Es wurden 836 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Reider, Katja

Wir warten auf Weihnachten

Ein Pappbilderbuch mit sechs Liedern in einer Gesamtspielzeit von 60 Sekunden, die leicht auslösbar sind, und das Warten auf den Weihnachtsmann verkürzt.

Reider, Katja

Wir warten auf Weihnachten

Ein Pappbilderbuch mit sechs Liedern in einer Gesamtspielzeit von 60 Sekunden, die leicht auslösbar sind, und das Warten auf den Weihnachtsmann verkürzt.

Heribert, Schulmeyer.

Alwina und Nelli; Eine Sommergeschichte aus dem Skizzenbuch

Die warmherzige Geschichte einer wundervollen Freundschaft zwischen einer alleinstehende Frau und einem kleinen Mädchen.

Heribert, Schulmeyer.

Alwina und Nelli; Eine Sommergeschichte aus dem Skizzenbuch

Die warmherzige Geschichte einer wundervollen Freundschaft zwischen einer alleinstehende Frau und einem kleinen Mädchen.

Till, Jochen

Sei ein Mädchen!

Mädchen sind hübsch angezogen, lächeln, können kochen, sind oft ängstlich und sind außerdem vernarrt in Schuhe, Puppen und Jungs. Denkste! Mädchen sind sauer, wütend und voller Hoffnung, können schreien und weinen, kämpfen und lachen, gut schießen und mit Technik umgehen, sie lieben Pferde genauso wie Dinosaurier und sind vor allem in eins vernarrt: Darin, sie selbst zu sein. Und das ganz unabhängig von gesellschaftlichen Normen, Wertungen und Erwartungen.

Perry, Emma

Ich mag keine Bücher. Nie. Niemals. Nie.

Marla mag keine Bücher. Bis ihre Bücher beschließen, endlich zu handeln und ihr zu zeigen, welche Abenteuer in ihnen stecken.

Blue, Beatrice

Das erste Einhörnchen

Zauberhaftes Bilderbuch, welches den Mythos klärt warum ein Einhorn nur ein Horn hat.

Blue, Beatrice

Das erste Einhörnchen

Fliegende Zauberpferde? Gibt's doch nur im Märchen - und in Junis Zauberwald!

Blue, Beatrice

Das erste Einhörnchen

Juni begegnet im Wald einem winzigen Pferdchen, das nicht so herumtollt, wie seine Freunde. Juni hat Mitleid und läuft nach Hause. Mit ihren Eltern hat sie die rettende Idee, wie sie das Pferdchen wieder aufmuntern kann.

Wenzel, Brendan

Der stille Stein

"Der stille Stein" - fast tautologisch kommt einem der Titel von Brendan Wenzels Bilderbuch vor. Ein Stein ist doch immer still! Dabei hätte er so viel zu erzählen! Schließlich ist er sehr viel mehr als nur ein Stein.

Wenzel, Brendan

Der stille Stein

Er tut nichts und ist doch so viel – „Der stille Stein“. Ein Bilderbuch über das Sein.

Wenzel, Brendan

Der stille Stein

Die poetische Geschichte eines Steins, der mehr ist als nur ein Stein.

Wenzel, Brendan

Der stille Stein

Davon, dass auch die einfachen, unscheinbaren Dinge im Leben Bedeutung haben, ihr Wert allerdings von unseren eigenen Umständen und Bedürfnissen abhängt, erzählt „Der stille Stein“.

Wenzel, Brendan

Der stille Stein

Was kann ein Stein für seine Besucher sein? Ein philosophisches Bilderbuch mit außergewöhnlichen Illustrationen.

Wenzel, Brendan

Der stille Stein

Ein ruhender Pol ist der Stein in einer Welt der Gegensätze. Der Text und die Bilder bewegen sich zwischen Poesie und Einfachheit. Beide sind sehr beeindruckend und geben viele Anlässe darüber oder darüber hinaus zu sprechen.

Campbell, Jen

Franklins fliegende Buchhandlung

Franklin liest für sein Leben gern. Er liest über alles möglich, er liest laut und leise, bei Tag und bei Nacht. Und diese Geschichten würde er so gerne mit anderen teilen. Doch die Leute im Dorf laufen immer vor ihm weg – denn Franklin ist ein Drache. Und keiner will ihm zuhören.

Campbell, Jen

Franklins fliegende Buchhandung

Drachen lieben Schätze - Drache Franklin liebt Geschichten. Und so ist der Schatz in seiner Höhle ein anderer, als wir sie aus den alten Texten kennen. Doch Franklin will den Schatz nicht für sich allein ...

Campbell, Jen

Franklins Fliegende Buchhandlung

Der Drache Franklin liebt Bücher über alles. Mit Hilfe einer kleinen Buch- und Drachenliebhaberin gelingt es ihm, den Zauber von Büchern zu verbreiten.

