Meyer, Kai

Die Seiten der Welt

Die Seiten der Welt sind die Macht der Bibliomantik, d.h. die Magie der Bücher zu nutzen. Furia will ihre Kräfte mit ihrem Seelenbuch wecken. Bevor sie es finden kann, wird ihr Bruder entführt. Furia will ihn retten. Dabei gelangt sie nach Libropolis. Dort findet sie neue Freunde. Mit ihnen kämpft sie gegen die Adamitische Akademie, die das Ende aller Bücher will. Nach Entführung folgen Flucht, Entschreibung, Rebellion gegen eine Diktatur und…

Lucas, Marie

Zwischen Ewig und Jetzt

Julia hat es schwer. Nicht nur, dass sie an der neuen Schule permanent eine Rolle spielen muss, um in der Clique um den gutaussehenden und reichen Felix zu bleiben – und diese Rolle beinhaltet einen verlängerten Schulweg, damit auch niemand dahinter kommt, dass sie nicht in einer Villa, sondern in einem Plattenbau lebt – sondern dazu kommt auch noch der mysteriöse Niki, der eine Nachricht von ihrem Großvater hat: aus dem Grab.

Witterick, J.L.

Das Geheimnis meiner Mutter - Nach einer wahren Begebenheit aus der Zeit des Dritten Reichs

Polen im 2. Weltkrieg: Helena lebt mit ihrer Mutter in einem kleinem Dorf und wartet sehnsüchtig auf jede Nachricht von Casmir, der zurück nach Deutschland zu seiner Familie kehren musste. Doch gleichzeitig hütet sie gemeinsam mit ihrer Mutter ein gefährliches Geheimnis, denn unterm Dach und unten im Keller verbergen sich jüdische Familien und ein deutscher Deserteur. Und die deutschen Panzer stehen bisweilen direkt vor der Haustür.

Eymard, Toledo

Bené, schneller als das schnellste Huhn

Für den brasilianischen Jungen Benedito da Silva, kurz Bené genannt, ist Fußballspielen das Größte. Der Ball ist sein steter Begleiter. Doch er spielt nicht nur gern mit Bällen, sondern lebt vor allem von ihnen. Das Buch stellt den Alltag einer brasilianischen Familie vor, deren Existenzgrundlage in der Herstellung von Fußbällen liegt.

Morgenstern, Christian

Der Nachtschelm und das Siebenschwein

In einer raffiniert zusammengestellten Anthologie bestehend aus 13 Gedichten, setzt Daniela Drescher Morgensterns Fantasiefiguren mit liebevoll gezeichneten Aquarellen in Szene.

Der Nachtschelm und das Siebenschwein

13 Kindergedichte von Christian Morgenstern, einige an der Grenze zum Absurden, geben den Anlass für die leicht ""süßen"" Illustrationen, die einen guten Kontrast dazu bilden.

Morgenstern, Christian

Der Nachtschelm und das Siebenschwein

Eine schöne Zusammenstellung mit 13 Gedichten von Christian Morgenstern, illustrativ in Szene gesetzt von Daniela Drescher.

(Hg.), Drescher

Der Nachtschelm und das Siebenschwein - Kindergedichte von Christian Morgenstern

13 Kindergedichte von Christian Morgenstern sind in diesem Buch zusammengefasst. Daniela Drescher hat sie mit großflächigen, sehr schönen Aquarellen versehen.

Minne, Brigitte

Kleines, großes Wunder unterwegs

Ein Kind zu haben, ist eine besondere Sache. Jan und Anna freuen sich darauf. Sie haben schon genaue Pläne - und großes Glück.

