Chruchaudet, Chloé

Das falsche Geschlecht

Chloé Chruchaudet erzählt die Geschichte des Deserteurs Paul, der den Schrecken der Schützengräben entflieht und in Paris untertaucht. Von der Gendarmarie verfolgt und mit dem Tode bedroht, verkleidet er sich mithilfe von Frauenkleidern als „Suzanne“ und kann so wieder am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Nach und nach bildet sich unter seiner Maskerade eine neue Identität aus...

Heilwagen , Oliver

Spazierfahrt nach Syrakus: Mit dem Fahrrad von Deutschland nach Sizilien

Auf dem Fahrrad begibt sich Oliver Heilwagen 2018 auf die Spuren der Wanderung von Johann Gottfried Seume (1801/1802). Er radelt die gesamte Strecke von Grimma bei Leipzig über Tschechien, Österreich, Slowenien, Nord-, Mittel- und Süditalien bis nach Sizilien, mehr als zwei Jahrhunderte nach dessen legendären Wanderung.

Wilfried, Lupano

Der Affe von Hartlepool

Im Jahre 1814 werden an der Küste der englischen Ortschaft Hartlepool Trümmer eines havarierten französischen Kriegsschiffes entdeckt. Ein Schiffsinsasse – ein Schimpanse in französischer Offiziersuniform – hat das Unglück überlebt. Die Hartlepooler nehmen ihn in Gewahrsam und machen ihm den Prozess als französischen Spion.

Lewin, Waldtraut

Ein Haus in Berlin 1890 - Luise, Hinterhof Nord / Band 1 einer Trilogie

Im vorliegenden Bd. 1 (Ein Haus in Berlin- 1890) steht “Luise aus dem Hinterhof” im Mittelpunkt der Handlung. Sie ist die älteste Tochter des Hausmeisters Sander u. seiner oft kranken Frau, die in der armseligen Hinterhofwohnung als Wäscherin arbeitet. Das spärliche Geld, das die beiden verdienen, geht beim Vater oft, bei der Mutter gelegentlich durch die Kehle. Dann gibt es “Steckrübentage”. Luise, die älteste, hübscheste u. cleverste Tochter will um (fast) jeden Preis heraus aus diesem Elend.

Röhrig, Tilman

In 300 Jahren vielleicht

Im Jahr 1641 bestimmen Hunger, Elend und Angst das Leben der Menschen im Dorf Eggebusch, denn es tobt der Dreißigjährige Krieg. Es gibt nur noch wenige Überlebende, denn Soldaten plündern und morden, die Felder werden nicht mehr bestellt, da das Saatgut fehlt und die Ställe sind leergeräumt. Gewalt, Krankheit und Tod bestimmen den Alltag. Für Jockel, den 15-jährigen Sohn des Weißgerbers, ist es einzig die Liebe zu Katharina, die Hoffnung gibt, dass irgendwann vielleicht wieder Frieden sein wird.

Asscher-Pinkhof, Clara

Sternkinder

Auch wenn der Titel nach einer Märchengeschichte klingt, sind die Sternkinder keine Feen oder Zwerge, sondern holländische Kinder, die den Judenstern tragen müssen und den gleichen Leidensweg gehen wie die Erwachsenen. In vier Kapiteln mit vielen kleinen, unabhängigen Einzelgeschichten werden einzelne Situationen aus dem Alltag dieser Kinder und Jugendlichen geschildert. Der Leser erlebt die Ängste und Hoffnungen der Altersgenossen und leidet durch die offene und ungeschönte Schilderung mit.

Schnierle-Lutz, Herbert

Schiller im Blick. “Fritz” Schillers Weg zur Freiheit

Einführung in Schillers Leben

Bellem, Stephan R.

Ruf der Rusalka

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen. Bereits mehrere Frauen wurden leblos aus der Themse gezogen. Höchste Zeit also, dass Lewis van Allington, Londons begabtester Ermittler, seine Arbeit wieder aufnimmt und die Stadt befreit.

Garscha, Jörg; Koch, Harthmut; Soltendieck-Vuraldi, Jutta

Elisabeth von Thüringen

Unterrichtsmaterialien zu Elisabeth von Thüringen und ihrer Zeit.

Mai, Manfred

Weltgeschichte

Auf 206 Seiten wird ein knapper Abriss der Weltgeschichte von den Anfängen der Menschheit bis ins Jahr 2005 geboten.