Campbell, Jen

Franklins fliegende Buchhandlung

Franklin, ein riesiger grüner Drache liebt Bücher und liest gern vor. Als er Luna kennenlernt gelingt es ihm seine Freude am Lesen auch mit vielen anderen Menschen zu teilen.

Campbell, Jen

Franklins fliegende Buchhandlung

Die Furcht vor Monstern, die unter den Betten von Kindern hausen und nachts aus ihren Verstecken kommen, um sie zu erschrecken, sind jedem bekannt. Aber was, wenn Monster nach Zuneigung und echten Freundschaften suchen? Diese Thematik wird in „Franklins fliegende Buchhandlung“ aufgegriffen.

Rinck, Maranke

Kaninchen gesucht

Ein Kaninchen sucht ein zweites Kaninchen. Aber es findet ein Flugzeug und fliegt los. Nachdem das Flugzeug kaputt geht, landet es auf einer Insel und nun beginnt eine spannende Suche, die nach einigen Abenteuern mit dem Finden des zweiten Kaninchens glücklich endet.

Rink, Maranke

Kaninchen gesucht

Memory-Spiel und Buch: Das Kaninchen sucht das zweite Kaninchen. Doch das hat der Drache in seiner Gewalt, weil der nicht allein sein will. Die Lösung: Ein zweiter Drachen muss her. Voilà: Die beiden Kaninchen sind ebenfalls zu zweit. Ein Hoch auf die identische Zweisamkeit?

Rinck, Maranke

Kaninchen gesucht

Ein Kaninchen ist auf der Suche nach einem zweiten Kaninchen. Zahlreiche Begegnungen und ein heißer Tipp führen es zum Drachen. Doch der will nicht allein sein und das zweite Kaninchen deshalb nicht hergeben. Da braucht es eine List, um der Angelegenheit zu einem glücklichen Ende zu verhelfen. Am Ende hat alles seine Richtigkeit: in der Geschichte finden sich alle zusammengehörigen Paare und beim beigefügten Memory-Spiel wird es sicher auch klappen…

Rinck, Maranke

Kaninchen gesucht

"Wo ist das zweite Kaninchen", fragt Kaninchen die Vögel. "Das wissen wir nicht. Sollen wir dir suchen helfen?"...

Rinck, Maranke

Kaninchen gesucht

Das kleine Kaninchen sucht ein zweites Kaninchen. Alle Tiere und Gegenstände, die dem Kaninchen im Buch begegnen, suchen und finden ihre Doppelgänger. Zum Schluss findet sich auch das zweite Kaninchen. Die Suche nach dem Doppel mündet nach dieser Hinführung in ein echtes Memoryspiel mit zweimal 16 Memorykarten, die sich am Buchende aus zwei dicken Pappseiten herauslösen und zum Spiel auslegen lassen.

Rinck, Maranke

Kaninchen gesucht

Das Kaninchen sucht ein zweites Kaninchen und entdeckt auf seiner Suche Tiere, Gegenstände und Fabelwesen jeweils in doppelter Ausführung. Die Geschichte dieses Bilderbuchs dient lediglich dem Zweck, auf das im Anhang befindliche Memory-Spiel hinzuführen.

Saudo, Coralie

Ins große Bett?

Der Titel 'Ins große Bett?' sagt alles. Jung und Alt weiß, worum es geht in diesem Bilderbuch. Bei den Elefanten ist es scheinbar auch so: Die Großen kennen das Gefühl von kalten Kinderfüßen, die sich nachts hineinschleichen wollen in ihr großes Bett. Die Kleinen ringen mit bangem Gefühl um ihren Sieg, ein Kampf zwischen dem Genervtsein der Großen und dem geballten Kampfgeist ihres Kindes.

Saudo, Coralie

Ins große Bett?

Coralie Saudo (Text) und Kris Di Giacomo (Bilder) erzählen in diesem Bilderbuch auf humoristische Art und Weise, wie ein abendliches zu Bett gehen zwischen Elternteil und Kind ablaufen kann. Eine spaßige kurze Bilderbuchgeschichte für junge Zuhörer*innen.

Borando, Silvia

Pass auf!

Dies ist eine Geschichte ohne Worte, die doch sehr viel erzählt. Eine verschneite Winterlandschaft, eigenartige Tiere und zwei Kinder, die dies alles beobachten. Auf einmal passiert etwas Überraschendes…

Borando, Silvia

Pass auf!

Eine Winterlandschaft – jedoch nur eine vermeintliche Idylle. Ein komisch-schreckliches Spiel mit den Perspektiven führt dann aber doch zum guten Ende.

Brando, Silvia

Pass auf!

Zwei kleine Kinder sehen aus dem Fenster und schauen den fallenden Schneeflocken zu. Plötzlich entdecken sie einen kleinen Vogel, der ganz alleine auf dem mit Schnee bedeckten Boden steht. Sie beobachten ihn und das, was im Folgenden passiert.

Borando, Silvia

Pass auf!

Zwei Kinder schauen aus dem Fenster, sie beobachten das Geschehen vor ihrem Haus und da ist ganz schön was los.