Dietl, Erhard

Jagd auf die Gully-Gangster

Der erste Fall für die Olchi-Detektive. Es droht Gefahr aus dem Untergrund. Die traditionelle Parade des Londoner Bürgermeisters steht an und die Gangster der Stadt wittern fette Beute.

Miyares, Daniel

Verzeihung

Mitten im tiefsten Sumpf möchte ein kleiner gelber Vogel einfach nur seine Ruhe haben. Doch alles kommt ganz anders.

Schrimpf, Ulrike

Twin Cities. Zwei wie Tag und Nacht

Die Trennung der Eltern bedeutet für die Zwillinge Bertie und Virginie auch die Trennung voneinander. Während Bertie nun mit seiner Mutter in Wien lebt, bleiben Virginie und ihr Vater in Berlin. Zunächst finden die Kinder diese Teilung gar nicht so schlecht. Mit der Zeit aber sehnen sie sich nach ihrer intakten Familie und schmieden Pläne zur Wiedervereinigung.

Das Gespenst des Karl Marx

Mit ""Ein Gespenst geht um in Europa"" beginnt das ""Kommunistische Manifest"" von 1848. Auch wenn sich der Sozialismus oder gar der Kommunismus in der Wirklichkeit bis heute nicht durchsetzte, so überzeugen doch die Thesen immer noch - besonders, wenn sie - wie hier - so verständlich beschrieben und sehr eindrucksvoll illustriert sind. Das verstehen nicht nur Erwachsene, das betrifft auch Kinder ab 8 Jahren.

Biegel, Paul

Die Gärten von Dorr

Verlier-mich-nicht und Komm-zurück sind Prinzessin und Gärtnerjunge. Die Hexe Sirdis lässt sie nicht zusammen sein. Der König ist der Hexe verfallen. Der Narr weiß, dass er helfen muss. Das Herz des verzauberten Jungen steckt nun in einem Samenkorn. Das trägt das Mädchen als Kette mit sich, um es in den verzauberten Gärten als Blume an richtiger Stelle einzupflanzen und zum Leben zu erwecken. Dafür nimmt es 7 Jahre lang Gefahren und die Fahrt mit dem Zwerg über den toten Fluss auf sich.

Konrad, Bob

Die Insel der Albträume und andere unbedingt geheim zu haltende Dinge

Jede Nacht hat Rocky die gleichen Albträume, jeden Morgen hat er heftige Kopfschmerzen. Eines Nachts, Rocky kann nicht schlafen, steigt er in die Gondel eines Heißluftballons, und reist als blinder Passagier mit auf die Insel der Albträume.

Hollatko, Lizzy

Der Sandengel

Anfang der 1980er-Jahre ist die Lebenssituation der Schwarzen in Südafrika weit entfernt von einer gleichberechtigten Existenz. Das merken auch schon die vier Mädchen, die in einer Siedlung am Rand einer großen Stadt heranwachsen. Ihre Mutter ist Malerin und hat - auch wegen der Armut der Familie - nichts mit der weißen Oberschicht gemeinsam. Sie will ihren Kindern ein Menschenbild vermitteln, das von Solidarität und Toleranz geprägt ist. Eine der Schwestern erzählt hier vom Alltag der Familie.

Stark, Ulf

Die Orangen hinter der Mauer

Adham und Sulafa wohnen mit ihren Eltern hinter der Mauer, die der Staat Israel als Abschottung zum Westjordanland hat bauen lassen. Auf der anderen Seite der Mauer steht ihr altes Haus, umgeben vom Obstgarten. Und dort haben sie wohl auch ihr Lachen zurückgelassen. Sulafa, die nicht mehr richtig laufen kann, träumt von einer Orange aus dem alten Garten, und Adham macht sich auf, ihr eine zu bringen.

Jonsberg, Barry

Das Blubbern von Glück

Die 12jährige autistische Candice lebt in einer unglücklichen kleinen Familie und beschließt, durch verblüffende, auch lebensgefährliche Methoden, das Glück wieder zurückzuholen.

Kordon, Klaus

Marija im Baum

Lukas (fast 12), seine Schwester Ditte (10) und der kleine Bruder Mi (6) freunden sich in den Ferien mit dem neuen Nachbarsmädchen an. Marija ist mit ihren Eltern und der Großmutter aus Russland übergesiedelt. Die Kinder lernen jeweils von den anderen fremde Kulturen kennen und erleben ein großes Abenteuer, als sie versuchen, den wirklichen Dieb zu überführen, damit Marijas Vater nicht mehr verdächtigt wird.