Barth-Grözinger, Inge

Geliebte Berthe

Deutsch-französische Liebes- und Familiengeschichte, die zwischen den beiden Weltkriegen spielt. Die junge Deutsche, Bertha, lernt kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges in Straßburg den jungen Franzosen Armand kennen. Sie verliebt sich in ihn und folgt ihm später in seine Heimat an die Ardéche in Südfrankreich. Hier stößt sie auf Ablehnung und Feindseligkeit, denn fast jede Familie hatte im Krieg gegen die Deutschen Opfer zu beklagen, auch die Familie Armands.

Benioff, David

Stadt der Diebe

Der Autor erzählt die abenteuerliche Geschichte seines russischen Großvaters, wie der sie 1942 in der Zeit der Belagerung Leningrads durch die Deutschen erlebt hat.

Wilfried, Lupano

Der Affe von Hartlepool

Im Jahre 1814 werden an der Küste der englischen Ortschaft Hartlepool Trümmer eines havarierten französischen Kriegsschiffes entdeckt. Ein Schiffsinsasse – ein Schimpanse in französischer Offiziersuniform – hat das Unglück überlebt. Die Hartlepooler nehmen ihn in Gewahrsam und machen ihm den Prozess als französischen Spion.

Chruchaudet, Chloé

Das falsche Geschlecht

Chloé Chruchaudet erzählt die Geschichte des Deserteurs Paul, der den Schrecken der Schützengräben entflieht und in Paris untertaucht. Von der Gendarmarie verfolgt und mit dem Tode bedroht, verkleidet er sich mithilfe von Frauenkleidern als „Suzanne“ und kann so wieder am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Nach und nach bildet sich unter seiner Maskerade eine neue Identität aus...

Röhrig, Tilman

In 300 Jahren vielleicht

Im Jahr 1641 bestimmen Hunger, Elend und Angst das Leben der Menschen im Dorf Eggebusch, denn es tobt der Dreißigjährige Krieg. Es gibt nur noch wenige Überlebende, denn Soldaten plündern und morden, die Felder werden nicht mehr bestellt, da das Saatgut fehlt und die Ställe sind leergeräumt. Gewalt, Krankheit und Tod bestimmen den Alltag. Für Jockel, den 15-jährigen Sohn des Weißgerbers, ist es einzig die Liebe zu Katharina, die Hoffnung gibt, dass irgendwann vielleicht wieder Frieden sein wird.

Sterck, de

Zuletzt die Hunde

Victor verlässt in den Wirren des ersten Weltkriegs das elterliche Zuhause um seinen Hund Django zu finden.

Sacco, Joe

Sarajevo

Die Belagerung der multiethnischen Stadt Sarajevo während des Bosnienkrieges dauerte von 1992 bis 1996 und forderte mehr als zehntausend Todesopfer. Die drei einem Band zusammengefassten Reportagen des Comickünstlers und Journalisten Joe Sacco zeichnen ein facettenreiches Bild der Stadt und ihrer Einwohner am Ende des Bosnienkrieges jenseits aller Klischees und Betroffenheitslyrik.