Es wurden 788 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Flucht, Daniela

tiptoi® Sicher im Straßenverkehr

Für Kinder ist es nicht immer einfach, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Was bedeuten die Verkehrszeichen und Markierungen an den Straßen? Was müssen Autos, Radfahrer*innen und auch Fußgänger*innen beachten? Wie und wo kommt man am besten über die Straße? In kleinen Szenen werden die wichtigsten Regeln spielerisch vermittelt.

Betz, Daniela

Sicher im Straßenverkehr

Pauline erlebt den Verkehr auf dem Weg in den Kindergarten, übt mit ihrer Kindergruppe das richtige Verhalten beim Überqueren der Straße, spielt nachmittags mit ihrem Freund Lukas in einer Spielstraße, fährt mit der Mutter mit dem Auto zum Einkaufen, während Lukas mit dem Bus fährt, und kehrt erst in der Dunkelheit nach Hause zurück.

Carls, Claudia

Woher kommt der Wind

Ein sehr künstlerisches Bilderbuch, das sich damit beschäftigt, woher der Wind kommt und dabei Leserinnen und Leser vor diesem Hintergrund in eine Traumwelt entführt.

Tielmann, Christian

Die Piraten vom Dach

Der Erstklässler Robert bekommt Besuch von drei Mini-Piraten, die sowohl in seinem Kinder- als auch am nächsten Morgen in seinem Klassenzimmer für etliche Komplikationen sorgen.

Blake, Quentin

Sagasu

Bella und George erhalten ein mysteriöses Paket. Darin ist ein kleines, rosa Geschöpf, das auf den Namen Sagasu hört: ein Baby. Sie haben Sagasu sehr lieb - doch dann verwandelt es sich in einen Geier! Dann in einen Elefanten, in ein Warzenschwein, in eine Fledermaus und schließlich in ein haariges Geschöpf, um plötzlich ein wohlerzogener junger Mann zu werden. Sagasu beginnt seinen "circle of life" mit einer Frau. Und Bella und George haben sich bereits in zwei (alte) Pelikane verwandelt …

Bach, Johanna

Heute bin ich motzig und morgen wieder froh

Erzählungen aus unterschiedlichen Bereichen des Kinderalltags von 4- bis 10jährigen

Albers, Petra

Halli, Hallo, Halunken die Fische sind ertrunken

Das Liederbuch präsentiert alt-vertrautes Liedgut und neue, moderne Kinderlieder in neuem, wunderschön gestaltetem Gewand. Der so enstandenen „Buchschatz“ enthält einen guten Liedergrundstock für die ganze Familie.

Sansone, Adele

Das grüne Küken

Der Gänserich hätte gern ein Kind. Da findet der Hund am Waldrand ein Ei, aus dem schließlich ein grünes Krokodiljunges schlüpft. Papa und Kind sind glücklich, bis die anderen Hofbewohner die Identität des Kleinen infrage stellen. Das grüne Küken macht sich auf die Suche nach seinem richtigen Vater, der sich jedoch nicht finden lässt. Am Ende des Tages weiß es jedoch, was einen richtigen Vater ausmacht und kehrt glücklich zum Gänserich zurück.

Jeschke, Mathias; Teich, Karsten

Der Wechstabenverbuchsler

Es ist nicht immer leicht Herrn Beckerman zu verstehen, denn seit er in die Drehtür eines Kaufhauses geraten ist, vertauscht er die Buchstaben. Daher wird er von den Leuten auch "der Wechstabenverbuchsler" genannt. Aus Tomaten werden bei ihm Matoten, Gänsehaut zu Hänsegaut. Eines Tages lernt er Nina und ihre Mama kennen, die ihn verstehen und ihm helfen, besser mit seiner Wechstabenverbuchselei zurechtzukommen.

Jeschke, Mathias

Der Wechstabenverbuchsler

Herr Beckermann vertauscht Buchstaben. Seit er einen Unfall hatte, bei dem er durch die Drehtür eines Kaufhauses geschleudert wurde, kann er die meisten Worte nicht mehr richtig aussprechen. So fliegen schon mal wanderbure Letterschminge über die Wiemenbluse, statt: wunderbare Schmetterlinge über die Blumenwiese. Doch am selben Tag treten Nina und ihre Mutter in Beckermanns Leben und stellen es im wahrsten Sinne völlig auf den Kopf...

Jeschke, Mathias

Der Wechstabenverbuchsler

Her Beckermann vertauscht Buchstaben seitdem er eines Tages aus der Drehtür eines Kaufhauses geschleudert wurde.

Jeschke, Mathias

Der Wechstabenverbuchsler

Der Buchstabenverwechsler, ein Mann von Valentin-Format, lernt Nina, die die kleine Geschichte erzählt, kennen und damit ihre Mutter, die beiden verlieben sich und heiraten. Und er verwechselt immer weiter die Buchstaben der einzelnen Wörter, nur wenn er auf dem Kopf steht, spricht er richtig. Und Nina stellt fest, dass sie, wenn wiederum sie auf dem Kopf steht, genauso gut die Buchstaben verwechseln kann. Die dynamischen Bilder drohen immer wieder den Rahmen zu sprengen.

Kittelberger, Kai

Wo ist Papa?

Julius lebt allein mit seiner Mutter. Seine wiederholten Nachfragen nach dem Verbleib des Vaters enden eines Tages in dem Satz: “Dein Papa ist da, wo der Pfeffer wächst.” Also macht Julius sich auf die Suche nach diesem Ort. Sein Teddybär, ein Hund und ein Vogel schließen sich seiner Suche an, bis sie nachts im Wald übernachten. Als sie aufwachen, ist Papa mit seinem Auto da und holt Julius zu einem Vater-Sohn-Wochenende ab.

Kaup, Ulrike

1, 2, 3 ... Ich zähle Schäfchen! Erste Gutenachtgeschichten

Die Schäfchen gehen ins Bett, Kater Fiedel aber hat sich aus Angst vor dem nahenden Gewitter unter dem Sofa versteckt. Brummbärchen gelingt es jedoch, ihn in den Schlaf zu summen. Die Bärenkinder Paul und Paula können mit den neuen warmen Socken richtig gut einschlafen. Der kleine Fuchs fürchtet die Dunkelheit, als der Wolf ihm jedoch Glühwürmchen bringt, kann er beruhigt die Augen zumachen. Kleiner Wolf hält alle mit seinem Mond-Geheule wach. Doch als er Schäfchen zählt, wird auch er müde.