McClintock, Barbara

Adèle & Simon

Adele holt ihren kleinen Bruder Simon von der Schule ab. Auf dem Heimweg, der die beiden Geschwister quer durch Paris führt, verliert Simon nach und nach Bild, Bruder, Schal, Handschuh, Mütze, Stifte, Ranzen, Jacke, Pullover. Mama hat zuhause schon gewartet und fragt besorgt: ”Und wo sind deine Sachen?” Da klopft es an der Tür und viele Pariser bringen seine Sachen zurück. Seufzend denkt Adele an den nächsten Tag, wenn sie wieder Simon von der Schule abholen wird.

Hennesey, B.G.

Das kleine Einhorn und die Reise zum Glück

Was bedeutet das: Für immer und ewig glücklich? Das will Luisa von ihrem Papa wissen. Aber der kann ihr auch keine Antwort darauf geben. In ihrem Nachttraum erlebt Luisa mit Zauberhuf, ihrem Einhorn-Kuscheltier, ein spannendes Abenteuer und findet viele Antworten auf ihre Frage. So antwortet sie auch ihrem Papa am nächsten Morgen: Das kommt darauf an, nämlich darauf wer es ist. Eine Prinzessin macht z.B. etwas anderes glücklich als einen Froschkönig. Und nun muss Luisa selbst überlegen, was sie glücklich machen würde.

Wiesner, David

Strandgut

Ein Junge findet am Strand manch Interessantes und untersucht es mit Lupe und Mikroskop. Eine an den Strand gespülte Unterwasserkamera zeigt ihm eine Welt, in die er sonst nicht eindringen könnte.

Lakin, Patricia

Zum Strand

Vier junge Frösche mit Namen Mats, Butz, Lutz und Fratz machen sich auf den Weg zum Strand, und sie haben unterwegs allerlei Hindernisse zu überwinden. Nachdem sie alle notwendigen Utensilien zusammen getragen haben, fahren sie mit dem Tandem los, unterbrechen beim nächsten Park und spielen ausgelassen, verirren sich dann und müssen erschöpft ein Picknick veranstalten, und als sie endlich am Strand ankommen, ist es bereits Nacht und der Mond scheint, aber sie schwimmen trotzdem los.

Lakin, Patricia

Zum Strand

Die vier Freunde (Frösche) Lutz, Butz, Mats und Fratz wollen zum Strand. Auf ihrer Fahrt dorthin kommen sie ins Schwitzen....

Lakin, Patricia

Zum Strand!

Vier Frösche schreiten erhobenen Hauptes zum Strand. Dabei begegnen sie seltsamen Figuren, überqueren unwegsames Gelände, verirren sich und finden doch noch zum Strand. Aber wo ist die Sonne geblieben? Der Mond verschafft ihnen dennoch das ersehnte, erfrischende Bad im kühlen Nass.

Lakin, Patricia

Zum Strand!

Vier Frösche schreiten erhobenen Hauptes zum Strand. Dabei begegnen sie seltsamen Figuren, überqueren unwegsames Gelände, verirren sich und finden doch noch zum Strand. Aber wo ist die Sonne geblieben? Der Mond verschafft ihnen dennoch das ersehnte, erfrischende Bad im kühlen Nass.

Moßmann, Barbara

Emilia, die Ente

Emilia, die Ente, verlässt zum ersten Mal ihr Nest. So beginnt ein Abenteuer. Sie lernt andere Tiere, einen Frosch und einen Fisch, kennen. Nach einem langen und anstrengenden Tag ist Emilia glücklich, wieder bei ihrere Mama zu sein und schläft zufrieden ein. Die beigefügte Fingerpuppe kann mit auf das Abenteuer gehen.

Moßmann, Barbara

Bruno, der Bär

Bruno, der Bär, erlebt einen aufregenden Tag auf dem Spielplatz. Viele vertraute Dinge aus der Erfahrungswelt der Kinder sind mit dabei. Aber auch das Entdecken kommt nicht zu kurz. Bruno braucht Hilfe, die er promt aus dem Puppendoktorkoffer bekommt. Am Ende ist alles wieder gut. Die beigefügte Fingerpuppe kann mit auf Entdeckungsreise gehen.

Gleeson, Libby

Lara und Leo

Das Bilderbuch schildert die Freundschaft der beiden Nachbarkinder Lara und Leo. Sie brauchen sich nur zu rufen, dann spielen sie gemeinsam, verkleiden sich, erleben allerlei Abenteuer. Nachdem Lara weit weg auf die andere Seite des Erdballs zieht, sind beide traurig. Aber Leo ruft ganz laut, und Lara träumt, diesen Ruf gehört zu haben aus der Ferne.

Stark, Ulf

Als Papa mir das Weltall zeigte

Ein Vater möchte seinem kleinen Jungen das Weltall zeigen, denn er sei jetzt groß genug. Für den Vater ist das Weltall nämlich sehr wichtig und großartig. Der kleine Junge findet das wichtige und großartige Weltall in vielen kleinen, alltäglichen und wundersamen Dingen. Da gibt es eine Schnecke, eine Distel, einen Grashalm und natürlich auch viele Sterne. So wird es ein lustiger und spannender Spaziergang für den kleinen Jzngen, den er sicher nicht vergessen wird.

Stark, Ulf

Als Papa mir das Weltall zeigte

Ich-Erzähler Ulf und sein Papap machen einen abendlichen Ausflug: Papa will Ulf das Weltall zeigen. Obwohl der Kleine kaum die Begeisterung versteht, wird es ein schöner Ausflug. Viele Bilder und kurzer Text zum Vor- oder Selberlesen.

Stark, Ulf

Als Papa mir das Weltall zeigte

Einen Ausflug ins Weltall hat der Zahnarzt seinem Sohn Ulf nach Feierabend versprochen. Warm eingepackt (schließlich sind es minus 263 Grad im Universum) und gut versorgt mit dem nötigen Proviant (einem Päckchen Kaugummi) machen sich die beiden auf den weiten Weg. Mitten auf der Hundewiese genießen sie den fantastischen Ausblick auf den nächtlichen Himmel. Vor lauter Sternen sieht der Vater aber nicht, wo er hintritt. Der “Große Hund” hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck.

Farjeon, Eleanor

Elsie Piddock springt und springt

Elsie Piddock ist eine Meisterseilspringerin. Schon als sie ganz klein ist, wird das klar. Bald kann sie besser springen, als alle anderen. Dann geht sie auch noch in die Lehre zum Elfenlehrmeister auf den Berg Caburn. Auch ihre Seilspringzeit geht vorbei,so wie die vieler anderer kleiner Mädchen. Dann kommt der neue Lord und will das Seilspringen auf dem Berg unmöglich machen.

Schneider, Liane

Conni schläft im Kindergarten

Eine aufregende Übernachtung im Kindergarten.