Es wurden 788 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Wick, Walter

Ich finde was... In der Schatzkiste

In diesem Buch sind vermeintlich unwichtige Dinge gekonnt in Szene gesetzt und dabei werden Auge und Denkleistung geschärft. "Ich finde was..." ist eine Kombination von Bilderrätseln und Suchspielen im Hochglanzformat.

Wick, Walter

Ich finde was ... in der Schatzkiste

In diesem Such- und Findebuch gibt es viele Gegenstände zu entdecken. Verborgene und offensichtliche Dinge geben die Schatzkästchen dabei preis...

Wick, Walter

Ich finde was ... In der Schatzkiste

Spannende Suchbilder, die zu immer neuen Entdeckungen führen: Gezielt suchen, konzentriert schauen und garantiert finden! Oder einfach den Blick schweifen und die Fantasie spielen lassen. Ob zu Hause oder unterwegs, langweilig wird es mit “Ich finde was ...” bestimmt nie! Dieses Buch steckt voller Überraschungen und bietet unerschöpflichen Spielspaß für alle!

Mebs, Gudrun

Oma schreit der Frieder; Und wieder schreit der Frieder Oma!; Oma und Frieder jetzt schreien sie wieder

Wenn der Frieder "Oma" schreit, hat er wieder einen neuen verrückten Einfall und Oma macht nach anfänglichem Zetern auch meist jeden Blödsinn mit. Dabei verwandelt sie, wenn es sein muss, schon mal eine Picknickdecke in eine Wüste, telefoniert in ein Wollknäuel, spielt trotz zerbrochener Fensterscheibe Fußball oder pflanzt Apfelsaft und Würstchen im Garten. Bei all dem Unfug, den der Frieder macht, gibt es auch jede Menge Streit, doch am Ende vertragen sich die beiden stets wieder.

Gellersen, Velte

Experimente rund ums Jahr

Mit den unterschiedlichsten Experimenten rund ums Jahr laden die Autorinnen Kinder zum Entdecken und Erforschen in ihrer Umwelt ein. Das Buch macht Vorschläge, die zumeist leicht umsetzbar jede Menge Anlass zum Fragen, Herausfinden und Weiterdenken bieten.

Gellersen, Ruth

Experimente rund ums Jahr

Überall kann man mit einfachen Mitteln experimentieren und rund ums Jahr viele Dinge entdecken. Sorgfältig ausgewählte Experimente werden in Schritt - für - Schritt Anleitungen erläutert.

Wagenhoff, Anna

Jule geht nicht mit Fremden mit

Um ihre Einsamkeit zu vertreiben, denn alle sind beschäftigt, geht die kleine Jule nach draußen. Sie will im Sandkasten spielen. Als die Katze Kitty von nebenan kommt, freut sich Jule, einen Spielgefährten zu haben. Aber Kitty läuft weg, und Jule folgt ihr. In fremder Umgebung wird Jule von einem fremden Mann angesprochen. Er verspricht, ihr ein Katzenbaby zu schenken. Als sich der Mann Jule in den Weg stellt, handelt Jule instinktiv richtig, indem sie laut "Nein" ruft.

Nettingsmeier, Simone

Mein großes PIXI-Haus

Irgendwo, es könnte überall in einer Stadt sein, steht ein majestätisch wirkendes Haus. Hinter sechs Wohnungstüren - jeweils zwei in einem Stockwerk - gehen Kinder als Bewohner des Hauses allein oder mit Freunden auf Entdeckungsreisen und erleben alltägliche Situationen, die sich zu kleinen Abenteuern entwickeln: Auch Erwachsenen haben Angst vor Spinnen. Eine Katze hat Junge bekommen. Marie ist krank. Lilly darf beim Umzug helfen und noch einiges mehr.

Anger-Schmidt, Gerda

Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist

Dieses ABC-darium der Wald- und Wiesenkräuter von Augentrost bis Zimt verrät viele Geheimnisse der Kräuter und ihrer Verwendung, nebst Rezepten, Sprachspielen und kleinen Reimen und Gedichten zum Thema.

Janisch, Heinz

Märchen für mutige Jungs

Diese wunderbare Sammlung unterschiedlicher Volks- und Kunstmärchen stellt den Mut in seinen vielfältigen Facetten in den Mittelpunkt. Immer geht es um einen Jungen oder einen Mann, der Mut zeigt und dadurch alles zum Guten wendet.

Janisch, Heinz

Märchen für mutige Jungs

Was heißt es, mutig zu sein? In seiner Sammlung von 27 klassischen und modernen Märchen aus unserer Welt gibt Heinz Janisch ganz unterschiedliche Antworten auf diese - nicht nur für Jungs - interessante Frage.

