Mai, Manfred

Schulhofgeschichten

In der Schulpause ist immer jede Menge los. Flori wird plötzlich von Gespenstern verfolgt, Nino läßt sich nicht mehr von Stärkeren herumkommandieren und irgendwann taucht sogar ein Clown im Schulhof auf.

Korn, Wolfgang

Die Weltreise einer Fleece-Weste

Wolfgang Korn erzählt die spannende Geschichte einer Fleece-Weste und macht die Hintergründe und Zusammenhänge der Globalisierung anschaulich. Packend schildert er, wo seine rote Lieblings-Fleeceweste, beziehungsweise Teile von ihr, schon überall gewesen ist.

Illustratoren, Diverse

Wir sind alle frei geboren

Jede Frau, jeder Mann und jedes Kind auf diesem Planeten steht unter dem Schutz der Menschenrechte. Wo immer wir leben, wer immer wir sind, dies sind unsere Rechte, niemand darf sie uns wegnehmen. "Wir sind frei geboren" ist eine illustrierte Sammlung von Grundrechten, die in Zusammenarbeit mit Amnesty International erstellt wurde.

Elskis, Marion

Flieg mit ins Land der Träume

Ein bunter Mix von realistischen und fantastischen Geschichten. Lilly mag Finn und wir erfahren, wie sie Freunde werden- Bobo, der Elefant, erlebt im Urwald ganz alleine Abenteuer- Warum die Eisbären schwarze Nasen haben (köstlich)- Der kleine Fuchs und sein Freund Zottel spielen Piraten, aber das ist auch nicht so einfach. Diese und viele weitere schöne Erzählungen. Mit ruhiger Traummusik nach jeder Geschichte.

Moeyaert, Bart

Mut für drei

Mut beweist man nicht nur in gefährlichen Situationen, sondern auch bei ganz alltäglichen Gelegenheiten. Mal muss man seinen inneren Schweinhund besiegen, um etwas Verbocktes auszubügeln, mal muss man sich sogar gegen die eigene Mama behaupten und bisweilen braucht man zusätzlich auch Grips, um ein wildes Schulhoftier zu besiegen. Die drei Geschichten erzählen davon, und jeder der drei Helden in diesem Buch beweist seinen Mut auf seine ganz eigene Art und Weise.

Moeyaert, Bart

Mut für drei

Die Helden dieses Buches heißen Rosie, Tom und Marta. Alle drei Kinder müssen eine schwierige Situation meistern und brauchen dafür eine große Portion Mut und Verstand noch dazu. Jedes Kind löst die Situation auf seine ganz besondere Weise.

Gmehling, Will

Keine Angst vor Schafen

Der muntere kleine Coyote trifft ein Schaf, das ihn anglotzt und blökt. Vor Angst vor dem grässlichen Tier schwinden ihm die Sinne. Fortan ist er gezeichnet von der Angst vor Schafen. Die stolzen Eltern sind enttäuscht, dass gerade ihr Kind Angst vor Beute hat und versuchen, ihm Schafe "schmackhaft" zu machen. Leider umsonst! Eines Tages träumt er, dass er ein Schaf im Kampf besiegt. Als beim Erwachen tatsächlich ein Schaf vor ihm steht, denkt er "jetzt oder nie" und schlägt es ihn die Flucht.

Gmehling, Will

Keine Angst vor Schafen

Coyoten jagen. Tiere nämlich und auch Schafe. Und wenn ein Coyote aber Angst hat vor diesen wolligen Ungeheuern? Dann braucht man Geduld.

Rhue, Morton

Ghetto Kidz

Auch hier erwartet den Leser ein brisanter Roman über die Chancenlosigkeit Jugendlicher in amerikanischen Ghettos. Morton Rhue begleitet in seinem Roman Ghetto Kidz den zunächst zwölfjährigen Kalon, der am Rande einer amerikanischen Großstadt lebt, bis zu seinem 18. Lebensjahr. Er möchte so gern ein normales Leben führen, doch ist sein Leben geprägt von Gewalt und Kriminalität. Raushalten ist unmöglich. Und so dokumentiert Rhue Kalons Abstieg in die Welt der Verbrechen.

Rhue, Morton

Ghetto KIDZ

Kalons Welt sind drei Wohnblocks in einer Großstadt, begrenzt von Bahngelände und mehrspuriger Straße. Hier leben Schwarze von Essensmarken, Sozialhilfe, Hilfsarbeiten oder, wenn sie jung sind und zu einer Gang gehören, vom Drogenhandel. Von Kalons vergeblichem Versuch, in dieser Welt sauber zu bleiben, erzählt Rhue.

Zwigtman, Floortje

Ich, Adrian Mayfield

Der 17jährige Adrian Mayfield, der aus einfachen Verhältnissen stammt, erzählt in diesem Roman, wie er versucht, in den fest gefügten gesellschaftlichen Strukturen des 19. Jh. in der Großstadt London seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Selbst homosexuell sitzt er anfangs Künstler und Intellektuelle Modell, später prostituiert er sich. Einige genannte Künstler sind authentisch, besonders bekannt ist Oscar Wilde.

Budhos, Marina

Es gibt uns doch

Nach dem 11. September wird das Leben der illegal in New York lebenden Familie Nadiras schwierig. Die Möglichkeit, in Kanada Asyl zu finden, zerschlägt sich. Der Vater wird an der Grenze verhaftet. Aisha und Nadira suchen nach Möglichkeiten, dem Vater zu helfen. Als Aisha schon aufgibt, gelingt es ihrer jüngeren Schwester Nadira, den Behörden wichtige Unterlagen vorzulegen, so dass der Vater rehabilitiert ist und die Familie in den USA bleiben kann.

Langreuter, Jutta

Frida, die kleine Waldhexe

Die kleine Hexe übt für den Hexenwettbewerb und jeder Hexenspruch geht schief. Aber irgendwie gelingt es der kleinen Hexe dennoch, dass sich alles zum Guten wendet und sich alle gut verstehen.