Es wurden 6 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Cormier, Robert

Auf der Eisenbahnbrücke

Die jungen Terroristen sind gut und nachhaltig ausgebildet. Sie entführen den Schulbus auf eine stillgelegte Brücke. Ausgerechnet der Sohn des Generals, Ben Marchand, soll als Unterhändler dienen. Er, mit seinem Kugeldurchschuss in der Brust, erzählt zuerst in der Rückblende.

Voorhoeve, Anne C.

UNTERLAND

Eine Geschichte darüber, wie es der 12-jährigen Alice und ihrer Familie in Hamburg erging, nachdem sie 1945 auf Helgoland ausgebombt worden waren

Seidel, Jürgen

Die Unschuldigen

Aachen kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs: Die Stadt ist bereits von den Alliierten befreit. Der eingesetzte Oberbürgermeister wird von Partisanen ermordet. Zur Partisanengruppe, die aus Nazideutschland eingeschleust wird, gehört auch die 19-jährige Heidrun. Sie wird durch das Erlebte in Aachen zum Nachdenken gebracht.

Zöller, Elisabeth

Der Krieg ist ein Menschenfresser

Deutschland im Ersten Weltkrieg: Elisabeth Zöller erzählt vom Schicksal jugendlicher Soldaten, die erst begeistert in den Krieg ziehen und schließlich traumatisiert zurückkehren. Ein ergreifendes, historisches Panorama der Jahre 1914-1918…

Krämer, Georg

Entwicklungshindernis Gewalt

Für Lehrende hat das Welthaus Bielefeld in Kooperation mit dem Deutschen Enwicklungsdienst u. Misereor das Arbeitsbuch über neue Kriege, erzwungene Armut und Gewalt herausgegeben. Es bereitet unterschiedlichste Aspekte des komplexen Themas didaktisch auf und macht methodische Vorschläge für Unterricht und Seminare. Die CD enthält Arbeitsblätter, Schaubilder, Kopiervorlagen und je eine Film- und Hördatei für die interne Nutzung. Zielgruppe sind Schüler/innen der Oberstufe und Erwachsene

Brot für die Welt,

Saubere Diamanten? Der Kampf gegen schmutzige Geschäfte mit Blutdiamanten am Beispiel Sierra Leones

Es geht um die Verstrickungen von Kriegsakteuren in den internationalen Diamantenhandel. Bodenschätze spielen bei Bürgerkriegen eine herausragende Rolle. Die Diamanten, um die es in diesem Buch geht, stammen häufig aus Schürfgebieten, die unter Kontrolle von Rebellengruppen oder Warlords stehen. Der von 1991 bis 2000 andauernde Bürgerkrieg in Sierra Leone wurde auf der Basis lukrativer Geschäfte mit Diamanten finanziert. Menschenrechtsorganisationen und Journalisten konnten nachweisen, dass so genannte Blut- oder Konfliktdiamanten immer noch über geheime Kanäle in den legalen Markt kommen. Niemand weiß genau, woher die Diamanten stammen, die in Antwerpen, dem größten Umschlagplatz für Edelsteine, oder an anderen Handelsplätzen angeboten werden.