdorrte Rosenzweig mit den Hagebutten ist ein gutes Symbol dafür, das Lachen der Kinder ein sicheres Zeichen.

, Carballeira

Der Anfang

„Am Ende des Krieges hatten wir kein Zuhause mehr. ‚Macht nichts’, sagte meine Mutter, ‚wir haben ein Auto.’“ Ein berührendes Buch über den Neuanfang von Leben in den Trümmern einer zerstörten Welt, über die Kraft des Miteinanders und dem Glauben an das Gute.

Rashin,

Der Kaufmann und der Papagei

Ein einsamer Kaufmann kauft sich einen sprechenden Papagei, doch das Tier ist in der Gefangenschaft traurig. Eine Reise nach Indien verändert alles.

Filiu, Jean-Pierre

Die besten Feinde - Zweiter Teil: 1953/1984

Der zweite Teil der Dokumentarcomic-Trilogie „Die besten Feinde“ setzt sich kritisch mit dem Wirken der Vereinigten Staaten im Nahen Osten im Zeitraum von 1953 bis 1984 auseinander.

Brown, Peter

Der neugierige Garten

In einer trostlosen Stadt beginnt ein Garten zu wachsen - und der ist neugierig, und er hat einen Freund. Was daraus erwachsen kann, davon erzählt dieses Bilderbuch.

Brown, Peter

Der neugierige Garten

Die Natur braucht uns nicht. Das ist ein Satz, den jeder Mensch wissen müsste, den er aber fast täglich fälschlicherweise umkehrt. Liam, der in einer Stadt voller Beton lebt, entdeckt plötzlich, dass sich ein Grün auf der alten, verlassenen Eisenbahntrasse gebildet hat. Und er entdeckt, dass ihn das etwas angeht.

Sommerset, Mark

Der Kirschbaumjunge

Ein Junge träumt von dem Kirschbaum am anderen Ufer des Flusses. Am liebsten würde er sofort hinüberschwimmen, wäre da nicht der Vogel, der es ihm Jahr für Jahr ausredet. Dass der Sprung ins kalte Wasser aber auch lohnend sein kann, zeigt dieses Bilderbuch.

Sommerset, Mark

Der Kirschbaumjunge

Ein Junge sieht am anderen Ufer eines Flusses einen Baum und möchte zu ihm. Doch der Fluss ist zu schnell. Ein Vogel rät ihm, erst ein Schiff, dann eine Brücke und anderes zu bauen, aber immer, wenn der Junge fertig ist, hat der Kirschbaum schon alle Früchte verloren. Das währt Jahre. Dann schwimmt der Junge doch, und er sieht am anderen Ufer viele wunderschöne Kirschbäume.

Sommerset, Mark

Der Kirschbaumjunge

Jedes Jahr zur Kirschenzeit möchte der Junge durch den Fluß schwimmen, um Kirschen zu essen. Jedes Jahr fällt dem kleinen Vogel ein anderer Grund ein, weshalb es gefährlich ist durch den Fluß zu schwimmen. Eines Tages aber schwimmt der Junge durch den Fluß und erlebt eine Überraschung.