Steele, Philip

Die Stadt der Ritter

Was ein Ritter ist, weiß jedes Kind. Doch dass diese Männer auch ein Leben jenseits der Schlachtfelder führten, wird kaum bedacht. Philip Steele entführt seine Leser mit dem Pop-up-Buch "Die Stadt der Ritter" in die Vergangenheit und lässt uns das Leben eines Ritters miterleben, das vielfältig und abenteuerlich zugleich zwischen den Buchdeckeln Gestalt annimmt.

Ross, Stewart

Abenteuer im alten China

Shen ist ein ausgezeichneter Zitherspieler. Als der Musikant des Kaisers getötet wird, tritt Shen dessen Nachfolge an. Bald gerät er zwischen die Fronten und weiß nicht, wem er vertrauen kann. Im entscheidenden Moment gelingt es Shen jedoch nicht nur des Kaisers Leben, sondern auch sein eigenes zu retten.

Steiniger, Rita

Indianer

Wer waren eigentlich die Indianer? Wo und wie lebten sie genau? Wie sah ein Indianerdorf aus? Was passierte, als die Weißen nach Amerika kamen? Diese und andere Fragen kann das vorliegende Sachbuch über die Indianer beantworten. Anschaulich wird Einblick in das Leben der stolzen Indianervölker gegeben.

Pelz, Monika

Artisten, Freaks und Übermenschen

Billie ist ein Kind zwischen Artisten in der Zeit des deutschen Nationalsozialismus. Zudem hat Billie das Dritte Auge auf Stirn. Als Kleinkind von Madame Bacclavia entführt um ihrer Show zu dienen, wird er von der taubstummen Judith mütterlich versorgt. Mit dem Dritte Auge erhält Billie, auch Sibylle Bacclavia, später hellseherische Fähigkeiten. Diese will die NSDAP nutzen. Damit begibt sich Billie unvesehens in akute Todesgefahr, die sie nur versteckt überlebt.

Morosinotto, Davide

Shi Yu - die Unbezwingbare

Shi Yu kämpft sich vom Dasein als Küchenhilfe bis zur Admiralin einer großen Piratenflotte im Chinesischen Meer empor.

Reid, Gillian; Cross, Samantha; Parsons-King, Rebekah; Innes, Mandy

80 Weltkarten zum Staunen: So hast du die Welt noch nie gesehen!

Ungewöhnliche Weltkarten in 3D-Optik zeigen Fakten aus der Tier- und Pflanzenwelt, der Geschichte, Technik und Kultur.

Mueller, Roland

Die Abenteuerliche Reise des Marco Polo

Roland Mueller arbeitet mit diesem Buch die Erzählungen des weit gereisten Kaufmanns Marco Polo erneut auf, um den jugendlichen Lesern die Bedingungen nahe zu bringen, unter denen in früheren Zeiten solche wie hier geschilderten Reisen unternommen wurden und welche Gefahren dies damals für alle beteiligten bedeutete.

Mueller, Roland

Die Abenteuerliche Reise des Marco Polo

Der 17jährige Marco Polo begleitet seinen Vater und Onkel in das Reich des Mongolenherrschers Kublai Khan im fernen China. Die venezianischen Kaufleute wollen Handelsbeziehungen knüpfen und ihre 4 Jahre dauernde Expedition birgt viele Abenteuer und Strapazen ...

Mueller, Roland

Die abenteuerliche Reise des Marco Polo

Marco Polo erzählt hier seinen Reisebericht, lange nachdem er aus China zurückgekehrt ist und als Kapitän eines Handelsschiffes gekapert wird. Der Ruf des Reisenden ist ihm vorausgeeilt. Die Reise ist aber auch bemerkensert genug. Drei Jahre lang zog er mit seinem Vater und seinem Onkel durch Asien, über das Pamirgebirge und fast die ganze Strecke bewältigte er zu Fuß. Am Hofe des Kaisers von China, Kublai Khan, blieb er dann alleine als Gesandter seiner Familie, 17 Jahre.

Lochner, Reinhard

Die ewige Helena

Das Buch enthält “Mytho-Logische Miniaturen”, wie es im Untertitel lautet. Dabei werden vom Autor sowohl die Sagen der griechischen Antike von Homer und Ilias auf ihre Wahrheit hinterfragt, es werden die dort handelnden Götter und Halbgötter beleuchtet und es wird deren Wirken damals eingeschätzt und gefragt, ob es auf die heutige Situation übertragbar oder gar anwendbar sei.

Qi, Weng

Der Admiral des Kaisers

Im Buch wird die Geschichte der chinesischen Seefahrt geschildert, die nach der Belagerung durch die Mongolen in der Zeit vom 14. bis zum 15. Jahrhundert zur größten Seemacht der Welt wurde. Insbesondere steht das Schicksal des Eunuchen Zheng He im Zentrum der Darstellung, der als Admiral die insgesamt sieben Seereisen der Chinesen leitete. Hier ist er vergessen, in China gilt er als Volksheld.

Stein, Joseph

Anatevka

Die Handlung der Nacherzählung des Musicals Anatevka spielt um 1905 in einem ukrainischen Dorf des zaristischen Russlands. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die jüdische Familie des Milchmanns Tevje mit seiner Frau und den fünf Töchtern im heiratsfähigen Alter. Aus dieser familiären Konstellation, eingebettet in die Judenverfolgung in Russland, ergeben sich mannigfaltige Konflikte, die bis zur Auswanderung der Familie aus Anatevka führen.