Es wurden 339 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Wagenhoff, Anna

Jule geht nicht mit Fremden mit

Um ihre Einsamkeit zu vertreiben, denn alle sind beschäftigt, geht die kleine Jule nach draußen. Sie will im Sandkasten spielen. Als die Katze Kitty von nebenan kommt, freut sich Jule, einen Spielgefährten zu haben. Aber Kitty läuft weg, und Jule folgt ihr. In fremder Umgebung wird Jule von einem fremden Mann angesprochen. Er verspricht, ihr ein Katzenbaby zu schenken. Als sich der Mann Jule in den Weg stellt, handelt Jule instinktiv richtig, indem sie laut "Nein" ruft.

Oldland, Nicholas

Der große Bär

Ein Bär voll von Liebe, besonders zu Bäumen. Und ein Mann mit einer Axt. Was nach einem handfesten Konflikt aussieht, endet gänzlich überraschend. Nicholaus Oldlands "Der große Bär" ist ein Mutmach-Bilderbuch, ungewöhnliche Wege zu erproben.

Cole, Brock

Was wisst ihr denn schon

Linda ist 13 und muss der Polizei erklären, warum sie bei einem Mord an einem Mann und dem Selbstmord dessen Mörders anwesend war. Sie erzählt ihre eigene Geschichte - ihr Leben mit einer Mutter, die ständig wechselnde Jobs und Ehemänner hat. Einer Mutter, die die Erziehung der jüngeren Kinder in Lindas Hände legt. Eine Geschichte von ständig wechselnden Bezugspersonen, die mal brutal, mal senil und mal hilflos keine Beständigkeit in das Leben des jungen Mädchens bringen können. Als der Vater einer Schulkameradin von Linda ein “Verhältnis” mit ihr beginnt, scheint das der zwingende Verlauf der Lebensgeschichte eines jungen Mädchens zu sein, das niemals “normale” Werte und “normale” Beziehungen zu Erwachsenen und Gleichaltrigen erlebt hat. Der letzte Ehemann setzt in seiner Verzweiflung dem Liebhaber und sich selbst ein drastisches Ende.

Cole, Brock

Was wisst ihr denn schon ?

Linda - 13 Jahre - hat schon viele traumatische Erlebnisse in ihrer Familie allein verarbeiten müssen, ehe sie in der Nähe von zwei sterbenden Männern aufgegriffen und in ein katholisches Heim eingewiesen wird. Jetzt klären Psychologen und Jugendamt(bzw. ähnliche öff. Einrichtung), ob sie weiter mit ihrer Mutter und ihren Stiefbrüdern zusammen leben bzw. die Verantwortung für diese Familie tragen kann.

Cole, Brock

Was wisst ihr denn schon?

Die 13jährige Linda wird Augenzeugin eines Gewaltverbrechens. Als die Polizei herauszufinden versucht, was wirklich geschah, verweigert sich Linda. Sie beginnt, ihre ganz unglaubliche Lebensgeschichte selbst zu erzählen.

Cole, Brock

Was wisst ihr denn schon

Der Teenager Linda erlebt den Mord am Freund der Mutter durch einen anderen Freund und wird von der Polizei in ein Waisenhaus gegeben, da die Mutter nicht fähig ist, sich um das Mädchen und ihre zwei kleinen Brüder zu kümmern. Der Leser wird im Zuge des Polizei-Interviews, Lindas Gesprächen mit einer Sozialarbeiterin und der Gedanken des Mädchens Zeuge ihrer Lebensgeschichte in Verwahrlosung mit den verheerenden Auswirkungen, die dieses Leben auf Linda hat.

Elzbieta,

Floris und Maja

Maja und Floris spielen jeden Tag zusammen. Doch dann herrscht plötzlich Krieg und die beiden können sich nicht mehr sehen.

Drvenkar, Zoran

Wir - Die süßen Schlampen

Die fünf Freundinnen erleben ein weiteres Abenteuer zusammen – diesmal geht es mitten hinein in die Berliner Unterwelt. Inklusive Herzschlagfinale.

Drvenkar, Zoran

Wir - Die süßen Schlampen

Eine Clique von fünf Mädchen in Berlin. Sie halten sich für unantastbar und überschreiten Grenzen, die ihnen die eigenen Grenzen zeigen.

Brooks, Kevin

Bad Castro

Die junge Polizistin Judy begleitet während gewalttätiger Unruhen in Südlondon zwei korrupte Kollegen auf der Fahrt zu einer Verhaftung und wird dadurch in einen Strudel von Gewalt hineingezogen.

