Es wurden 787 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Babendererde, Antje

Lakota Moon

Als Olivers Mutter zum zweiten Mal heiratet, muss der 15-Jährige nicht nur nach Amerika auswandern und damit seine Freundin zurücklassen, es ist auch noch ausgerechnet ein Indianer aus einem Reservat, der sein neuer “Vater” werden soll. Und als er seine neue Heimat kennenlernt, ist der erste Eindruck noch schlimmer als in seiner Fantasie. Doch allmählich lernt Oliver seine indianischen “Verwandten” kennen und so manches stellt sich ganz anders dar.

Babendererde, Antje

Lakota Moon

Der 15-jährige Oliver lebt mit seiner Mutter in Berlin und ist wahnsinnig verliebt in Nina. Da eröffnet ihm seine Mutter, dass sie einen Indianer heiratet und sie nach Amerika in ein Reservat übersiedeln. Für ihn bricht eine Welt zusammen.

Abedi, Isabel

whisper

Ferien mit der Mutter in einem alten staubigen Haus ist nicht das, was Noa erwartet hatte. Nur zögernd kann sie die Situation akzeptieren, was letztlich an David liegt, dem Jungen mit den grünen Augen. Als die beiden aus Jux eine Geister-Séance machen, kommt es zu einer erschreckenden Botschaft: die Stimme eines Mädchens, Eliza, teilt mit, sie sei vor 30 Jahren auf dem Boden ermordet worden ... Noa und David nehmen die Suche auf.

Banscherus, Jürgen

Die Warnung

Vor dem Geschäft des Fotografen findet Simon eine sauber abgetrennte Hand. Mit den Erklärungen des Fotografen und auch der Mutter, die bei der Kriminalpolizei arbeitet, ist Simon nicht zufrieden. Er ermittelt auf eigene Faust und stößt bald auf eine geheime Bruderschaft, in die auch noch zu allem Unglück die Mutter verwickelt scheint...

Bandscherus, Jürgen

Die Warnung

Simon findet vor dem Geschäft eines Fotografen eine Hand und später den toten Fotografen ohne Hand. Zudem verändert sich seine Mutter. Seine auf eigene Faust durchgeführten Nachforschungen werden gefährlich, als er in die Kreise der Thomas-Bruderschaft kommt. Hat seine Mutter auch damit zu tun?

Zappa, Ahmet

Die fabelhaften Monsterakten der furchtlosen Minerva McFearless

Minervas und Max Vater, ein echter Monsterjäger, wird entführt. Gemeinsam mit dem sprechenden Monsterbuch “Miss Monstroklopädia machen sich die beiden auf die gefahrvolle Suche, die sie ins Reich der unvorstellbarsten Monster führt.

Zappa, Ahmet

Die fabelhaften Monsterakten der furchtlosen Minerva McFearless

Minerva McFearless ist die 11-jährige Tochter des weltberühmten Monsterjägers Manfred McFearless. Eben dieser wurde vom abscheulichsten und grausamsten Monster, dem Zarmaglorg, entführt. Nun macht sich Minerva gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Max und dem klügsten, bissigsten und gefährlichstem Buch der Welt, der sprechenden Miss Monstroklopädia, auf den Weg, um ihren Vater zu retten.

Maar, Paul

Kartoffelkäferzeiten

Mit Kartoffelkäferzeiten (1990) hat Paul Maar einen sehr persönlichen und auch ernsten Roman vorgelegt, der jetzt auch in einer Hörbuchfassung vorliegt. Andreas Fröhlich liest mit einer angenehmen, leisen Stimme den Text auf insgesamt 4 CDs mit einer Laufzeit von ca. 274 Minuten.

