Es wurden 1729 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Bekker, Alfred

Überfall auf das Drachenschiff

Der 12-jährige Gunner überlebt ein Schiffsunglück auf der Reise nach Haithabu, wo er eine Lehre als Schiffsbauer beginnen möchte. Als dann auch noch das mit Schätzen beladene Totenschiff des Jarl spurlos verschwindet und sein Meister, der der neue Jarl werden soll, beschuldigt wird, setz der Junge alles daran, das Verbrechen aufzuklären. Mit seinen neuen Freunden, Solveig und Sven, die Kinder des Schiffbauers, begibt er sich auf Spurensuche.

Abedi, Isabel

whisper

Vor dreißig Jahren, fast auf den Tag genau, wurde in dem Haus, in dem Noa mit ihrer Mutter und Gilbert ihre Ferien verbringt, jemand umgebracht. Die Leiche wurde nie entdeckt. Das Haus teilt sich Noa mit und führt sie auf die Spur des Mörders. Mit Hilfe von David, in den sich Noa verliebt, kommt sie dem schrecklichen Geheimnis auf die Schliche. Whisper ist der Name, der dem Haus von Noa gegeben wird...

Naumann, Rosa

verschollen in der pyramide

Mahnud verschwindet beim bau der cheops-pyramide. Seine tochter sucht ihn in den geheimen gängen der pyramide und deckt dabei eine verschwörung gegen den Pharao auf.

Pullman, Philip

tödliche missverständnisse

Der 17-jährige Chris hat einen Ferienjob bei einem Elektriker, er verdient ein wenig und es macht ihm Spaß. Auf einer Party lernt er Jenny kennen, ein Traummädchen, verbringt ein Traumwochenende mit ihr und verliert sie aus den Augen, nicht aber aus dem Sinn. Sein Chef ist in eine Kriminalgeschichte verwickelt, an deren Ende er ermordet werden soll, das unschuldige Opfer aber wird ausgerechnet Jenny, genau in dem Augenblick, als das junge Paar sich wieder gefunden hat.

Drvenkar, Zoran

touch the flame

Der 15-jährige Lukas soll auf Wunsch der Mutter eine Woche mit seinem Vater verbringen, den er vor sieben Jahren das letzte Mal gesehen hat. Der Vater entpuppt sich als ziemlich unangenehmer Typ, der keinerlei Interesse an seinem Sohn zu haben scheint, sondern tief in irgend welchen kriminellen Geschichten steckt. Darüber hinaus muss Lukas noch lernen, dass sein Vater krebskrank ist, eine zweite Familie und er damit einen Stiefbruder hat. Am schlimmsten sind jedoch die Auseinandersetzungen mit des Vaters älterem Bruder, die Lukas fast das Leben kosten. Immerhin kommen Vater und Sohn sich im Wirbel etwas näher, wenn auch der Abschied nach drei Tagen unterkühlt bleibt.

Konecny, Jaromir

tote Tulpen

Nachdem der Sechszehnjährige Leon aus der Haft entlassen wird, muss er als Resozialisierungsmaßnahme in einem Blumenladen arbeiten. Noch bevor er mit der Arbeit beginnen kann, entdeckt er eine Leiche in dem Geschäft und wird scheinbar auf frischer Tat von der hübschen Laura ertappt. Beide wissen, dass er nicht der Täter ist und eine spannende Suche nach dem wahren Mörder beginnt.

Konecny, Jaromir

Tote Tulpen

Leon ist im Jugendknast gelandet, weil er seinem schwächeren Freund Salami helfen wollte. Als er nach einem Jahr auf Bewährung entlassen wird, soll er eine Ausbildung in einem Münchner Blumengeschäft beginnen. Doch dazu kommt es erst mal nicht. Leon stolpert über eine tote Tulpenzüchterin, lernt Laura, die Tochter des Blumenhändlers kennen, und versucht gemeinsam mit ihr, die Tat aufzuklären und weitere Morde zu verhindern.

Konecny, Jaromir

Tote Tulpen

Leon wird aus dem Knast entlassen, bekommt eine Chance in einem Blumenladen und stolpert postwendend über einen Mord. Aber auch über die Tochter seines neuen Chefs. Es prickelt sofort zwischen ihnen, ebenso aber zwischen dem Ex-Knasti und der ermittelnden Polizei. Leon hat einige Schwierigkeiten, sich zu behaupten, seine Reaktionsfähigkeit und seine sympathische Erscheinung ermöglichen aber ihm und vor allem der Tochter, den letzten der drei Morde zu verhindern.

Konecy, Jaromir

Tote Tulpen

Nach seiner Entlassung auf Bewährung soll Leon in einem Blumengeschäft arbeiten, wohnen und sich bewähren. ALs erstes stolpert er in dem Laden über eine ermordete Frau. Laura, die Tochter des Besitzers, hält zu ihm und gemeinsam versuchen sie, den Fall um die drei Frauen mit den schwarzen Tulpen aufzukären.

Neubauer, Annette

so was von fies!

Lauras Handy wurde gestohlen. Schnell fällt der Verdacht auf den Außenseiter Sven. Aber war er wirklich der Täter? Laura bezweifelt dies, und gemeinsam mit Sven findet sie den wahren Täter.

Wolf, Klaus-Peter

sklaven und herren

Im Schwimmbad beobachtet Tim, wie ein jüngerer Schüler vor Angst zitternd vom Zehnmeterbrett springt - und nicht nur das. Er setzt sich auch die Badehose auf den Kopf. Tim wittert, dass da etwas nicht stimmt und beginnt nachzuforschen. Bald entdeckt er etwas Ungeheuerliches: An der Schule gibt es einen regelrechten “Sklavenhandel”. Und Tim lässt sich auf das Spiel ein...

Wolf, Klaus-Peter

sklaven und herren

Tim, Jan, Doro und Lina aus dem siebten Schuljahr der Hans-Bödecker-Schule in Köln sind echte Freunde und gute Spürnasen. Wenn Unrecht geschieht, mischen sie sich ein, vor allem dann, wenn es ihre Mitschüler betrifft. Doch es dauert einige Zeit, bis sie sich in diesem Sommer auf mehrere seltsame Vorkommnisse in ihrem Schwimmbad einen Reim machen können.

Bajora, Paul

schwarze spuren

Ein absolut spannender krimi um zwei jungen und einen hund aus dem London am ende des 19. jahrhunderts, in dem es um seefahrt, schmuggel und rauschgift geht, aber nicht nur.

Bouzamour, Mano

samir, genannt sam

Zwei Brüder in Amsterdamer Einwanderviertel: der Ältere ist kriminell, Teil einer Gang, aber unterstützt den Jüngeren, der ihn bewundert, in seiner schulischen Laufbahn wie bei seinen Klavierübungen. Durch den Verrat eines Freundes landet der Bruder für Jahre im Knast, aber sie halten Kontakt. Der jüngere Ich-Erzähler

Bouzamour, Mano

Samir, genannt Sam

Sam spielt virtuos klassische Musik - auf einem geklauten Flügel; er schläft mit diversen Mädchen - aber mit nach Hause bringen darf er Mädchen nicht einmal zum Hausaufgabenmachen; seine Eltern sind Analphabeten - er besucht ein Gymnasium. Sam ist der Sohn marokkanischer Einwanderer in Amsterdam, und es ist nicht leicht für ihn, seinen Weg zwischen Kulturen, Vorurteilen und dem Erwachsenwerden zu finden.