Beyerlein, Gabriele

Schwarzes Wasser

Anhand des Schicksals einer Familie werden die Lebensumstände im Gebiet rund um den Schwarzwald in der Mitte des 19. Jahrhunderts geschildert.

Beyerlein, Gabriele

Schwarzes Wasser

Bevor Hans Bruchmeier Flößer werden kann, muss er als Knecht bei einem Großbauern und in einer Weberei schuften. Auf der Suche nach seinem Vater, der als Flößer Schwarzwaldflüsse befährt, kommt Hans bis nach Mannheim, wo er hört, dass der Vater nach Amerika ausgewandert ist.

Beyerlein, Gabriele

Schwarzes Wasser

Noch kann der Flößer Bruchmeier seine Familie mit seiner Hände Arbeit ernähren. Doch am Horizont braut sich Unheil zusammen, die Bahn macht die Flößer überflüssig. Plötzlich steht die Familie vor einer schweren Entscheidung und verläßt Haus und Hof. Der Vater setzt seine ganze Hoffnung auf Amerika. Werden damit die Sorgen der ganzen Familie gelöst werden?

Beyerlein, Gabriele

Schwarzes Wasser

Hans will Flößer werden wie sein Vater, der damit der Familie immer ein gutes Auskommen verschaffen konnte. Doch im Jahr 1850 läuft das Holzgeschäft im Schwarzwald nicht mehr. Zunächst versucht die Familie in einer der neu aufkommenden Spinnereien unterzukommen. Als auch dort der Verdienst nicht mehr zum Leben reicht, zieht der Vater weiter nach Mannheim. Monate ohne eine Nachricht vergehen, bis die verzweifelte Mutter Hans auf die ungewisse Reise schickt, den Vater zu finden.

Beyerlein, Gabriele

Schwarzes Wasser

Hans erlebt nach der 1848er Revolution Hunger und Not, sein Vater ist verschollen. Lisbeths Vater ist seit einem Jahr infolge der Revolution in Haft. Beide ziehen auf der Suche nach den Vätern nach Mannheim, sie erfolgreich: der Vater wird freigesprochen, Hans erfährt, dass seiner nach Amerika ausgewandert ist. Beider Familien ziehen zusammen, bis beide Kinder flügge werden. Eine spannende Geschichte aus Baden um Auswanderungspläne, Landarbeit, Fabrik- und Kinderarbeit.

Fuchs, Thomas

Versprochen

Die beiden 16-Jährigen sehen eine gemeinsame Zukunft vor sich, heuern zum Abschluss der 10. Klasse für drei Wochen auf einem Kreuzfahrtschiff an. Lieb und naiv wie sie sind, wenden sie sich schnell einer alten Dame zu, die sehr hilfsbedürftig ist. Aus lauter Dankbarkeit verspricht sie eine Zukunft voller Geld und Luxus. Zu spät erkennen sie, dass die alte Dame einen Keil zwischen sie treibt, sie nur benutzt und nachhaltig jegliche gemeinsame Zukunft für sie in Frage stellt.

Hanika, Beate Teresa

Erzähl mir von der Liebe

Leni ist Model, aber den ganz großen Durchbruch hat sie nicht geschafft. Statt auf den Covern von Glamourmagazinen abgebildet zu werden, teilt sie sich mit ihren zwei Kolleginnen Hannah und Kennedy eine Wohnung in Berlin. Mit Auftritten auf mehr oder weniger dekadenten Partys, zu denen sie von ihren Agenturen vermittelt werden, halten sie sich über Wasser. Auf einer dieser Partys begegnet Leni dem Osteuropäer Levy. Sie verlieben sich ineinander - aber vielleicht ist es auch nur ein Traum.

Hanika, Beate Teresa

Erzähl mir von der Liebe

Die Ich-Erzählerin Leni, gerade 20 Jahre alt und damit fast zu alt für ihren Beruf als Model, erzählt von ihrem Leben zwischen Schein und Sein und ihrer Suche nach sich selbst.

Richter, Christine

POP-ART Do it yourself

Was ist Pop-Art und wie kann ich mich mit den Stilmitteln dieser Kunstrichtung selber künstlerisch ausdrücken? Diese Fragen beantwortet Christine Richter, indem Sie Werke berühmter Pop-Art Künstler vorstellt und dazu Bilder von ihren SchülerInnen zeigt, die auf Grund der Auseinandersetzung mit den jeweiligen Ideen und Stilmitteln entstanden sind.

Klindworth, Uwe

Milch kommt aus der Tüte und Jeans wachsen auf den Feldern

In 14 Kapiteln erläutert Uwe Klindworth woher z.B. unsere Bananen, der Kakao oder das Kaugummi stammt. Er zeigt uns den Weg einiger sehr bekannter Grundnahrungsmittel von ihrem Ursprung bis auf unseren Tisch. Anhand von Wimmelbildern, leicht verständlichen Texten und erläuternden Darstellungen vermittelt er Basiswissen über Alltagsdinge, das nicht nur für Kinder interessant ist.

Butschkow, Ralf

Ich hab einen Freund, der ist Imker

Wie wird Honig gemacht? Wie sieht es in einem Bienenstock aus? Und wie transportiert die fleißige Biene den Nektar? Diese und viele andere Fragen beantwortet der Imker Christian in dieser Geschichte.

Erne, Andrea

Der Traktor

Der Traktor ist das wichtigste Fahrzeug auf dem Bauernhof. Aber auch bei anderen Arbeiten kann man ihn gut gebrauchen.

Eagland, Jane

Mein Herz so wild

In diesem Buch wird das Schicksal eines Mädchens im England des 19. Jahrhunderts erzählt, das Medizin studieren möchte und damit auf so starken Widerstand stößt, dass es ins Irrenhaus verschleppt wird. Aber Louisa ist stark, kommt frei und setzt sich durch.

Koch, Karin

Am liebsten eine Katze

Fiona ist acht Jahre alt, sie hat eine Fußballbegeisterte Schwester, einen Papa der arbeitslos ist und eine Mama, die den ganzen Tag nur arbeitet. Fionas größter Wunsch ist eine Katze. Als ihre Eltern sich trennen geht ihr Wunsch überraschend in Erfüllung

Koch, Karin

Am liebsten eine Katze

Fiona ist acht Jahre alt, sie hat eine fußballbegeisterte Schwester, einen Papa,der arbeitslos ist und eine Mama, die den ganzen Tag nur arbeitet. Fionas größter Wunsch ist eine Katze. Als ihre Eltern sich trennen geht ihr Wunsch überraschend in Erfüllung.

Puchalla, Dagmar

Voleur au défilé de mode Ein Dieb bei der Modenschau

Die Zwillinge Max und Linda fahren nach Paris und dürfen an einer Modenschau teilnehmen. Leider wird dort etwas gestohlen. Die Beiden finden heraus, wer der Täter ist.. Das Buch ist abwechselnd in Deutsch und Französisch geschrieben.