Es wurden 17 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Calí, Davide

Die Geschichte der Roten Nasen und der Roten Ohren

Bei dem friedlich lebenden Stamm der Roten Ohren taucht eines Tages ein gefährlich aussehender anderer Stamm aus: die Roten Nasen! Die muss man bekriegen und bekämpfen - jahrelang! So lange, bis die Kinder längst vergessen haben, worum es in dem Krieg geht und miteinander spielen. Eine Versöhnung bahnt sich an, bis zu dem Tag, an dem Furchtbares geschieht: Wesen mit grünen Haaren tauchen auf ...

Calí, Davide

Die Geschichte der Roten Nasen und der Roten Ohren

Das Volk der Roten Ohren führt Krieg gegen das Volk der Roten Nasen. Während die Erwachsenen noch ihre Verluste beklagen und den Hass weiter schüren, treffen sich die Kinder beider Völker heimlich am See. Mit einem Rote-Ohren-Rote-Nasen-Baby setzen sie ihr eigenes Zeichen von Völkerverständigung. Doch dann taucht am Hügel ein Volk mit grünen Haaren auf ...

Theiss, Bruna

Ein Geschenk für das Christkind

In dem Buch geht es um das Christkind das kurz vor Weihnachten auf die Erde kommt. Es möchte sich dort einmal umschauen. So kommt es, das es in die Schule kommt. Dort lernt es Kinder kennen, diese denken das das Christkind zu der Zirkustruppe gehört die gerade in der Stadt ist. So gehen sie gemeinsam zu der Zirkusvorstellung. Dann sprechen sie über die Wünsche die das Christkind sehr verwunderlich findet. Dann geht wieder zurück zu Gott und erzählt ihm alles.

Bergström, Gunilla

Hör zu, was ich erzähle, Willi Wiberg!

Willi Wiberg hat einen neuen Freund und der hat einen “Soldatenpapa” (Übersetzter Titel des schwed. Originals). Krieg kennt Willi aus dem Fernsehen und von den Computerspielen, und Hamdis Pappa könnte bestimmt ganz tolle Geschichten darüber erzählen. Aber das will der nicht, und eines Tages erzählt er Willi auch, warum ...

Carballeira, Paula

Der Anfang

Das Ende des Krieges wird mit wenigen Worten und ganzseitigen Bildern geschildert: Kein Zuhause mehr, aber ein Auto, um darin zu reisen. Wenig Kleidung, die Menschen traurig. Aber bald fängt ein Kind zu spielen an, das Lachen kehrt zurück. Die Menschen feiern ein Fest, weil sie noch am Leben sind. Der Anfang von Etwas beginnt.

Der Anfang

In sehr kurzem Text mit inhaltlichen Sprüngen und sehr beeindruckenden Bildern erleben wir, wie nach einem Krieg etwas scheinbar völlig Zerstörtes wieder - wenn auch ganz langsam - zum Leben erwacht. Nach einem Ende gibt es einen Anfang. Der scheinbar verdorrte Rosenzweig mit den Hagebutten ist ein gutes Symbol dafür, das Lachen der Kinder ein sicheres Zeichen.

, Carballeira

Der Anfang

„Am Ende des Krieges hatten wir kein Zuhause mehr. ‚Macht nichts’, sagte meine Mutter, ‚wir haben ein Auto.’“ Ein berührendes Buch über den Neuanfang von Leben in den Trümmern einer zerstörten Welt, über die Kraft des Miteinanders und dem Glauben an das Gute.

Hofmann, Mira

Leben auf der Ritterburg

Ein Kinderbrockhaus zum Leben auf einer Ritterburg, der als Klapp-Bilderbuch auf den Markt kommt und schon den jüngsten Lesern mit dieser Thematik vertraut machen will.

, Popov

Warum?

Ein Frosch pflückt eine schöne Blume. Doch die Maus will sie auch. Da entbrennt ein erbitterter Streit, der sich steigert und steigert. Bis am Ende die Frösche und Mäuse Krieg gegeneinander führen. Was bleibt dann übrig?

Fricke, Birgit

Richard Löwenherz - König, Ritter, Troubadour

Dieses Buch führt den Leser auf eine spannende Weise durch das Leben von Richard Löwenherz - einem König, Ritter und Troubadour. Es beginnt mit dem Kampf um den Thron in den Jahren 1172-1189, dann geht es weiter mit einer Reise in das Heilige Land, und endet im Jahre 1199. Kommt mit - diese Reise durch das Leben von Richard Löwenherz lohnt sich, denn er wurde schon zu Lebzeiten sehr bewundert und man erzählte viele Geschichten über ihn oder sang Lieder über ihn und sein Leben.

Dennis, Peter

Die Burg

Das große Klappbuch mit der Endlossachgeschichte veranschaulicht auf sehr einfache Weise ansprechend das Leben auf einer mittelalterlichen Burg und den Lauf der Zeit, dem Kreislauf von Werden und Vergehen und der Rolle des Menschen in diesem Spektakulum.

Tallec, Olivier

Waterloo & Trafalgar

Da hat man keine Worte? Da braucht man keine Worte! Der Titel verwirrt ein bisschen, denn wir haben es weder mit Napoleon zu tun noch mit einer See- und einer Landschlacht zu Beginn des 19. Jahrhunderts, sondern mit zwei Menschen, die sich misstrauisch beobachten, weil der jeweils andere ganz bestimmt etwas Böses gegen ihn vorhat. Ein Lehrstück in Sachen Deeskalation für Kinder wie für Erwachsene.

Tûma, Tomas

Das Leben auf der Burg

“Das Leben auf der Burg” stammt aus der Reihe “Der Kinderbrockhaus” und ist ein sogenanntes 3D Pop-up-Buch, d.h. auf 14 klappbaren Doppelseiten wird dem Betrachter ab 3 Jahren das mittelalterliche Burgleben dargeboten, präsentiert auf der Grundform einer 4-türmigen, quadratischen Burganlage mit diversen Hohlformen und jeweils unterschiedlichen farbigen Bildern und knappen Infotexten dazu.