Es wurden 49 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Dumont, Virginie

Ich habe Angst vor diesem Mann

Sophie ist 8 Jahre alt und geht allein von der Schule aus nach Hause. Die Eltern machen sich Sorgen, wollen aber, dass Sophie selbständig wird. Eines Tages findet Sophie auf der Straße ein krankes Kätzchen. Plötzlich stellt sich ein Mann vor Sophie und öffnet seinen Mantel. Sophie erschrickt, denn der Mann ist nackt. Nichts ist mehr so wie früher, alles gerät bei Sophie durcheinander, aber nicht nur bei ihr. Eltern und Lehrer tun sich zusammen. . .

Bröger, Achim

Florian passt auf sich auf

Sechs kleine Geschichten rund um Florian und seine Freundin Laura vermitteln den jungen Lesern gute Wege, seine Interessen selbstbewusst zu vertreten.

Bröger, Achim

Florian passt auf sich auf

Wie der Untertitel des Buches sagt, werden Geschichten über das Neinsagen und Selbstbestimmen erzählt. Die Hauptpersonen Florian und Laura, 4jährige Kindergartenkinder, erleben fremde Erwachsene, denen sie zeigen, was sie möchten und was nicht, aber auch gegenüber den Eltern zeigen die Kinder ihre Befindlichkeiten.

Ferres, Veronica

Nein, mit Fremden geh ich nicht

Lia hat einen rabenschwarzen Tag. Nichts ist so wie immer. Zu allem Überfluss wird sie nicht vom Kindergarten abgeholt. Also soll die große Schwester von Moritz Lia nach Hause bringen. Da diese aber keine Lust dazu hat, lässt sie Lia stehen. Dann fängt es auch noch an zu regnen. Ein netter Herr bietet ihr an, sie trocken nach Hause zu bringen. Obwohl Lia genau weiß, dass sie nicht mit Fremden gehen darf, ist sie an diesem blöden Tag doch fast dazu bereit.

Ferres, Veronica

Nein, mit Fremden geh ich nicht

Lia geht heute mit Moritz und dessen großer Schwester Sophie nach Hause. Doch diese lassen sie an einer Straßenecke allein weiter gehen. Dann beginnt es zu regnen und ein netter Mann bietet ihr an in sein Auto zu steigen und mitzufahren. Lia wehrt sich und sagt nein.

Ferres, Veronica

Nein, mit Fremden geh ich nicht!

Lia erlebt einen Tag, an dem alles schief geht. Zuerst ärgert sie ihr Bruder und dann ist ihre Freundin im Kindergarten krank. So kann sie nicht mit ihr nach Hause gehen und muss mit Moritz und seiner Schwetser heimgehen. Aber diese lässt sie an der nächsten Ecke stehen. Lia fühlt sich gar nicht wohl, zumal auch immer ein silbernes Auto neben ihr fährt. Da beginnt es zu regnen und der nette Autofahrer will sie mitnehmen. Lia denkt an die Worte ihrer Mutter, aber der Mann ist so nett...

Ferres, Veronica

Nein, mit Fremden geh ich nicht

Lia geht in den Kindergarten. Weil an einem Tag alles durcheinander geht, wird sie nicht wie gewohnt von der Mutter ihrer Freundin abgeholt. So wird sie von Sofie, der älteren Schwester eines anderen Kindergartenkindes, mitgenommen. Das letzte Stück muss Lia allein gehen. Sie verläuft sich. Ein Mann steigt aus einem Auto und bietet ihr an, sie nach Hause zu bringen. Lia will einwilligen, weigert sich dann aber doch. Es kommt zur Auseinandersetzung. Eine Verkäuferin hilft ihr. Der Mann flieht.

Graham, Bob

Ein Hoch auf Oskar

Oskar ist ein halbes Jahr alt geworden. Mama und Papa und die größere Schwester finden, dass ein halber Geburtstag gebührend gefeiert werden muss. So macht sich die Familie auf den Weg zum Picknick ins Grüne, wo noch viele andere Ausflügler unterwegs sind und Oskar alle “goldig” finden und sogar das Geburtstagslied mitsingen. Die Familie macht sich einen schönen Tag zu Ehren des Geburtstagskindes.

Wabbes, Marie

Ich dachte, Du bist mein Freund

Das Bärenkind und sein, Freund, der große Wolf, spielen zusammen - zunächst mit den Spielsachen des Bären. Sie kuscheln und schmusen miteinander. Schließlich wird der Wolfsfreund sehr zudringlich und tut dem Bären dabei weh. Eine moderne Fabel, die Kinder, ohne ihnen Angst zu machen, mit der Gefahr sexuellen Missbrauchs konfrontiert.

Wabbes, Marie

Ich dachte, Du bist mein Freund

Ein Buch für Eltern und Erzieher von kleinen Kindern, um anhand der Geschichte des kleinen Teddys Kinder mit dem Thema “Sexueller Missbrauch” zu konfrontieren. Dieses wird dargestellt mit dem bösen Wolf, der die Freundschaft des kleinen Bären ausnutzt.

Davies, Benji

Nick und der Wal

Es geht um einen kleinen Fischerjungen, der mit seinem Vater auf einer Insel lebt. Er ist meistens den ganzen Tag alleine, da sein Vater auf dem Meer ist und Fische fängt. Eines Tages findet er einen gestrandeten Wal. Nick weiß, dass dieser unbedingt Wasser braucht, und so nimmt er ihn mit in die Badewanne. Jetzt fühlt Nick sich gar nicht mehr alleine! Doch als Nicks Vater nach Hause kommt, muss er den Wal wieder zurück bringen. Er ist sehr traurig, doch er weiß, dass er das Richtige tut!

Koenig, Christina

Mit Fremden geh ich niemals mit

Timmi, der Mäusejunge, hat Langeweile in der Mäuseburg. Er geht hinaus in den Wald, um mit seinen Freunden ein schönes Abenteuer zu erleben. Aber im Wald liegt auch der Fuchs auf der Lauer. Er will Timmi in seinen Bau locken. Und beinahe fällt Timmi auf die fiesen Tricks des Fuchses herein. Zum Glück helfen ihm seine Freunde und zeigen ihm genau, wie er sich den hinterlistigen Fuchs vom Leibe halten kann.

Rönneper,

Maler Moll

Maler Moll führt uns durch die Gemäldegalerie der Moderne und beginnt so einen vielseitigen, erfrischenden und unterhaltsamen Rundgang in Versform. Wir treffen dabei auf Kunstrichtungen die geprägt wurden durch z.Bsp.Georg Baselitz, Andy Warhol, van Gogh sowie Picasso.

Reichenstetter, Ferres/

Nein, mit Fremden geh ich nicht!

Weil Lias Kindergartenfreundin Anne krank und von ihrer Mutter frühzeitig aus dem Kindergarten abgeholt wird, muss Lia mit Moritz und seiner großen Schwester Sofie nach Hause gehen. Sofie will keine Umwege gehen und schickt Lia allein auf das letzte Wegstück. Dort fährt langsam ein silberfarbiges Auto neben Lia her...

Kern, Sandra

Gib mir (k)einen Kuss

Ein Bilderbuch über das Recht von Kindern, “nein” sagen zu dürfen bei Berührungen