Es wurden 825 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Schrocke, Kathrin

Verdammt gute Nächte

Ergibt Liebe einen Sinn? Muss die Pupertät Sinn ergeben? Jojo ist 15 und fühlt sich als der einsamte Junge der ganzen Welt. Seine Freunde stehen auf schlechte Pornos und seine erste große Liebe hielt genau 5 Tage, seit dem ist sie mit seinem besten Freund zusammen. Und dann tritt Puma in sein Leben. Sie ist sexy, cool und witzig. Aber .... sie ist doppelt so alt wie er.

Schrocke, Kathrin

Verdammt gute Nächte

Alleine, jung und eigentlich total frustriert ist der Junge Jojo auf der Suche nach sich selbst. Bis Puma in sein Leben tritt. Die Freundin seiner Mutter stellt bei dem Jungen nämlich so einiges auf den Kopf! Ein ungewöhnliches Thema, aber spannend und mitreißend erzählt.

Döbert, Marion

Sophie Scholl - die letzten Tage

In Anlehnung an das Drehbuch Fred Breinersdorfers „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ wird der Kampf der Geschwister Scholl gegen das Nazi-Regime für Menschen mit Leseschwierigkeiten neu erzählt. Der „Spaß am Lesen Verlag“ präsentiert einen gut aufbereiteten Text, der sachlich richtig, einfach und bewegend die letzten Tage Sophie Scholls, ihres Bruders und eines weiteren Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ bis zum Tod durch das Fallbeil am 22.02.1943 schildert.

Bougaeva, Sonja

Wie Frau B. so böse wurde und warum sie jetzt wieder nett ist

Als Frau B. klein war, wurde sie von anderen Kindern geärgert. Die Mutter interessierte sich wenig für ihren Kummer. „Wasch dir die Hände“, sagte sie, „setz dich an den Tisch. Beim Essen wird nicht gesprochen.“ So blieb sie allein und wurde ein trauriges Kind, bis eines Tages alles anders wird.

Small, David

Stiche. Erinnerungen

Bewegender autobiografischer Comic über eine Kindheit und Jugend in den USA, die von Krankeit, Beziehungskonflikten und Erniedrigungen geprägt war. Zugleich ein graphisches und erzählerisches Meisterwerk, das eine Sogkraft entwickelt, der man sich emotional kaum entziehen kann.

Löwenberg, Nele

Sommer der Wahrheit

Die 15-jährige Sheridan Grant lebt als einzige Tochter mit 4 Brüdern auf einer abgelegenen Farm in Nebraska. Sie ist nicht das leibliche Kind, sondern sie wurde adoptiert. Ihre Adoptivmutter interessiert sich nicht für sie und kritisiert sie oft. Sheridan ist intelligent und sucht bei zwielichtigen Freunden Anerkennung, die ihr zu Hause fehlt. Nach einem Polizeieinsatz wird sie verhaftet und muss fortan auf der Farm unter Aufsicht bleiben.

Brinx, Thomas; Kömmerling, Anja

So oder so

Rock am Ring ist das Megaevent des Jahres und Jella kann daran teilnehmen. Sie hat hart gearbeitet, viel Geld gespart und den Tagen aufgeregt entgegen gefiebert. Marmelade oder Salami? Die simple Wahl des Brotaufstrichs entscheidet über den Ausgang des Wochenendes. Ein Wochenende, zwei Möglichkeiten, zwei großartige Geschichten.

Brinx, Thomas; Kömmerling, Anja

So oder so

Was wäre gewesen wenn? Wenn morgens alles anderes gelaufen wäre, was wäre dann passiert? So in etwa muss man sich das zentrale Thema vorstellen. Einmal schmiert sich Jella ein Marmeladenbrot, saut sich ein und muss aus Gründen zu Hause bleiben. Ein andermal entscheidet sie sich für Salami, kleckert nicht und erreicht rechtzeitig die Bahn. Wie viel ändert sich, wenn man eine andere Entscheidung trifft?

Belzer, Doris

Geisterfahrt

Nadine und Lisa möchten nun endlich einmal die Nacht zum Tage machen und an diesem Wochenende etwas erleben ohne die Auflagen und Verbote der immer bevormundenden Eltern. Sie erleben tatsächlich eine abenteuerliche Nacht, die in diesem Sommer in einem Gewirr von offenen Fragen, spannungsgeladenen Situationen und lebensgefährlichen Handlungen endet. Riskieren sie auch das Ende ihrer Freundschaft?

Weeber, Karl-Wilhelm

Wie war Ihr Tag, Caesar?

„Wie war Ihr Tag, oh Caesar?“ fragt Karl-Wilhelm Weeber – und erhält bereitwillig Antwort. Spartacus, Augustus und der Räuberhauptmann Bulla Felix sind u.a. weitere prominente Partner in neun fiktiven, auf historischen Quellen basierenden Interviews.

/Felix, Schiller

Die Räuber

Das Drama "Die Räuber" von Friedrich Schiller, nacherzählt von D.S. Felix, handelt von einem Familienkonflikt, der sich als gesellschaftlicher Konflikt entpuppt. Franz Moor intrigiert gegen den von Natur und Vater bevorzugten Bruder Karl Moor, sodass dieser sich vom Vater verstoßen glaubt und einer Räuberbande anschließt, um gesellschaftliches Unrecht zu rächen. Beide Figuren scheitern jedoch: Franz, der zuletzt als gewissenloser Herrscher über das Moorsche Schloss von den Räubern bestürmt wird, sieht keinen Ausweg und richtet sich selbst. Karl, der zunehmend Gewissenskonflikte aufgrund seines Rechtsempfindens gerät, liefert sich, nachdem er keine andere Lösung mehr sieht, an die Justiz aus.

Roth, Veronica

Insurgent - Tödliche Wahrheit (Die Bestimmung 2)

Die Bestimmung II (Tödliche Wahrheit) ist die nahtlose Fortsetzung des 1. Bandes. Der Hauptperson Tris gelingt mit ihren Freunden die Flucht zu den Amite. Doch damit beginnt kein Friede, weil die Fraktionen sich um die Macht streiten. Und das spielt den Fraktionslosen in die Hände, die geschickt verschleiern, wer Freund und wer Feind ist.