Es wurden 168 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Aesop,

12 Fabeln von Aesop

Eine bunte Auswahl von Falbeln, die tiefsinnig durch die Illustrationen von Ayano Imai interpretiert werden.

Pauli, Lorenz

3 Freche Mäuse

Drei Geschichten, erzählt von Lorenz Pauli und skizziert von Kathrin Schärer, das sind “3 Freche Mäuse”, “Goldfreunde” und “10 Wünsche.” Alle 3 Geschichten bieten Lese- und Zuhörspaß und Freude mit Buchstaben und Zahlen.

Nützel, Nikolaus

7 Wege reich zu werden 7 Wege arm zu werden - Das etwas andere Buch über Wirtschaft

Wie funktioniert Wirtschaft? Dieser Frage geht Nikolaus Nützel auf einfache, einprägsame und amüsante Weise nach, indem er “7 Wege reich zu werden und 7 Wege arm zu werden” vorstellt. Zum Schluss zeigt er noch 7 Wege, wie es anders gehen könnte. Begleitet wird der Text durch Illustrationen von Flix, einer Kuh. Denn am Ende ist Wirtschaft ja auch nichts anderes als ÖKUHnomie, oder?

Berner, Rotraut Susanne

Ach nein- und wenn schon

Das weiße und das schwarze Huhn unternehmen zusammen einen Ausflug. Optimismus auf der einen Seite und blanke Skepsis auf der anderen treffen bei Entscheidungen ständig aufeinander.

Alioth, Gabrielle

Ach wie gut, dass niemand weiß

Pst - streng geheim! Geheimnisse darf man nicht verraten. 16 Schweizer Schriftsteller tun es doch. Gabrielle Alioth hat sie dazu angestiftet.

Wendt , ALbert

Adrian und Lavendel

Der Märchenschreiber Adrian findet eines Tages in seinem Garten eine zartgeflügelte, kleine und fast völlig ausgehungerte Dampfwalze. Zusammen erleben sie jeden Tag neue Abenteuer.

Sommerset, Mark

Alles Gut, Kleiner

Eine einfühlsame Geschichte über Angst vor dem Unbekannten, Mut und die wahre Freundschaft.

Dierks, Martina

Als plötzlich alles anders war

Louisa ist bei allen beliebt, ist sportlich und sieht gut aus. Nach einem schweren Unfall ändert sich alles für sie: Von Louisa Eisprinzessin zur behinderten Louisa.

Pohl, Peter

Anton ich mag dich

Eine Freundschaftsgeschichte unter Zehnjährigen: Anton erscheint als Superstar der Klasse, der in fast allem perfekt ist. Über das gemeinsame Fußballspiel werden er und Jojo Freunde. Anton kommt mit nach Hause, aber immer mehr Fragen entstehen zu seinem Hintergrund, bis ein viel zu großes Geschenk und ein verprügelter Anton das Mißtrauen des Vaters bestätigen. Anton verschwindet.

Reffert, Thilo

Australien, ich komme!

Die Botschaft heißt: Wenn du etwas wirklich willst und bereit bist, dein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, dann schaffst du das auch. Hier gelingt es einem kleinen Wombat aus Großburgwedel, nach Australien zum Uluru (auch Ayers Rock genannt) zu reisen, um den roten Stein zurückzubringen, dessen Mitnahme dem Besitzer nur Unglück bringt. Sehr süß aus der Sicht des Wombats geschrieben, dabei auch noch spannend und humorvoll.