FETH, Monika

Der Scherbensammler

Jette und Merle erzählen von ihren Erlebnissen mit Mina, die an einer multiplen Persönlichkeitsstörung leidet. Als sie sich neben der Leiche ihres Vaters wiederfindet und ohne jegliche Erinnerung ist, ist sie für die Polizei die Mordverdächtige. Aber die Freundinnen sind von ihrer Unschuld überzeugt. Erst als Ben, der langjährige Freund und Beschützer Minas, auftaucht, führen die Ermittlungen zum eigentlichen Täter.

Reifenberg, Frank M.

Landeplatz der Engel

Fabian und Mirco, zwei Heranwachsende in einer Großstadt, könnten nicht unterschiedlicher sein. Fabian ist behindert und kommt aus gutem Elternhaus. Mirco dagegen lebt in fragwürdigen Verhältnissen und hält sich mit Kleinkriminalität über Wasser. Als beider Leben aus dem Ruder läuft, machen sie sich zusammen auf die Flucht. Dabei lernen sie sich besser kennen und merken, dass sie gar nicht so verschieden sind...

Schlüter, Andreas; Margil, Irene

Freiwurf

In diesem Band der Fünf Asse sollen die Freunde die Schüler einer integrativen Schule für ein Benefiz-Handballturnier trainieren. Die Arbeit mit den größtenteils behinderten Kindern stellt die fünf Freunde vor eine große Herausforderung. Als dann beim Turnier auch noch Geld aus der Spendenbox gestohlen wird, sind wieder einmal ihre Detektiv-Qualitäten gefragt. Die Hilfe ihrer behinderten Schützlinge ist dabei unerlässlich und sorgt letztendlich dafür, dass der Betrüger entlarvt werden kann.

Steinhöfel, Andreas

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Das neue Abenteuer des mittlerweile bekannt-berüchtigten und äußerst ungewöhnlichen Kriminalduos verspricht Spannung, eine Reise, jede Menge kriminelle Energie und natürlich den bekannten Witz aus der Feder von Andreas Steinhöfel.

Blazy, Sabine

Paula Pepper ermittelt: Die verschwundene Statue

Paula ist mit ihren Großeltern auf einem englischen Schloss zu Besuch, als eine afrikanische Affengott-Statue gestohlen wird. Paula findet den Täter.

Schlüter, Andreas

Heiße Spur auf leisen Sohlen

Die stumme 11-jährige Marion vermisst ihre Katze. Auf der Suche nach ihr helfen ihr nicht nur zwei Jungen, sondern auch das Chamäleon Kambu, das alle Sprachen der Welt versteht und spricht, und verschiedene Tiere aus dem Tierheim, die einen Detektivclub gegründet haben. Ihre Suche führt sie in ein Versuchslabor.

Blazy, Sabine

Paula Pepper ermittelt: Schatten im Nebel

Die gehörlose Paula gerät mit Vater und Bruder bei furchtbarem Setter in ein altes Gasthaus, in dem es zu spuken scheint. Mit Paulas Hilfe wird das Rätsel gelöst.

Blazy, Sabine

Schatten im Nebel

Paula landet mit ihrem Vater und ihrem Bruder bei einem heftigen Gewitter in einem unheimlichen Gasthof, in dem seltsame Geräusche und Schatten die Gäste beunruhigen. Paula ist mutig genug eigene Nachforschungen anzustellen.

Klages, Simone

Wir Kinder aus der Brunnenstraße: Ein Fall für Nummer 28

Hamburger Detektive im Einsatz: Nadeshda und Gogo gründen einen Detektivclub, bei dem auch Gogos kleine Schwester und der neue Nachbarsjunge Fiede mit der komischen Sonnenbrille mitmachen wollen. Gemeinsam lösen sie einen rätselhaften Fall: Der nette Nachbar ist verschwunden!

Scrimger, Richard

Mit Charlys Augen

Der Strumpfmaskenräuber hat wieder zugeschlagen! Diesmal wurde die Bank ausgeraubt, in der Charlys Vater arbeitet. Und nicht nur das: Er wird auch noch verdächtigt, seine eigene Filiale beraubt zu haben. Charly und seine Freundin Bernadette ermitteln.

Leon, Donna

Das goldene Ei

Hier entwickelt sich der Tod eines taubstummen und geistig behinderten Mannes in der Nachbarschaft der Brunettis peu á peu zu einem Mordfall. Wer hatte ein Interesse am Tod des Mannes?

Leon, Donna

Das goldene Ei

Brunetti hat eigentlich gar keinen Fall, ihn interessiert aber der verstorbene Behinderte, den er aus seiner Reinigung kennt. Er stößt auf massive Unkenntnis, kein Mensch weiß Näheres, es existieren weder Papiere noch weiß irgendein Amt von dem etwa 40-Jährigen. Nur Brunettis Hartnäckigkeit und die seiner Kollegen führt schließlich ans Ziel: eine unmenschliche Härte der Mutter und das konsequente Schweigen aller Tangierten ermöglichte die Vernichtung eines Menschenlebens.