Dillner, Sabine

Die Piratin - Das Leben der Grania O’Malley

Irland, 16. Jhdt.: Die O’Malleys haben keinen männlichen Erben, aber Töchter. Die wilde Grania will mit ihrem Vater zur See fahren und setzt ihren Willen durch. Mit 15 Jahren steuert sie ihr eigenes Schiff von Irland aus gen Süden - und kommt mit zwei Schiffen zurück. Doch durch Intrigen innerhalb ihres Clans fällt sie in die Hände des englischen Statthalters von Galway. Kann Billy, der junge Engländer, sie befreien? (unter Verwendung des Verlagstextes)

Dillner, Sabine

Die Piratin - Das Leben der Grania O`Malley

Da der irische Clanführer O`Malley keinen männlichen Erben hat, setzt die wilde Grania ihren Willen durch und fährt mit zur See. Mit 15 Jahren hat sie ihr eigenes Schiff gekapert. Irland befindet sich im Befreiungskampf gegen die Engländer. Grania wird durch Intrigen ihrer Schwester in die Hände der Engländer gespielt. Ihr Leben scheint zu Ende. Doch der zarte, junge Engländer Bill befreit sie und lässt dabei sein Leben. Grania hingegen führt ihr spektakuläres Leben bis ins hohe Alter.

Çelik, Aygen-Sibel

Seidenhaar

Eine heftige Grundsatzdiskussion in der Schule: Kopftuch ja oder nein? Canan und Sinem geraten aneinander. Am nächsten Tag fehlt Canan in der Schule ...

Çelik, Aygen-Sibel

Seidenhaar

Canan und Sinem sind zwei junge Türkinnen aus Frankfurt. Während Canan sich mit der islamischen Religion beschäftigt, hat Sinem bisher wenig über den Islam nachgedacht. Erst die deutschlandweite Kopftuchdebatte lässt die Meinungsverschiedenheiten der beiden aufeinanderprallen. Als Canan daraufhin verschwunden ist, sucht Sinem nach ihr und lernt dabei viel über den Islam, die Kopftuchfrage und vor allem die veränderte Sichtweise der anderen auf die Kopftuchträgerinnen.

Çelik, Aygen-Sibel

Seidenhaar

Nach einer heftigen Auseinandersetzung im Unterricht zum Thema Kopftuchverbot ist die türkische Schülerin Canan spurlos verschwunden. Sinem, ebenfalls türkischer Herkunft, glaubt, dafür verantwortlich zu sein.

Chrisp, Peter

Altes Griechenland

Von den Anfängen bis zum Hellenismus bietet der Band Informationen und Bildmaterial zur Gechichte Griechenlands, vor allem zu der Athens. Eine Einführung in die Benutzung des Internets findet sich zu Beginn ebenso wie ein Glossar, eine Zeittabelle, eine Übersicht über berühmte Griechen und Stichwortverzeichnis am Ende.

Murail, Marie-Aude

Simpel

Simpel ist 24 Jahre alt, aber mental steht er auf der Stufe eines Dreijährigen. Nach dem Tod der Mutter vom Vater ins Heim abgeschoben, wird er von seinem 17-jährigen Bruder da wieder herausgeholt. Nach ein paar Tagen bei der alten Tante ziehen die beiden in eine Wohngemeinschaft von drei jungen Männern und einer jungen Frau. Aufpassen wollen sie alle auf ihn, damit er nicht wieder ins Heim muss. Aber der Entschluss hat Folgen für alle ...

Murail, Marie-Aude

Simpel

Von zwei Brüdern ist der ältere, genannt Simpel, zurückgeblieben und trotz seiner 22 Jahre auf dem geistigen Stand eines Dreijährigen. Colbert, sein 17 Jahre alter Bruder, rettet Simpel vor dem Leben in einer Anstalt, in die Simpel von seinem Vater gesteckt wurde. Aufopfernd und rührend kümmert sich der jüngere Bruder und lernt, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen.

Des Sängers Fluch. Schaurig-schöne Balladen

Balladen vom 18. Jahrhundert bis heute, gelesen und gesungen von Winnie Böwe, am Klavier begleitet von Uwe Lohse