Es wurden 28 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Huseinovic, Andrea Petrlik

Wendelin, der Weiße Storch

Weißstorch Wendelin lebte in einem kleinen kroatischen Dorf zwischen Wäldern Sonnenblumenfeldern und Wiesen. Doch dann bricht der Krieg aus und er muss fliehen. Auf der Suche nach Frieden, Glück und Heimat ist er unterwegs in Europa, bis er im Storchendorf Cigoc, endlich eine neue Heimat findet.

Schollbeck, Sabine

Wo steckst du, Mäxchen

Paulchen, Hanna und Lena spielen Verstecken. Auch ihr kleiner Hund Mäxchen spielt begeistert mit. Aber dann ist er auf einmal gar nicht mehr zu finden. Paulchens großer Bruder Florian hat das Gartentor aufgelassen und da ist der kleine Strolch entwischt. Schnell begeben sich die vier auf Spurensuche und folgen Mäxchen: durch den Park, am See entlang, über den Spielplatz bis zum Kindergarten. Ganz schön flink ist der kleine Hund und gar nicht so einfach zu entdecken.

Bansch, Helga

Mäuseplage

Frau Sommer hat ein Problem. Jeden Winter belagern zahlreiche Mäuse ihr Haus. Sie will etwas dagegen tun. Doch leider kommt sie trotz zahlreicher Versuche nicht gegen die Mäuse an. Also packt sie ihren Koffer und zieht in die Stadt. Ob es ihr dort besser gefällt?

Senior, Suzy

Das kunterbunte Hotel für Käfer

Wer gehört dazu und wer nicht? Wer darf das bestimmen?

Carballeira, Paula

Der Anfang

Das Ende des Krieges wird mit wenigen Worten und ganzseitigen Bildern geschildert: Kein Zuhause mehr, aber ein Auto, um darin zu reisen. Wenig Kleidung, die Menschen traurig. Aber bald fängt ein Kind zu spielen an, das Lachen kehrt zurück. Die Menschen feiern ein Fest, weil sie noch am Leben sind. Der Anfang von Etwas beginnt.

Chambers, John

Neues Zuhause gesucht

Die Pinguine riskieren eine bedrohliche Reise, um in ein neues Land zu gelangen, in der Hoffnung dort anzukommen und sich wohlzufühlen.

Korschunow, Irina

Jussuf will ein Tiger sein

Der Stofftiger möchte gern ein richtiger Tiger sein! Als die Tigermama in die Nähe des Hauses kommt, gelingt es Jussuf, von dieser mitgenommen zu werden. Herr Pengpeng möchte den Tiger schießen. Die Tigerin wendet verschiedene Strategien an, um ihre Spur zu verwischen, aber schließlich ist es Jussufs Idee, die die Meute die Spur nicht finden lässt. Die Tigermutter bringt Jussuf zu ihren drei Jungen. Inzwischen riecht Jussuf wie ein Tiger und verhält sich auch so. Deshalb wird er angenommen.

Munsch, Robert; Saoussan, Askar

Von weit her

Das kanadische Bilderbuch zeigt ungeschönt, wie Kinder das Ankommen in einem neuen Land erleben. Wie ist es, wenn man die Sprache nicht versteht, die Schule nur „verrückt“ findet und noch keine Freunde hat?

Munsch, Robert; Askar, Saoussan

Von weit her

Ein Buch über Flucht und Vertreibung, welches jedoch Hoffnung und Trost spendet und die Bedeutung von Freundschaft und Offenheit betont.

FETH, Monika

Der kleine Gedanke

Der kleine vorwitzige Gedanke hat keine Lust, immer nur in den Köpfen der Menschen eingesperrt zu sein. Er entschließt sich, das aufregende Leben kennen zu lernen und schaut sich die Welt an. Als er sich eines Tages schwach und krank fühlt, erzählt ihm ein alter Gedanke, dass Gedanken gedacht werden müssen, um stark und lebendig zu bleiben. So landet der kleine Gedanke schließlich auf dem Schreibtisch der Schrifstellerin, die ihn einfach festhält.

Baltscheit, Martin

Grüne Bande

Eine Liebeserklärung an Düsseldorf und ihre Halsbandsittichkolonie auf der Kö. Jeder, der in den vergangenen Jahren einigermaßen aufmerksam über die Kö geschlendert ist, ist es aufgefallen. Es klingt ein bisschen wie in einer exotischen Vogelvoliere und schimmert auch ohne Blätter quietschgrün aus dem Geäst. Dieses Bilderbuch erzählt die Geschichte dieser besonderen Vögel.