Minne, Brigitte

Kleines großes Wunder unterwegs

Anna und Jan erwarten ein Baby. Sie stellen sich detailliert vor, wie es aussehen wird. Sie gestalten liebevoll ihr Wunschkind. Erst mit Bleistift, dann mit Farbe und schließen erschaffen sie eine Skulptur ihres Babys. Als das Kind auf der Welt ist, flüstern sie ihm zu, wie es werden soll und welche guten Eigenschaften vom Vater und welche von der Mutter es “übernehmen” soll. Als das Kind älter wird, sehen sie, dass es genau das nicht getan hat. Und sie sind (dennoch) voller Liebe zu ihm.

Prieler, Nanna

Wenn ich ein großer Fuchs bin...

Was möchte ich werden, wenn ich groß bin, fragt sich der kleine Fuchs. Da gibt es viele Möglichkeiten.

Prieler, Nanna

Wenn ich ein großer Fuchs bin

Der kleine Fuchs fragt sich, was er einmal werden will: Feuerwehrmann, ein berühmter Künstler, Musiker, Pilot, Olympiasieger, Zuckerbäcker, Postbote, Hasenarzt, Zauberer, Frisör, ein mutiger Bademeister oder doch Astronaut? Er weiß es einfach nicht. Dann beschließt er, dass er am Besten einfach zuerst einmal groß wird.

Prieler, Nanna

Wenn ich ein großer Fuchs bin...

Der kleine Fuchs überlegt sich, was er mal werden möchte, wenn er groß ist. Wird er vielleicht Musike, oder Feuerwehrmann oder sogar ein Olympia-Sieger?

Biesen, Koen van

Mein Nachbar liest ein Buch

Der Nachbar liest ein Buch, doch das Mädchen will lieber Lärm machen. Auf die Eskalation folgt der versöhnliche Vorschlag, der aber neue Probleme mit sich bringt. Gemeinsam sind sie alle lösbar.

Biesen, Koen van

Mein Nachbar liest ein Buch

Auch wenn man (vielleicht) aufgrund des Titels meint, dass aus der Sicht der Nachbarin erzählt wird, die beiden Personen (wie der Hund) sind gleichberechtigt. Der eine möchte in Ruhe sein Buch lesen, die andere hat Bewegungsbedürfnisse. Da muss man irgendwie zusammenfinden. Auf der beigefügten, 12-minütigen CD wird nicht nur der Text gelesen, er wird interpretiert und sehr individuell (und toll) als Musik dargeboten.

Biesen, Van

Mein Nachbar liest ein Buch

Diese witzige Bilderbuchgeschichte erzählt von einem Leser und seiner jungen Nachbarin, die vor Aktivitäten sprüht, die ihn beim Lesen stören(Ball spielen, singen, trommeln, Zirkus spielen, boxen...). Da schickt er dem Mädchen ein Paket mit ........einem Buch!

Roldan, Gustavo

Für schlaflose Nächte

Was tun, wenn der Schlaf wieder einmal nicht kommen will. Einen unkonventionellen Vorschlag unterbreitet Gustavo Roldan in seinem neuen Bilderbuch.

, Roldán

Für schlaflose Nächte

Manchmal kommt er nicht, der Schlaf. Dann muss man sich auf den Weg machen und ihn suchen. Wie das geht, erzählt Gustavo Roldán in seinem hinreißenden Büchlein über die Schlaflosigkeit.

Calí, Davide

Mein Vater, der Pirat

Der Vater des Jungen ist Pirat. Nur einmal im Jahr kommt er nach Hause und erzählt von seinen Abenteuern. Doch dann geschieht etwas Unvorhergesehenes.

Mein Vater, der Pirat

Warum alle Piraten, mit denen mein Vater die Kaperfahrten unternahm und die Schätze anschließend auf einer geheimen Insel verbarg, eine Grubenlampe tragen, wird erst ab der Mitte des Buches deutlich. Bis dahin ist er einfach der Pirat, der für nur zwei Wochen im Sommer bei seinem Sohn und seiner Frau ist. Dann muss er von seinen Abenteuern erzählen und von seinen wilden Kumpanen. Herrliche Typen sind das, die Quarello uns da gezeichnet hat!