Oates, Joyce Carol

Mit offenen Augen

Francesca ist 16 und geht wirklich mit offenen Augen durchs Leben. Sie weiß sich zu helfen. Aber dass es ablehnenswerte Gewalt ist, mit der der bewunderte Vater die gesamte Familie beherrscht, merkt sie erst viel zu spät.

Bröger, Achim

Florian passt auf sich auf

Wie der Untertitel des Buches sagt, werden Geschichten über das Neinsagen und Selbstbestimmen erzählt. Die Hauptpersonen Florian und Laura, 4jährige Kindergartenkinder, erleben fremde Erwachsene, denen sie zeigen, was sie möchten und was nicht, aber auch gegenüber den Eltern zeigen die Kinder ihre Befindlichkeiten.

Bröger, Achim

Florian passt auf sich auf

Sechs kleine Geschichten rund um Florian und seine Freundin Laura vermitteln den jungen Lesern gute Wege, seine Interessen selbstbewusst zu vertreten.

Schubert, Ulli

Ausgewechselt

Chris, ein talentierter Fußballspieler, wird von seinem Trainer trotz guter Leistungen nicht zum entscheidenden Aufstiegsspiel eingesetzt. Enttäuscht will er den wahren Grund dafür wissen, stößt aber dabei auf ein Verbrechen. Der von allen anerkannte Trainer erweist sich als ein skrupelloser Erpresser.

Schubert, Ulli

Ausgewechselt

Christoph ist ein begeisterter Fußballer und ein begabter dazu. Umso mehr überrascht es alle, als er unverhofft bei dem wichtigsten Spiel nicht aufgestellt wird und Ed, der Trainer, andeutet, er habe Gründe zum Misstrauen gegen ihn. Christoph ist fassungslos, und am Nachmittag, nach dem Spiel, beschließt er, Ed zur Rede zu stellen und Rechenschaft zu fordern. Doch als er zu Ed kommt, liegt dieser tot in seinem Wohnzimmer und die Polizei ist hinter Christoph her...

Schubert, Ulli

Ausgewechselt

Der Ich-Erzähler Chris wird scheinbar grundlos aus der A-Mannschaft seines Fußballclubs genommen. Erst nach langen Recherchen - er kann seinen Trainer selbst nicht mehr befragen, denn dieser wird ermordet - erkennt er die Ursachen für seine und andere grundlose Degradierungen und Karrieren. Er erfährt aber nicht nur viel über das Doppelleben seines Trainers sondern auch über sich selbst und soziales Verhalten. Eine Lektüre nicht nur für Jungen.

Höfler, Höfler

Mein Sommer mit Mucks

Sommer. Die Ferien beginnen. Zonja mit Z ist ein neugieriges, kluges Mädchen. Sie merkt, sie braucht doch irgendwie Freunde, aber als Einzelgängerin hat sie es nicht einfach. Sie liebt es, im Schwimmbad die Menschen zu beobachten, Statistiken zu erstellen und Fragen zu sammeln. Eines Tages rettet sie einen Jungen namens Mucks vorm Ertrinken. Er ist neu in der Stadt ist. Langsam freunden sie sich an. Und Zonja erkennt durch scharfe Beobachtungen, das Mucks ein dunkles Geheimnis umhüllt.

Höfler, Stefanie

Mein Sommer mit Mucks

Ferien! Zonja, zwölf Jahre, wohlbehütete Außenseiterin, unbezwingbar neugierig. Mucks, 13 Jahre, gerade zugezogen. Groß, rot-blonde Haare, abstehende Ohren. Und: Nichtschwimmer. Das findet Zonja heraus, als sie den fremden Jungen im Freibad aus dem Becken fischt. Ein Himbeereis und eine Partie Scrabble später ahnt Zonja bereits, dass der Neue ein Freund werden könnte. Zugleich wird sie aus ihm irgendwie nicht schlau. Es braucht einen Sommer mit Mucks, um seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Höfler, Stefanie

Mein Sommer mit Mucks

An einem schönen Sommertag lernt Zonja Mucks kennen. Nachdem sie ihm im Schwimmbad das Leben rettet, beginnen die beide Scrabble zu spielen, was sie den ganzen Sommer über tun werden. Es entwickelt sich eine zarte Freundschaft zwischen den beiden Einzelgängern. Die beiden sind voller Fragen an die Welt, die sie sich gegenseitig beantworten. Ein Rätsel aber bleibt: Warum hat Mucks immer Pfefferspray bei sich und warum kann er nicht schwimmen...