APENRADE, SUSA

Fünf Briefe an Henry

Der Osterhase bekommt Verstärkung durch einen Lehrling. Und außerdem bereichern viele Briefe sein Leben.

Martín, Andreu

Tres Catorze irrt sich

Teresa Pi, genannt Tres Catorze, stolpert von einem Unglück ins nächste. Diesmal berichtet sie von dem Fall Manolo Due, so wie sie in ihrem ersten Buch (Man nennt mich Tres Catorze) schon angekündigt hatte. Sie erzählt mit Abstand, alles ist vorbei und sie weiß inzwischen genau, warum sich die Geschichte so dramatisch entwickeln musste. Sie hat sich geirrt, nicht nur einmal. Und kurzzeitig hat sie sich außerdem in den schönen Manolo verliebt, der ungewollt eine Schlepperbande unterstützt und von denen auch noch damit erpresst wird. Die zwei Jungen, die in Teresa verliebt sind, sind an zusätzlicher Verwirrung und dem glücklichen Ende nicht unwesentlich beteiligt.

CONLY, Jane Leslie

Geheimsache Spot

Als Frankie mit seinem Bruder Earl und dessen Freund Wayne wieder einmal zum “Fahrräder Sammeln” unterwegs ist, stiehlt er ein Kaninchen. Er versteckt es unter seinem Bett. Frankie und seine beiden Geschwister leben bei einer Tante, weil ihr Vater (mit seiner Freundin) Arbeit und ein neues Haus sucht. Die Tante trinkt und lässt die Kinder viel allein. Ihr Sohn, Wayne, der bei seinem Vater lebt, treibt Earl und Frankie zum Stehlen an. Das Mädchen Addie sucht gemeinsam mit ihrem Freund Maynard, der Detektiv werden möchte, nach dem verschwundenen Kaninchen. Über Frankies kleine Schwester Angela kommen die beiden dem Kaninchen auf die Spur. Maynards Vater gefällt es gar nicht, dass sein Sohn sich in den Elendsvierteln der Stadt herumtreibt. Er folgt ihm und findet dabei heraus, wie schlecht es den drei Geschwistern geht.

Wie geht das?

Unter der großen Frage “Wie geht das?” werden so komplexe Themen wie Energiegewinnung, Erdöl, Metallherstellung, Glasgewinnung usw. abgehandelt. Auf jeweils einer Doppelseite erfährt man anhand von vielfältigen Abbildungen (Zeichnungen und Fotos) die grundlegenden Informationen über das jeweilige Thema. Text und Abbildung bilden eine Einheit, die zusammen ein vollständiges Ganzes ergeben.

Mankell, Henning

Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war

Joel lebt allein mit seinem Vater Samuel, der früher einmal Seemann war. Nachts schleicht sich Joel aus dem Haus, um den einsamen Hund zu finden, den er einmal gesehen hat. Er gründet einen Geheimbund, erlebt nachts Abenteuer, bis er eines Tages feststellt, dass sein Vater sich nachts auch wegschleicht. Er will nichts mit der neuen Frau zu tun haben, die der Vater scheinbar so mag und braucht lange, bis er akzeptiert, dass die Welt sich ändert.