Hergane, Yvonne

Später, sagt Peter

Mama muss weg. Sie hat es eilig und drängelt Peter. Doch Peter trödelt und lässt sich Zeit. Er muss erst den Marienkäfer bestaunen, dem Sumseln nachgehen, die Regentropfen schmecken, an den Blüten schnuppern, den Hund von nebenan streicheln, Löwenzahnsamen fangen, ein Kunstwerk betrachten... Als Mama überhaupt keine Zeit mehr hat, schenkt ihr Peter Zeit ""als Vorrat, für später"". - Eine schöne und entspannte Zeit beginnt für beide.

Hergane, Yvonne

Später, sagt Peter

Peter soll sich beeilen, muss aber noch so viele interessante Dinge erforschen.

Hergane, Yvonne

Später, sagt Peter

Mama muss weg. Sie hat es eilig und drängelt Peter. Doch Peter trödelt und lässt sich Zeit. Er muss erst den Marienkäfer bestaunen, dem Sumseln nachgehen, die Regentropfen schmecken, an den Blüten schnuppern, den Hund von nebenan streicheln, Löwenzahnsamen fangen, ein Kunstwerk betrachten... Als Mama überhaupt keine Zeit mehr hat, schenkt ihr Peter Zeit "als Vorrat, für später". - Eine schöne und entspannte Zeit beginnt für beide.

Dahle, Stefanie

Ein zauberhaftes Weihnachtsfest mit der Schneefee

Glitzerschnee und Silberdruck! Das hochwertig ausgestattete Pappbilderbuch von Stefanie Dahle mit den kleinen Vorlesegeschichten über die Schneefee und den Eisdrachen Emmo stimmt Kinder ab 2 Jahren ganz wunderbar auf das Weihnachtsfest ein.

Dahle, Stefanie

Ein zauberhaftes Weihnachtsfest mit der Schneefee

Der Eisdrache Emmo möchte so gerne einmal Weihnachten feiern. Seine beste Freundin Wendeline, die Schneefee, hilft ihm dabei. Sie überlegen, was sie dafür brauchen. Freut euch auf erste Vorlesegeschichten über den Zauber der Weihnachtszeit.

Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Das kleine Schweinchen befindet sich in der Trotzphase und reagiert auf alle Aufforderungen der Mutter mit einem „Nein“ – ohne direkt zu merken, in welche unangenehmen Situationen es sich dadurch selbst bringt.

Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Ferkel mag nicht aufstehn, sich nicht anziehen, nicht in die Kita gehen. Heut ist ein Nein-Tag.

Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

„Ein liebevoller Blick auf das leidige Nein-Thema. Zum Trost für alle kleinen Nein-Sager und ihre ratlosen Eltern.“ (Klappentext) Mit dem süßen „Nein“-Schwein durch einen schwierigen Tag, der natürlich zum Abschluss doch noch ein gutes Ende findet…

Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Das kleine Schwein wacht trotzig auf, will nicht aufstehen, nicht Brei essen, sich nicht anziehen, nicht in den Kindergarten. Deshalb hat es in der Kita Hunger, ihm ist kalt, und Mama hat ihm wegen seiner Trödelei nicht mal einen Abschiedskuss gegeben hat! Aber dann kommt sie wieder, ist sehr liebevoll – und Nein-Schwein wird es sich das nächste Mal doppelt überlegen, ob es wirklich zu allem Nein sagt.

Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Das kleine Ferkel hat seinen „Nein-Tag“. Es will nicht aufstehen, keine Zähne putzen, keinen Brei essen, sich nicht anziehen. In ihrer Not packt Mama Schwein ihr Kleines, nur mit Höschen und Helm bekleidet, aufs Fahrrad und eilt mit ihm zum Kindergarten. Ohne Abschiedskuss, hungrig und frierend wartet Klein-Ferkel darauf, dass die Mama bald kommt und es nach Hause holt.

Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Die realistische Bilderbuchgeschichte setzt die kindliche Rebellion der Verweigerung unangenehmer Tätigkeiten in den Mittelpunkt. Das kleine Schwein leistet Widerstand und sagt klar "Nein" zu allem. Dies hat Konsequenzen für das kleine Ferkel. Am Ende beschließt es, am nächsten Tag wieder auf die Mutter zu hören. Sowohl bildlich als auch sprachlich humorvoll erzählt.

Wilson, Hernrike

Das kleine Nein-Schwein

Dem kleinen Ferkelchen ist gar nichts recht. Es mag nicht aufstehen, sich nicht waschen, anziehen, keinen Frühstücksbrei und erst recht nicht in den Kindergarten. Es ist ein ganz doofer Nein-Tag und gibt ziemlich viel Ärger mit Mama. Doch wenn am Ende des Tages alle wieder versöhnt sind, ist alles wieder verziehen und gut.

Gutzschhahn, Uwe-Michael

Mäusekino. Ein Versfest für Kinder

Spritzig, bunt und witzig! Ein absolut inspirierendes Mäusefest, welches zum Staunen, Amüsieren und vor allem, zum Reimen anregt. Didaktisch-methodisch wunderbar aufbereitet, bietet dieses lyrische Feuerwerk viele konkrete Ideen, mit Mäusen spielerisch ins Land der Verse einzutauchen.

Schröer, Sylvia; Schwarz, Silke

Zehn, neun, acht - der Fuchs sagt Gute Nacht

Ein kleiner Fuchs spielt mit seinen 10 Mäusefreunden Fußball, als seine Eltern ihn zum Schlafen rufen. Papa Fuchs gibt dem Fuchsjungen weitere 10 Spielminuten, in denen er 10 bestimmte Orte im Schlummerwald aufsucht, wovon sich immer ein Mäuschen auf den Weg nach Hause macht. Am Ende bringen Mama und Papa Fuchs das Füchslein ins Bett.

Ortiz, Estrella

Schau mal, wer da tanzt

Ein lustiger, kreisrunder Tanz verschiedener Muttertiere mit ihren Jungtieren in vier verschiedenen Sprachen.

Ortiz, Estrella

Schau mal, wer da tanzt. Ein bunter Tiertanz von Tiermüttern und Kindern in verschiedenen Sprachen und in festem Muster – zum Entdecken und Benennen

Ein bunter Tiertanz von Tiermüttern und Kindern in verschiedenen Sprachen und in festem Muster – zum Entdecken und Benennen.

Badstuber, Martina

Ich will das Große

Immer will der Fuchs das Größte von allem. Das Häschen bekommt immer nur das Kleinere- Aber schließlich zeigt sich, dass dieser Größenwahn nicht immer ein Vorteil ist.

von Klitzing, Maren

Tatütata, die Feuerwehr ist da

In diesem Band sind 14 Vorlesegeschichten über die Feuerwehr zu finden. Ideal zum Vorlesen für Kinder im Kindergartenalter oder zum Selbstlesen in den ersten Grundschuljahren. Hier ist alles zu finden, was mit dem Lieblingsthema vieler Kinder „Feuerwehr“ zu tun hat.

Jakobs, Günther

Du bist mein Freund, weil...

Ein Freund ist mehr wert als 100 gute Bekannte. Aber was genau macht ihn eigentlich aus, diesen ganz besonderen Menschen?

Jakobs, Günther

Du bist mein Freund, weil...

Ein Buch über Freundschaft, unaufgeregt, realitätsnah und toll illustriert. Es führt verschiedenste Gründe für Freundschaft an und zeigt, wie wichtig Freunde sind.

Jakobs, Günther

Du bist mein Freund, weil...

Das unsichtbare Band der Freundschaft verbindet alle irgendwie miteinander. Warum es hält, zeigt dieses Bilderbuch.

Schneider, Antonie

Ich kann's !, sagte der kleine Spatz

Der kleine Spatz lernt fliegen. Er fühlt sich stark und groß und er kann alles. Vor allem fliegen! Doch alles hat Grenzen und schon bald fühlt der kleine Spatz, dass das Fliegen doch schwerer ist als gedacht. Ein spannendes Abenteuer nimmt seinen Lauf.