Ende, Michael

Der Teddy und die Tiere

In dem Buch “Der Teddy und die Tiere” von Michael Ende und Cornelia Haas wird von einem alten Teddy und der Suche nach dem Sinn des Daseins erzählt. Die Fliege, die ihm zu Beginn und am Ende der Geschichte begegnet, behauptet, er sei dumm und sein Dasein ohne Sinn. Der Teddy fragt verschiedene Tiere, ob sie nicht wüssten, wozu er da sei. Die Tiere antworteten ihm nur, wozu sie selber nützlich sind. Ein Kind findet den Teddy und freut sich über sein Dasein. Die Fliege lässt am Ende ihr Leben.

Nord-Süd-Verlag,

BilderBuchBande. Die besten Geschichten aus 60 Jahren NordSüd

Der 1961 in Zürich gegründete NordSüd Verlag ist eine Institution der deutschsprachigen Kinderbuch- und vor allem Bilderbuchlandschaft. Die Verlagsgründer*innen Brigitte und Dimitrije Sidjanski, ihre Mitarbeiter*innen und Nachfolger*innen (derzeit leitet Herwig Bitsche den Verlag) haben nachgerade ein Pantheon an Autor*innen und Illustrator*innen im Verlagsprogramm versammelt; ein Sammelsurium nicht nur an hochwertigen Neuausgaben bekannter Märchen und Fabeln, die von Künstler*innen wie Bernadette (Rotkäppchen; Die Sterntaler), Lisbeth Zwerger (Der kleine Häwelmann) oder Maja Dusíková (Heidi) gestaltet werden. Geschätzt wird insbesondere das große Repertoire an originären Geschichten etwa vom Kleinen Eisbär (Hans de Beer), vom Regenbogenfisch (Marcus Pfister), von Florian und Traktor Max (Binette Schroeder) oder Maulwurfstadt (Torben Kuhlmann), oder vom Apfelmännchen (Janosch).