Es wurden 51 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Drews, Judith

Und wie wohnst du?

Die Wohnungen von Menschen ganz anderer Kulturen können für Kinder von großem Interesse sein. In diesem Bilderbuch reisen Kinderfiguren durch die Welt und erproben verschiedenartige Unterkünfte.

Davis, Rachael; Tang, Wenjia

Regenbogen. Fakten und Faszinierendes

Das Sachbilderbuch befasst sich mit der Faszination von Regenbögen, deren kultureller, spiritueller und philosophischer Rezeption und den naturwissenschaftlichen Aspekten.

Spilsbury, Louise

Manchmal muss man Abschied nehmen: Alles über Tod, Trauer und Trost

Das neunte und letzte Buch der Weltkugelreihe thematisiert den Tod. Ein Tabu-Thema, welches das Bilderbuch bricht.

Alletsee, Balthasar

Josef Geranius, eine tierische Zahnputzgeschichte

Eine witzige Geschichte, wie die Krokodile zu ihrer ungewöhnlichen Zahnpflege kamen. Ein Bilderbuch über die Zahnhygiene und die Notwendigkeit, sich vertrauen zu können.

Maragall, Marta Lorés

Das geheime Leben der Zähne

Alles rund um das Thema Zähne – ein buntes, informatives Sachbilderbuch.

Leitl, Leonora

Monsteraffen gibt es nicht

Ein großes Missverstehen in den Bergen

false

Die lange Reise des alten Gnoms

Seine Zeit ist gekommen. Die Zeit des Abschieds, der Reise zu neuen Ufern und zu neuen Bestimmungen. Keine leichte Reise, doch der alte Gnom ist nicht allein. Ein melancholisches Bilderbuch zum Thema Abschied.

Isern, Susanna

Die Neuen

Die Fremden, die auf einmal ins Land kommen, bringen Unruhe. Sollten sie nicht lieber wieder gehen?

Amerie-Siemens, Anne

Entdecke den Regenwald. Emma und Louis' Abenteuer im Dschungel

Gemeinsam mit Emma und Louis besuchen wir die Regenwälder Afrikas, Asiens und Südamerikas. Wir lernen viel über jeden Ort, z.B. über das Klima, die Tiere und Pflanzen, die Menschen dort und deren Lebensweise.

Jonas, Anne

Von der Kostbarkeit des Wassers ...

Zahina wächst in Afrika auf, wo Wasser von weither herangetragen werden muss. Und obwohl sie versucht, immer gut aufzupassen, verschüttet sie Tag für Tag ein paar Tropfen von dem wertvollen Nass. Als ihr schließlich schwindlig wird und sie den ganzen Krug zerbricht, muss sie beschämt zugeben, was ihr schon lange vorher passiert ist. Und da zeigt ihr Vater, was aus den “wenigen Wassertropfen”, die sie täglich verloren hat, geworden ist: Ein wunderschöner Garten mit Blumen und vielen Tieren.