Janisch, Heinz

Märchen für mutige Jungs

Das Buch umfasst 27 Märchen aus Europa, Afrika, Orient, Nordamerika, Karibik, Japan, sowie Märchen aus der Feder des Herausgebers Heinz Janisch. Hauptpersonen sind ausschließlich mutige Jungs und junge Männer, die unbeirrt ihren hindernisreichen Weg zu Glück und Erfolg gehen.

Janisch, Heinz

Märchen für mutige Jungs

“Märchen für mutige Jungs” ist eine Märchensammlung mit bekannten und unbekannten Märchen aus aller Welt.

Janisch, Heinz

Märchen für mutige Jungs

In dieser Sammlung drehen sich 27 klassische und moderne Märchen aus aller Welt um das Thema "Mut". Ob Schweinehirte oder Prinz, Riese oder Winzling, Ritter oder Knecht - sie alle zeigen, was es heißt, mutig zu sein. Sie trotzen gefährlichen Drachen, verlieren nie die Hoffnung und lassen sich niemals von ihrem Weg abbringen, auch wenn ringsum noch so viel Gold schimmert.

Janisch, Heinz

Märchen für mutige Jungs

Ein Sammel-Märchenbuch mit bekannten klassischen Märchen und Märchen aus aller Welt, in denen Jungs die Helden sind. Vorrangig erscheinen diese Helden als sympathische "Antihelden", denn die Märchensammlung zeigt mutige Jungen.

Seder, Rufus Butler

Hoppla

Ein tanzender Pinguin, ein springender Frosch und ein laufendes Schwein, das alles, begleitet von kleinen Reimen und Sprachspielereien, und noch viel mehr gibt es im neuen Scanimation-Buch von Rufus Butler Seder zu entdecken.

Seder, Rufus Butler

Hoppla!

Verschiedene Tiere und ihre Bewegungsart werden erfragt, zum Beispiel: “Wer kann wackeln, wandern, watscheln? Der Ping-Pong-Pinguin.” Die Tiere sind hinter einer Folie in ihrer Bewegung zu sehen.

Seder, Rufus

Hoppla

Ein kleiner Pinguin begrüßt uns mit flatternden Flügeln und tänzelnden Beinchen, der Frosch hüpft davon und das rosa Schweinchen rennt mit seinen kurzen Beinen was das Zeug hält. So begegnen uns insgesamt neun Tiere in der faszinierenden Scanimationstechnik.

Seder, Butler

Hoppla!

In diesem zweiten “Wackelbilderbuch” von Rufus Butler Seder bewegen sich acht Tiere wie in einem Film. Die bewegten Bilder kommen ganz ohne neue Techniken oder Elektrizität aus. Durch Blättern der Buchseiten kommen die Tiere in Bewegung. Mit Zweizeiler-Versen.

Seder, Rufus Butler

HOPPLA

Nur acht Bilder - aber die bewegen sich tatsächlich und kleine eingängige Verse begleiten sie. Die Technik ist aus dem Kino übernommen und entspricht den DUX-Filmen aus den 40er und 50er Jahren, wurde aber genial weiter entwickelt, so dass sich jetzt alleine durch das Aufklappen der Seiten Pinguin, Frosch, Schwein, Elefant, Schlange, Kolibri, Bär, Tümmler adäquat bewegen und am Ende das Krokodil das gefährliche Maul aufreißt.

Henry, Alex

Café Monsterschmaus

Der Autor führt den Leser in ein besonderes Restaurant. Hier gibt es alles was eklig und gruselig ist. Doch es unterscheidet sich von den üblichen Cafés nicht nur durch die Speisen, sondern es hat auch besondere Hausregeln, die alles das erlauben, was sonst in Gaststätten verboten ist. Kleine Fenster und Klappen lassen den Betrachter auch einen Blick in die Küche oder Schränke und Töpfe werfen.

Zoboli, Giovanna

Ach, hätt ich doch

Jedes Tier ist etwas Besonderes, und jede Art hat ihre Stärken. Oft wünscht man sich, auch einmal so leise wie eine Katze schleichen zu können, oder so schnell wie der Gepard zu sein. In "Ach, hätt ich doch…" formulieren die Autorinnen eben solche Wünsche, die in Wort und Bild umgesetzt werden.

Ach, hätt` ich doch...

Die Giraffe hat so einige Träume. Sie hätte gerne einen federleisen Schritt, wie der Tiger oder den geheimnisvollen Schleierblick wie die Eule.

Zoboli, Giovanna

Ach, hätt’ ich doch ...

“Ach, hätt ich doch” einen Giraffen-Kletterhals in einem luftigen Wolkenhaus. Bilder zum Träumen und Anschauen.